Aktuelle News

GRAFIK & CAD

SciGraph für Studenten

In einer Sonderaktion bietet die SciLab GmbH allen immatrikulierten Studenten ihr Präsentationsgrafikprogramm »SciGraph Atari ST« für 348 Mark an. SciGraph ist ein Werkzeug für alle, die aus Zahlen Grafiken in den Bereichen Wissenschaft, Business oder Design erzeugen. SciGraph Student enthält alle Funktionen des bekannten Chart-Programms in der Version 2.0 mit Ausnahme des Postscript-Exports und der XYZ-Plots. Der Update-Service ist auch bei der Studentenversion gewährleistet.

SciLab GmbH, Isestr. 57 2000 Hamburg 13

IDC-Ireiber für Handscanner

Ab sofort ist für die Handscanner »Trade It Scan 32« und »Trade It Scan 256« ein IDC-Treiber erhältlich, der aus allen Programmen, die dieses Konzept unterstützen, die Scanner direkt anspricht. Damit scannen Sie aus der entsprechenden Software, wie zum Beispiel einer Schrifterkennung, ohne daß ein Programmwechsel erfolgen muß, da der Treiber als Accessory arbeitet. Der IDC-Treiber ist für alle registrierten Repro Studio ST-Anwender, die auch einen Trade It-Handscanner besitzen, für 49 Mark erhältlich. Ein zusätzlicher Treiber, der nach dem GDPS-Konzept arbeitet, wird gerade programmiert.

Trade It, Arheilgerweg 6, 6101 Roßdorf

HARDWARE

TT als Unikat

Hallo Graphik & Objektdesign verwandelt den TT in ein unverwechselbares Unikat

Für alle, die sich mit dem Einheits-Atari-Grau Ihres TT nicht abfinden wollen, bietet die Bielefelder Firma Hallo Graphik & Objektdesign Abhilfe. Unter dem Namen »Float Dimension« übernimmt Hallo die Farbgestaltung des Computergehäuses und der Tastatur. Als Farbpalette stehen alle Autolackfarbtöne einschließlich aller Metalliclackierungen zur Verfügung. Damit der TT ein echtes Unikat wird, vereinbart Hallo jedes Design mit dem Kunden. Die Preise der Lackierung beginnen bei 572,45 Mark inklusive MwSt. und enden bei 959 Mark in einer Spezial-Designlack-Ausführung. Zur Umformung benötigen die Bielefelder das Originalgehäuse. Für die Demontage berechnet Hallo 60 Mark Aufpreis. Eine zum neuen Outfit passende Logitech Maus mit Superlack bietet Hallo für 198 Mark an.

Hallo Graphik & Objektdesign, B Gehner und U. Grote, Ravensberger Str. 48a, 4800 Bielefeld 1

Festplatte im Westentaschenformat

Als Kit bietet die Aachener Firma Roskothen und Eckstein ihre 2,5 Zoll-Festplatte »EHD-040« mit 40 MByte für den TT, PC/AT und Apple Macintosh, sowie für alle Computer mit SCSI-Schnittstelle an. Dank der Maße von nur 15x8x5 cm läßt sich diese Festplatte in der Hosentasche sowie im Tresor unterbringen. Das Set, bestehend aus 2,5 Zoll-Platte, Netzteil, Gehäuse mit Steckverbindern, Schalter und LEDs kostet 1350 Mark. Ab Ende Oktober ist die EHD-040 auch an alle STs anschließbar.

Da viele ST/TT-Anwender den Wunsch äußern, ohne lautes Lüftergeräusch zu arbeiten, bietet die Roskothen und Eckstein GbR auch sehr leise Lüfter für den 1040 ST/E (25 x 25 mm, 30 db [A]), den Mega ST/E (40 x 40 mm, 29 db [A]) und den TT (60 x 60 mm, 26 db [A]) an. Alle Lüfter haben einen sehr hohen Luftdurchsatz und sind für 60 Mark erhältlich.

