Die TOS-Disk

So starten Sie die Programme

Wir speichern jeden Monat möglichst viele Programme auf derTOS-Diskette. Das Betriebssystem bietet auf einer zweiseitigen Diskette jedoch nur 720 KByte Speicherplatz. Um dennoch bis zu 1,7 MByte Programme, Tips und Tricks auf der Diskette unterzubringen, haben wir sämtliche Dateien zu einer nichtablauffähigen Version verkürzt. Diese müssen Sie vor dem Start in ihre ursprüngliche Form umwandeln. Dieser Vorgang läuft menügesteuert und beinahe vollautomatisch ab. Auf jeder TOS-Diskette finden Sie ein Menüprogramm. Dieses Programm arbeitet mit jeder ST/TT-Konfiguration, auf jedem Betriebssystem. Wir empfehlen zum bequemeren Arbeiten eine Festplatte beziehungsweise ein zweites doppelseitiges Laufwerk.

Legen Sie nun die TOS-Diskette in Laufwerk A: und starten Sie Ihren Computer. Das Hauptverzeichnis enthält folgende Dateien:

Name Beschreibung
ARCHIV Ordner mit gepackten Programmen
LIESMICH.TXT Wichtige Informationen zur TOS-Diskette
MENU.TOS Das Menü-Programm
MENU.INF Info-Datei für das Hauptprogramm
RAM256K RAM-Disk mit 256 KByte
RAM720K RAM-Disk mit 720 KByte

Die Datei »LIESMICH« gibt - falls notwendig - Hinweise zur korrekten Installation eines entpackten Programms.

Starten Sie das Menüprogramm. Auf Wunsch installiert dieses eine RAM-Disk, deren Größe der freie Speicher Ihres Computers bestimmt. Besitzen Sie einen Rechner mit 1 MByte Speicher und nur einem Laufwerk, entfernen Sie bitte alle Auto-Ordner-Programme und Accessories, da unser Programm in diesem Fall automatisch eine 720 KByte große RAM-Disk anlegt. Verwenden Sie einen Atari ST mit nur 520 KByte, ist die RAM-Disk auf 256 KByte beschränkt. Wichtig: Einige Programme der TOS-Diskette lassen sich ausschließlich mit mindestens 1 MByte Speicher entpacken!

Das Menüprogramm gibt eine Übersicht der auf der TOS-Diskette befindlichen Dateien. Im Textkasten sehen Sie die vom Programm unterstützten Funktionen.

Entpacken mit einem Laufwerk

Markieren Sie ein Archiv Ihrer Wahl und geben Sie als Datenlaufwerk A: an (siehe Textkasten). Über X entpackt das Programm zunächst die Dateien in die RAM-Disk (Laufwerk P:) und kopiert nach einer Meldung auf Diskette. Halten Sie sich stets zwei formatierte Datendisketten bereit, um alle Archive zu entpacken. Entpacken Sie auf diese Weise alle anderen Archive. Mit Q kommen Sie zurück zum Desktop.

Entpacken mit einer Festplatte

Besitzer einer Festplatte benötigen keine RAM-Disk. Wählen Sie eine Partition mit etwa 1,5 MByte freiem Speicher als Datenlaufwerk, markieren Sie alle gewünschten Archive und entpacken Sie diese mit X. Mit Q gelangen Sie wieder zum Desktop.

Ordnung muß sein

Jedes Archiv findet in einem eigens auf dem Daten laufwerk angelegten Ordner Platz. Dies dient lediglich der besseren Übersicht.

Bei Problemen und Fragen zur TOS-Diskette stehen wir über die Hotline am Mittwoch von 15 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 08106-33 954 zur Verfügung.

(ah)

Defekte Disketten schicken Sie bitte an:
ICP-Verlag
Stichwort: Defekte Diskette
Wendelsteinstraße 3
8011 Vaterstetten

Die Tastaturbefehle

Taste Wirkung
I Zeigt den Inhalt eines Archivs
L Bestimmt das Laufwerk, auf dem die entpackten Dateien gespeichert werden
M (De)-Selektiert ein Archiv
Q Programmende
X Entpackt selektierte(s) Archiv(e)

Fast Copy Pro

Bild 1. »FastCopy Pro« - mehr als nur ein Kopierprogramm

Seit kurzer Zeit gibt es die Profi-Version des bekannten Kopierprogramms »Fast Copy«. Neben den ausgezeichneten Diskettenfunktionen (Formatieren, Kopieren, Virenprüfung etc.) steht Ihnen ein komfortables Backup-System zur Verfügung. Die Demoversion arbeitet mit einseitigen Disketten. TOS-Leser erhalten beim Kauf der Vollversion einen Preisnachlaß. Verwenden Sie zur Bestellung die Antwortkarte auf Seite 69.

