Hand Las Vegas: Der Spielespaß im Taschenformat

Der Videospielmarkt boomt ohne Grenzen. Wer Spaß und Spannung sucht, muß also nicht gleich ins Eldorado der Spieler. Für wenig Geld bieten Atari, Nintendo und Sega Unterehaltungselektronik, die nicht nur für anhaltende Freude am Spiel sorgt, sondern zudem Herz, Kreislauf und vor allem den Geldbeutel schont.

Seit der Markteinführung sind Sie die Favoriten von Jung und Alt und die absoluten Verkaufsschlager der Warenhäuser. Handliche Spielkonsolen im Taschenformat als liebgewonnener Begleiter während langweiliger Zug- und Autofahrten oder einfach zum kurzen Zeitvertreib im trauten Heim. Bringt die Glotze nichts interessantes, flimmern die Flüssigkristall-Bildschirme ohne Unterlaß.

HighTech im Kleinfomat

Ob Ataris neues »Lynx II«, Nintendos »Game Boy« oder Segas »Game Gear«: Alle drei Vertreter der »Handheld«-Konsolen laufen den herkömmlichen Videospielen mehr und mehr den Rang ab. Nicht ohne Grund: Der Preis für die kleinen Spielgefährten sinkt zusehends, während die Auswahl an Spielen stetig steigt. Und die Qualität von Grafik und Sound kann sich sehen und hören lassen. Als besonderen Gag bietet Sega zu seinem Game Gear einen TV-Adapter an, der die Konsole in einen Mini-Fernseher verwandelt.

Ein Blick auf die technischen Daten erhärtet den Eindruck angwandter HighTech. 16 oder 32 Farben aus einer Palette von 4096 Farbtönen (bei Lynx bzw. Game Gear) und mehrere Tonkanäle, denen sich auch Samples entlocken lassen. Alles unter der Leitung eines Intel- oder Motorola-Prozessors, der zum Beispiel im Lynx 15 MHz schnell tickt.

Mehr Spieler für mehr Spaß

Bei den handelsüblichen Videospielen ist der Zweispieler-Modus oftmals das höchste der Gefühle. Hier trumpfen die Konsolen mit einem weiterem Pluspunkt auf. Mit einem Kabel verbinden Sie - abhängig vom Spiel - bis zu acht Geräte miteinander. Ob Sie sich auf dem Center Court die Tennisbälle um die Ohren schlagen oder in den Wolken eine heiße Luftschlacht beginnen - je mehr Spieler beteiligt sind, desto mehr Spaß macht die ganze Sache.

Accessoires

Für mehr Spielgenuß gibt es zu den Konsolen reichlich Zubehör. Mit einem externen Batteriepack verlängert sich die Lebensdauer von Segas Game Gear und eine Lupe sorgt beim Game Boy für bessere Sicht auf das Display. Für den bequemen und sicheren Transport bietet Atari eine Tragetasche im Lynx-Design. In ihr verstauen Sie Ihre komplette Ausstattung mit Netzteil und Modulen. Um Spiegelungen des einfallenden Lichts zu vermeiden, erhalten Sie zudem eine Art Sonnenschutz, den Sie auf das Display stecken.

Freie Auswahl

Bei der Auswahl an Spielen hat Nintendo mit etwa 70 Titeln eindeutig die Nase vorn. Der jüngste Vertreter von Sega folgt mit 30 Modulen. Schlußlicht bildet Lynx mit derzeit 25 verfügbaren Spielen. Gerade zum Weihnachtsgeschäft werden diese Zahlen erwartungsgemäß Sprunghaft ansteigen.

Zur Zeit setzen die Firmen im Handheld-Markt auf 8-Bit Systeme. Doch Entwicklungen hinsichtlich leistungsfähigerer Prozessoren und Displays lassen sicher nicht lange auf sich warten, denn: Der Videospielmarkt boomt ohne Grenzen. Und der Bereich der Handheld-Produkte steht noch am Anfang einer blühenden Karriere.

Auf den folgenden Seiten lesen Sie alles über die neue Konsole Lynx II. Zudem haben wir mehrere Spiele für Sie getestet. Natürlich riskieren wir auch einen Blick in Nachbars Garten und nehmen die Konkurrenz aus dem Hause Nintendo und Sega genauer unter die Lupe.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]