Roskothen und Eckstein GbR, Mohnheimsallee 85, 5100 Aachen

Keine Probleme mit falschen Schnittstellen

Lindy führt vier Schnittstellenwandler im Sortiment, die einen problemlosen Datenaustausch zwischen RS232, Centronics, RS422 und 20mA/TTY ermöglichen: Der RS232/Centronics-Kon-verter hat eine Datenübertragungsrate von 300 bis 38400 Baud und läßt sich über DIP-Schalter konfigurieren. Neben der Baudrate stellen Sie die Datenbits, die Parität, die Stop-Bits, das Handshake und die Kommunikationsparameter am RS232-Port ein. Der integrierte Mikroprozessor mit einem Datenpuffer von 180 Byte sorgt für eine schnelle Konvertierung. Der RS232/RS422-Konverter übersetzt die RS232-Si-gnale in das störsichere Format der RS422-Schnittstelle. Der RS232/ TTY- bzw. RS422/TTY-Konverter schließlich schafft die Verbindung von der seriellen Norm in den 20 mA-Industriestandard, wobei sich der RS422/TTY-Konverter als »aktiv« oder »passiv« konfigurieren läßt. Alle Geräte wandeln wahlweise in beide Richtungen. Zur Spannungsversorgung benötigt man ein externes Netzteil.

Lindy-Elektromk GmbH, Postfach 10 20 33, 6800 Mannheim 1

BUSINESS-SOFTWARE

HTA-Software umgezogen

HTA-Software, der Anbieter des Finiten Elemente Systems »MEANS« für ST und TT, verlegt sein Domizil von Berlin nach Friesenheim. Für Anwender und Interessenten bietet HTA demnächst auch Schulungen und FE-Dienstleistungen mit MEANS in den neuen Räumlichkeiten an. Weiterhin entstand aus der alten MEANS-Anfängerversion das neue FE-System »DYFLECS«, das jetzt im Leistungs- und Preisumfang dem System »Z88« entspricht. DYFLECS verfügt jedoch über eine komplette GEM-Steuerung.

HTA-Software, Schulstr. 9, 7632 Friesenheim 4

The Stomp Collection

Sie sammeln Briefmarken und wollen endlich Ordnung in Ihre Sammlung bringen? Dabei hilft Ihnen das Programm »The Stamp Collection« der Wohlfahrtstätter und Ohst EDV GbR. Es ist modular aufgebaut, so daß Sie nur das jeweilige Themengebiet bearbeiten. Daten wie Markennummer, Erstausgabe, Bezeichnung der Marke, Wasserzeichen und vieles mehr sind bereits eingegeben. Sie geben nur noch Ihre Stückzahl ein. Sätze, Blocks, Streifen, FDC und ETB sind berücksichtigt. Über das Druckmenü bringen Sie Ihre Daten als Istliste, Fehlliste, Themengebiet, ganzer Katalog sowie als Tauschliste in den verschiedensten Variationen zu Papier. The Stamp Collection läuft auf allen STs ab 512 KByte Speicher mit Monochrommonitor und doppelseitigem Diskettenlaufwerk. Zum Lieferumfang des 129 Mark teuren Programms gehören ein Handbuch und das Modul Bundesrepublik.

W. Wohlfahrtstätter und J. Ohst EDV GbR, Irenenstr. 76 c, 4000 Düsseldorf 30

Neue Programme von Weber

Software & EDV-Beratung Weber vertreibt für 79 Mark das Programm »STAN«, mit dem sich ansprechende Präsentationsgrafiken und umfangreiche Statistiken erzeugen lassen. Allen Interessenten bietet Weber gegen Zusendung von 6,70 Mark eine Demo an. Neu im Angebot sind das Schaltungsprogramm »ESIM« und das MIDI-Programm »ORCHEST« zum Preis von je 69 Mark. Der Druckertreiber »HARRY« liegt nun für 30 Mark in der verbesserten Version 2 vor. Diese verfügt neben dem Grafikspooler jetzt auch über einen Textspooler. Das Update für Besitzer von HARRY beträgt 10 Mark. Das Multi-Switch Programm »SIM III« läuft nun auch auf STs mit TOS 1.6.

Software & EDV-Beratung Markus Weber, Nelkenstr. 6,8508 Wendelstein 2

RUND UM ATARI

Berichtigung

In Ausgabe 10/91 schlug der Druckfehlerteufel im Beitrag »Subito presto, Maestro« auf Seite 131 erbarmungslos zu. Das Kompositionsprogramm »Presto« der Schweizer Marvin AG kostet nicht, wie irrtümlich berichtet, 198 Mark, sondern nach wie vor 850 SFr. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Bavaria Soft unter neuer Adresse

Das Ottobrunner Softwarehaus Bavaria-Soft Datentechnik GmbH ist seit dem 1. Oktober unter neuer Adresse zu erreichen:

