MIDI-News

Überblick

»Synth Dat« ist ein Datenbank-Programm für den Atari ST, das fast alle je erschienenen Synthesizer und Sampler (über 1000 Geräte) nach Firmen alphabetisch auflistet. Aktuell ist jetzt die Version 2.02. Für 25 Mark erhält der Benutzer eine Datenbank mit Suchfunktionen, die alles Wissenswerte über neue Synthesizer und Oldies zusammenfaßt.

BITHITS, D. Budrat, Heidkamp 10. 4500 Osnabrück

MIDI, Meer, Metaxa

Vom 28. Oktober bis zum 3. November veranstaltet das ZeM Collage (Zentrum für elektronische Musik Freiburg e.V.) Workshops zum Thema Synthesizer, Sampling und Software auf den griechischen Peleponnes. Um eine individuelle Betreuung des Einzelnen zu gewährleisten, findet der Unterricht ausschließlich in Kleingruppen statt.

ZeM College. Zähringer Str. 7819 Denzlingen

Paketpreis

Eine ganze Reihe Neuigkeiten gibt es vom Hamburger Softwarehaus Steinberg zu vermelden. Ab sofort erhältlich ist der Soundeditor Synthworks für Korgs erfolgreiche Wavestation. Weiterhin liegt Cubase' kleiner Bruder »Cubeat« jetzt in der Version 2.0 vor. Neu hinzugekommen sind der von Cubase her bekannte Drum-Editor sowie die Funktion Analytic Quantize. Cubase, Cubeat sowie alle Synthworks Programme laufen nun auch auf dem Atari Mega STE mit 8 und (!) 16 MHz. Unter dem Namen »Studiopack« und »Syncpack« bietet Steinberg zwei preislich interessante Soft- und Hardware-Pakete an. Das Studiopack besteht aus Cubase 2.01, einem MIDEX+, einer Utility-Disk sowie einer Mausmatte. Das Syncpack enthält Cubeat Version 2.0, ein Timelock, die Utility-Disk und ebenfalls eine Mausmatte. Das Syncpack kostet 920 Mark, das Studiopack 1590 Mark.

Steinberg, Eiffestr. 59b, 2000 Hamburg 26

Rieder dacapo

Vom 3. bis 6. Oktober findet im österreichischen Ried die 2. Internationale Musik-Fachmesse (MFM) statt. Neben der Ausstellung von Musikinstrumenten, Zubehör und Tonträgern soll ein umfangreiches Rahmenprogramm für große Besucherscharen sorgen. So tagt parallel zur Messe der 2. Österreichische Musikschulkongreß unter dem Motto »Wegweiser zu einer modernen Musikerziehung -der gesamtösterreichische Rahmenlehrplan«. Weiterhin wollen Referenten aus ganz Europa zum Thema »Neue Perspektiven zur integralen Musikerziehung« sprechen. Mit dem Einsatz des Computers speziell in der Experimentalmusik und im Jazz beschäftigen sich eine Reihe von Workshops unter Leitung von zum Teil prominenten Musikern wie beispielsweise Adelhard Roidinger.

Rieder Messe, Brucknerstr. Postfach 61. A-4910 Ried im Innkreis

Aus der Provinz

Erneut gibt sich die Firma Rol.K. MIDI Hard und Soft aus Ahlfeld als Meister der unfreiwilligen Komik zu erkennen. Nachdem schon der »Softarranger« (siehe TOS 5/91) Anlaß zur Heiterkeit gab, löst auch der erneute Versuch, die nur schwach entwickelte Programmier-Begabung in klingende Münze zu verwandeln, ein mildes liebeln in der MIDI-Welt aus. So schickte Rol.K. ein Schreiben (liegt der Redaktion vor) an einige Hersteller sogenannter »Universal-Editer-Software«, in dem er die Freigabe seiner eigenen Universal-Software als Shareware ankündigt. Clou des Ganzen ist nun, daß Rol.K. diesen Firmen anbot, gegen Zahlung einer angemessenen Summe für eventuell drei Jahre von seinen Absichten Abstand zu nehmen. Angesichts der von Rol.K. bislang vorgelegten Software-Qualität ist die heitere Gelassenheit der so Bedrängten nur allzu verständlich. Zwar halten auch wir ein derartiges Geschäftsgebaren für in höchstem Maße zweifelhaft, konnten uns aber der Tragikomik, mit der hier ein »Programmierer« eingesteht, auf dem freien Markt absolut chancenlos zu sein, nur schwer entziehen. Bleibt zu hoffen, daß der an sich gute Ruf der hiesigen PD- und Sharewareszene nicht durch solche Gesellen wie Rol.K. in Gefahr gerät.

Ihr Kai Schwirzke



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]