Tor zur Außenwelt: Metafile-Export und dynamischer Symboltext mit Technobox CAD/2

Bild 1. Eine Musterzeichnung mit verschiedenen Linienstärken in Technobox CAD/2
Bild 2. Die Zeichnung nach dem Import via Metafile-Format in Calamus
Bild 3. Die modifizierte Zeichnung in Calamus

Die Verbindung von CAD und DTP ist in vielen Fällen sinnvoll, aber nicht immer problemlos. Ein Trick hilft beim Weg von Technobox CAD/2 nach Calamus. Außerdem verraten wir eine nicht dokumentierte Funktion.

Mit »Technobox CAD/2« angefertigte Zeichnungen lassen sich über das Metafile-Format in DTP-Systeme übertragen. Das ist eine nützliche Funktion, denn häufig möchte man die Zeichnungen zu Illustrations- oder Dokumentationszwecken in DTP-Systeme importieren, um sie mit schönen Fonts weiter aufzuwerten. Das Metafile-Format birgt nur eine Schwierigkeit. Strichstärken werden immer in Abhängigkeit von der maximalen x-Koordinate des Zeichenblattes erzeugt. Daraus folgt bei unterschiedlichen Blattgrößen auch eine unterschiedlich dicke Darstellung der Striche. Dazu kommt, daß verschiedene DTP-Programme die Strichstärkeninformationen unterschiedlich handhaben.

Nach dem Import einer entsprechenden Datei interpretiert das so beliebte »Calamus« die acht Strichstärken des Technobox CAD/2 so, daß schon der zweite Stift nicht mehr sinnvoll einsetzbar ist und alle weiteren so dick sind, daß man sie gar nicht benutzen kann. Bild 1 und 2 zeigen deutlich, wie die Strichstärken aussehen. Im Technobox CAD/2 noch in feinen Abstufungen sichtbar, ist diese DIN-A4-Zeichnung nach dem Import in Calamus nicht mehr sinnvoll zu verwenden.

Mit dieser Unschönheit muß man sich jedoch keineswegs abfinden. Durch einen kleinen Trick läßt sich das Metafile-Format überlisten. Da die Strichstärke abhängig von der maximalen x-Koordinate ist, vergrößert man in Technobox CAD/2 die Blattgröße der aktuellen Zeichnung so, daß die Strichstärken den Vorstellungen entsprechen. Die entsprechende Veränderung wirkt sich dann im Calamus so aus, wie es Bild 3 zeigt. Dieses Ergebnis kommt zustande, indem man die Blattgröße und entsprechend den Maßstab ändert. Im vorliegenden Beispiel ist das Blatt auf DIN-AO vergrößert, die Blattgröße beträgt 1189 x 841 mm. Um das Verhältnis der Zeichenelemente zum Blatt zu erhalten, müssen Sie lediglich einen Maßstab von 4.00 : 1.00 eintragen (Bild 4). Importiert man diese Zeichnung in Calamus, ist das Ergebnis wesentlich befriedigender als vorher.

Dynamischer Symboltext

Eine nicht dokumentierte, jedoch sehr nützliche Funktion des Technobox CAD/2 verbirgt sich in der Symboltechnik. Jedem Symbol läßt sich ein dynamischer Text zuordnen. Diesen Text legen Sie in seiner maximalen Länge und in seiner Position innerhalb des Symbols fest. Den genauen Wortlaut erfragt das Programm bei jeder Plazierung des Symbols. Das bedeutet, daß Sie zu jedem Symbol eine Textvariable definieren dürfen. Den praktischen Nutzen dieser Funktion verdeutlicht ein Beispiel.

In der Elektrotechnik arbeitet man sehr massiv mit Symbolen. Ein Schalter wird nicht immer wieder neu gezeichnet, sondern einmal als Symbol definiert und anschließend aus einer Bibliothek geholt. So ein Schalter hat jedoch unterschiedliche Funktionen in einer Schaltung. Die Bezeichnungen und die Numerierung der Positionen ist sehr wichtig für das Verständnis. Die Bezeichnungen sind aber in Bezug auf den Schalter immer an derselben Stelle plaziert und gleichen sich in den meisten Fällen bis auf einige wenige Ziffern. Um die sich gleichenden Zeichen nicht immer wieder neu eintippen zu müssen und um den Text immer an der richtigen Position zu haben, definieren Sie einen dynamischen Text zum Symbol. Plazieren Sie den Text an der gewünschten Position und definieren Sie anschließend den variablen Text. Er muß durch Steuerzeichen als dynamischer Text kenntlich gemacht sein. Ein Control C weist den nachfolgenden Text als dynamischen Text aus. Zwischen zwei spitzen Klammern darf ein Kommentar stehen, der auf die Funktion des Textes hinweist. Auf die spitzen Klammern folgt eine Anzahl von Zeichen, die die Länge der Textvariablen definiert (Bild 5). Die Syntax lautet:

Control + C <Kommentar:> Var.Text

Schon nach der Definition des Symbols erfragt das Programm, wie auch bei jeder Plazierung, den Text (Bild 6). Mit Hilfe dieser Funktion läßt sich zum Beispiel auch sehr schnell ein Belegungsplan zusammenstellen. (wk)

Bild 4. So skalieren Sie die Seite in Technobox CAD/2
Bild 5. So schreiben Sie dynamischen Symboltext
Bild 6. Kleine Änderungen in der Bezeichnung lassen sich mit dieser Funktion sehr schnell realisieren

Thomas Wendt
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]