Bavaria-Soft Datentechnik GmbH Dorfstraße 14, W-8011 Hohenbrunn b. München

TOS 2.06 für alle STs mit der TOS Extension Card

Eine erfreuliche Nachricht für die Besitzer »alter« ST-Modelle: Mit dem neuen TOS 2.06 von Atari und der »TOS Extension Card« von Artifex steht nun für alle ST-Modelle ein Betriebssystem zur Verfügung, das die Neuerungen der TOS-Versionen vom Mega STS und TT umfaßt. TOS 2.06, die Weiterentwicklung des TOS 2.05 im Mega STE, wurde von Atari USA in Zusammenarbeit mit den Entwicklern der Firma Artifex geringfügig modifiziert und läuft nun auch auf den alten ST-Modellen, die bekanntlich nicht die erweiterten Hardwarefähigkeiten der Mega STEs (DNA-Sound, 4096 Farben etc.) besitzen.

Da TOS 2.06 nur in 256 KByte großen ROMs Platz findet und für einen anderen Adressbereich als frühere TOS-Versionen konzipiert ist, lassen sich die neuen ROMs nicht direkt in alte STs einstecken. Dieses Problem löst die TOS Extension Card, eine kleine Zusatzplatine für alle ST-Modelle. Das Besondere an diesem Zusatz: Obwohl sich das Platinenlayout der verschiedenen ST-Modelle teilweise erheblich unterscheidet, ist ein und dieselbe Platine in allen STs einsetzbar. Prinzipbedingt erfordert der Einbau ein wenig Lötarbeit, läßt sich aber in wenigen Minuten durchführen.

Das offizielle TOS-Update, bestehend aus der TOS Extension Card und Original TOS 2.06 ROMs von Atari, ist zum Preis von 198 Mark über ausgewählte Fachhändler oder direkt bei Artifex zu beziehen. In Zusammenarbeit mit dem Fachhandel wird in Kürze ein Einbauservice zum Festpreis angeboten.

Artifex Computer GmbH, Holbeinstr. 60, 6000 Frankfurt/Main 70

Wechsel an die Front

Erich Grikscheit, bisher Projektmanager Desktop Publishing bei Atari, wechselte an die Vertriebs-Front: Seit dem 1.9.91 ist er Vertriebsleiter bei 3K-Computerbild. Das Nettetaler Softwarehaus holt sich damit den Mann, der die DTP-Neuheitenpräsentation ins Leben rief und lange als Triebfeder für den DTP-Bereich bei Atari galt.

Insider gratulieren 3K-Computerbild zu diesem Fang und hoffen, daß nun bei Atari nicht eine Flaute im so wichtigen DTP-Bereich ein-tritt.

VDI-Schülerwettbewerb

Zum zweiten Mal veranstaltet der Verein Deutscher Ingenieure VDI den Wettbewerb Jugend und Technik JUTEK. Teilnahmeberechtigt sind Schüler und Schülerinnen der Klassen 8 bis 13, die alleine, als Gruppe (maximal 5 Personen) oder als Klassenverband pfiffige Ideen in funktionsfähige technische Modelle umsetzen wollen. Gefordert ist neben dem Modell auch eine Kurzbeschreibung. Darin sollten auch Auswirkungen der gefundenen technischen Lösung auf andere Bereiche der Gesellschaft und Umwelt aufgezeigt werden. Teilnehmer können sich bis zum 20.12.91 beim VDI anmelden. Für die Fertigstellung des maximal vierseitigen Aufsatzes bleibt Zeit bis zum 30.01.92. Zu gewinnen gibt es unter anderem Computer, Studienreisen, Firmenpraktika, Sportgeräte und HiFi-Geräte.

Verein Deutscher Ingenieure VDI, Schülerwettbewerb Jugend und Technik JUTEK, 4000 Düsseldorf 222

DESKTOP PUBLISHING

Belichtungs-Service bei Duffner Computer

Die Firma Duffner Computer bietet ab sofort folgende Dienstleistungen an: Belichtungs-Service von Calamus-Dokumenten, Schneideplotter-Service, Scan-Service (s/w, Graustufen und Farbe) sowie Schulungen auf Calamus, Cranach Studio, Retouche Professional, Retouche CD und Didot Lineart. Schulungsleiter ist Jürgen Funcke, bekannt durch das Gestaltungspaket »Artworks Business« und diverse DTP-Artikel in Fachzeitschriften.

Außerdem entwickelte Duffner Computer ein Programm zur Verwaltung von Reparaturaufträgen. Es läuft auf allen ST/STE- und TT-Modellen, unterstützt sämtliche Grafikkarten und besitzt eine GEM-Oberfläche.