Gecko

Für alle, die gern an die Börse möchten: »Gecko« beherrscht alle Bereiche der professionellen Wertpapieranalyse sowie die schnelle und grafisch saubere Darstellung aller bekannten Chart-Arten. Das Programm unterstützt bei der Ermittlung von Kauf- und Verkaufszeitpunkten alle wichtigen Indikatoren (Momentum, relative Stärke, Schwankung etc.). Diese zeichnet Gecko zusammen mit Dividendenrendite oder Umsatzspitzenreiter auf Knopfdruck auch als Tabelle. Neben einer umfangreichen Optionsanalyse bietet das Programm eine komfortable Depotverwaltung. Mit dem Zusatzprogramm »Analyse« und einem BTX-Decoderprogramm vollzieht sich die Übernahme der aktuellen Kurse automatisch. Die Vollversion enthält historische Kursdaten deutscher Standardwerte, Auslandswerte (auch USA), Rohstoffe, Devisen und Optionsscheine (ca. 100 000 Kurse). TOS-Leser sparen beim Kauf der Vollversion 50 Mark. Zur Bestellung verwenden Sie die Antwortkarte auf Seite 67.

Benötigt: 1 MByte Speicher; Monochrom-Monitor

Bild 2. Alle Börsenkurse im Überblick mit der Chart-Analyse »Gecko«

PAD

Ein ausgereiftes Zeichenprogramm verbirgt sich hinter »PAD«. Das Programm vereinigt die Vorzüge vieler Produkte und besticht durch einfache Bedienung. Die Leistungsfähigkeit spiegelt sich sowohl in den nachträglich veränderbaren Bezierkurven sowie in der Vielfalt der unterstützten Grafikformate wie Degas, Neochrome, STAD, Image und Imagic. Eine weitere Besonderheit liegt in der Verarbeitung von Signum-Zeichensätzen. PAD ist Shareware. Für 30 Mark erhalten Sie eine ausführliche Anleitung. Zur Bestellung des Handbuchs (und gleichzeitiger Registrierung) verwenden Sie die Antwortkarte auf Seite 67.

Benötigt: 1 MByte Speicher; Monochrom-Monitor

Bild 3. Leicht zu bedienen und stark in der Leistung: »PAD«.

Music Mon ST

Mit dem »Music Mon ST« von Galactic entwerfen Sie eigene Musikstücke, die Sie wahlweise direkt eingeben oder über die MIDI-Schnittstelle einspielen. Das Programm bietet einen komfortablen Sequenzer sowie einen umfangreichen Editor zur Klangbearbeitung. Effekte wie Arpeggio oder Echo sind kein Problem. Ihre fertigen Songs binden Sie über verschiedene Module in GFA- oder Omikron Basic und Assembler ein. Auf die Vollversion, die auch farbtauglich ist, erhalten TOS-Leser einen Preisnachlaß. Verwenden Sie zur Bestellung die Karte auf Seite 67.

Bild 4. Mit »Music Mon ST« entwerfen Sie Ihre eigenen Songs

Graphentheorie

Im Archiv »Graphen« finden Sie die neueste Version des Graphentheorieprogramms. Neu hinzugekommen sind die Algorithmen »Dijkstra« und »Prim« für Wegsuche und minimale aufspannende Bäume.

Begleitartikel ab Seite 92

Digitale Klangwelten

Zur Aufbereitung von verrauschten Samples dient uns die im Artikel besprochene Hartley-Transformation. Im Archiv »Digital« finden Sie die dazu nötigen Routinen, zusammen mit einem eindrucksvollen Beispiel.

Begleitartikel ab Seite 88

Frequenzzähler

Im Archiv »Bastelei« finden Sie die Software zum Hardwareprojekt des Monats. Das Programm übernimmt die komplette Steuerung des Frequenzzählers und wertet zudem die Meßergebnisse aus. Neben dem Hauptprogramm finden Sie den GFA-Quelltext sowie verschiedene Beispielbilder und eine Anleitung.

Benötigt: Monochrom-Monitor

Tips und Tricks

Das Archiv »Anwender« enthält eine Kommando-Datei für Mortimer. Die Quelltexte der Tips und Tricks für Programmierer finden Sie im Archiv »Listings«.

Inhalt

Im Archiv »Inhalt« haben wir das Inhaltsverzeichnis der TOS-Ausgabe 7/91 als Adimens-Exportdatei auf Diskette gepackt.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]