Duffner Computer, Habsburgerstr. 43, 7800 Freiburg

Comtex Computerbild-Systemhaus

Die Bollschweiler Firma Comtex übernimmt im Gebiet Freiburg, Offenburg, Lörrach und Singen als Computerbild-Systemhaus die Betreuung der grafischen Systeme »Didot Professional« und »Retou-che Professional CD)«. Diese Systeme bieten eine vorzügliche und schnelle Ausgabe auf hochauflösende Belichter. Im Farbbereich ist die Bildschirmausgabe identisch mit der späteren Ausgabe auf dem Belichter. In den neuen Vorführräumen reservierte Comtex 100 qm für die 3K-Produkte. Interessenten vom Layout bis zum Farb-proof erhalten hier eine professionelle Vorführung und Beratung. Als weitere Neuheit bietet Comtex Dia-Belichter an. Mit diesem Zusatz belichten Sie Farbdias und Overhead-Folien direkt aus Didot Professional heraus. Die Belichtung erfolgt auf normalen 35 mm-Dia-Filmen ebenso wie auf Sofortbild-Dias. Ein Gerät zur Entwicklunggehört ebenso zum Lieferumfang wie eine Dia-Schneidemaschine. Außerdem nahm Comtex Schneideplotter in sein Sortiment auf. Comtex bietet für alle Systeme neben dem Verkauf auch Beratung und Service sowie Einführungs-, Grundkurse und weitergehende Schulungen.

Comtex Computersysteme, Gitteweg 3, 7801 Bollschweil/ Freiburg

TOOLS & ACCESSORIES

STalker und STeno

Computerware Sender vertreibt zwei neue Accessories, die auch als »normales« Programm laufen. Bei »STalker« handelt es sich um einen Terminal-Emulator für den ST/TT. Alle Funktionen finden sich per Maus abrufbar in Menüs, empfangene Texte erscheinen im GEM-Fenster. Das Telefonnummernverzeichnis merkt sich nicht nur die Telefonnummer, sondern auch andere Einstellungen wie Baudrate, Protokoll (X Y Z-Modem) und Passwort-Sequenz. Die volle Leistungsfähigkeit von STalker schöpft man aber erst aus mit der integrierten Programmiersprache BACK-Talk. Dank BACKTalk passen Sie STalker schnell Ihren Bedürfnissen an. Als Accessory installiert erledigt das Programm Datenübertragungen auch im Hintergrund. STalker kostet 169 Mark.

Auch »STeno«, ein kompakter Editor für den ST/TT mit allen für die tägliche Arbeit notwendigen Funktionen, arbeitet in einem eigenen GEM Fenster. Als besonders komfortabel erweist sich der automatische Zeilenumbruch bei normalen ASCII-Texten, der selbst das nachträgliche Ändern der Zeilenlänge erlaubt. STeno arbeitet vorbildlich mit STalker zusammen: alle empfangenen Texte übernimmt er automatisch. Zusätzlich verfügt STeno über eine Schnittstelle zu Neodesk. STeno kostet 69 Mark.

Computerware Gerd Sender, Weißer Str. 76, 5000 Köln 50

PROGRAMMIEREN

Auslieferung von Atari System V an Entwickler

Atari liefert seit der GUUG-Tagung (24. bis 26.9.91) Atari System V, die Portierung von AT&T UNIX System V Rel. 4 für den TT, an Entwickler aus. Das Entwicklersystem, bestehend aus dem Betriebssystem, X Window 11.4, OSF Motif 1.1, Netzwerk-Software (NFS, RFS, Streams und Sockets) und der auf X Window und Motif basierenden grafischen Benutzeroberfläche WISH, wird bereits fertig installiert auf einer 213 oder 340 MByte großen Festplatte ausgeliefert. Einen besonderen Punkt stellen die mit einer grafischen Benutzeroberfläche gelieferten Systemverwaltungstools dar.

Für den Entwickler bietet das System neben GNU C und C++ als besonderes Werkzeug das Programm XFaceMaker, das es erlaubt, grafische Benutzerschnittstellen für X Window-Applikationen interaktiv mit Hilfe der Maus zu gestalten. Interessierte Entwickler wenden sich direkt an Atari. Die allgemeine Freigabe von ASV ist für Anfang 1992 geplant.

Atari Computer GmbFI, Postfach 1213, 6096 Raunheim


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]