Die TOS-Disk

Thriller

Großen Spiele-Spaß in der Freizeit bietet »Thriller«. Trotz des einfachen Spielprinzips übt das Monochrom-Spiel auch langfristig seinen Reiz auf Joystickakrobaten aus. In der Demoversion sind zehn Level mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad enthalten. Der Hersteller liefert zwei Versionen aus. Diese unterscheiden sich durch die Teilnahme an einem Preisausschreiben und kosten 49 beziehungsweise 59 Mark. Zur Bestellung verwenden Sie die Antwortkarte auf Seite 67.

Begleitartikel auf Seite 116. Benötigt: 1 MByte Speicher, Monochrom-Monitor.

Bild 1. Langer Spielespaß mit dem Monochrom-Spiel »Thriller«

Quantos

Ein Multi-Tool besonderer Art verbirgt sich hinter dem Namen »Quantos«. Das nur 13 KByte kurze Programm verbindet viele nützliche Helfer: Neben einer schnellen RAM-Disk und einem Druckerspooler verfügt das Utility über verschiedene Hardcopy-Routinen, die auf Wunsch den Bildschirminhalt auch auf Diskette speichern (GEM-Image oder Screenformat). Weiterhin enthält Quantos einen Mausbeschleuniger, einen Bildschirmschoner und eine Uhrzeit-/Datumsanzeige mit eingebauter Alarmfunktion. TOS-Leser, die sich für die Vollversion mit resetfesten Funktionen entscheiden, erhalten vom Hersteller zusätzlich ein kleines Utility. Zur Bestellung verwenden Sie die Antwortkarte auf Seite 67.

SteuerStar

Wenn Ihnen die handschriftliche Ausfertigung der alljährlich anfallenden Steuererklärung zu nervenaufreibend ist, lassen Sie mit dem »SteuerStar« in Zukunft den Computer arbeiten. Die Demoversion ist uneingeschränkt lauffähig und beherrscht die Lohn- beziehungsweise Einkommensteuerberechnung für die Jahre 1986 bis 1989.

Außerdem enthält das Programm die Lohn- und Einkommensteuertabellen bis einschließlich 1990/ 91. Die Orginalversion berechnet Ihr zu versteuerndes Gehalt natürlich auch für das Jahr 1990. Der SteuerStar arbeitet auf allen Atari ST/TT mit Färb- oder Monochrombildschirm. Zur Bestellung verwenden Sie die Antwortkarte auf Seite 67.

Bild 2. Nervenschonend und gewinnträchtig: der »SteuerStar«.

Memo Help

Neu aus der »Software Edition« von Soft- und Hardware Lauterbach kommt »Memo Help« - ein codierter Notizblock, der Ihre persönlichen Daten vor neugierigen Blicken schützt. Im Gegensatz zu anderen Datenverschlüsselungsprogrammen codiert Memo Help lediglich die vom Anwender vorgegebenen Daten und nicht etwa eine komplette Partition. Bei der Demoversion entfällt die Funktion »Speichern«, außerdem ist das Passwort »lauterbach« fest vorgegeben. TOS-Leser erhalten beim Kauf der Vollversion einen Preisnachlaß. Zur Bestellung verwenden Sie die Antwortkarte auf Seite 67.

Bild 3. Mit MemoHelp schützen Sie Ihre persönlichen Daten

Graphentheorie

Unser Graphentheorie-Programm wächst mit jeder Ausgabe. Auf der Suche nach dem kürzesten Weg stehen Ihnen ab jetzt zwei leistungsstarke Algorithmen hilfreich zur Seite. Neben dem Hauptprogramm und dessen Quelltext sind viele Beispiele auf der TOS-Disket-te im Archiv »Graphen« gepackt.

Begleitartikel ab Seite 84

Bild 4. Das Strecken-Chaos im Griff mit Graphentheorie

Per Anhalter durch das Betriebssystem

Zum Thema Speicherverwaltung des GEMDOS finden Sie im Archiv »Anhalter« eine C-Routine, die genaue Informationen über die Speicherbelegung gibt. Zur Ausgabe des Environment-String dient das Assembler-Programm »SHOW_ENV.PRG«. Beiden Programmen liegt der Quelltext bei.

Begleitartikel ab Seite 96

Digitaler Ohrenschmaus

Mit der im Archiv »Digital« gepackten 4-Kanal-Abspielroutine für Musikstücke entpuppt sich Ihr Atari ST als wahres Klangwunder. Zum einfachen Einbinden in eigene Programme liefern wir die nötigen Quelltexte in Assembler und C mit. Begleitartikel ab Seite 78

Inhalt 6/91

Im Archiv »INHALT« haben wir das Inhaltsverzeichnis der TOS-Ausgabe 6/91 als Adimens-Exportdatei gepackt.

Virus?

Beim Zusammenstellen der TOS-Diskette achten wir sorgfältig auf Virenfreiheit. Ein kleines Programm im Boot-Sektor dient Ihnen als Garantie dafür. Bei dem »Personal Boot Guardian« handelt es sich deshalb nicht, wie von manchen Lesern beanstandet, um einen Virus, sondern um den Virenschutz von FCopy Pro.

Tips für Programmierer

Das Archiv »Tips« enthält mit »COMPLEX.H« eine C-Bibliothek für Berechnungen mit komplexen Zahlen, sowie ein kleines Testprogramm im Turbo C, das mit »polaren« und »kartesischen« Koordinaten arbeitet.

Tips für Anwender

Passend zur Rubrik »Tips und Tricks für Anwender« finden Sie die in diesem Artikel beschriebenen Kommando-Dateien für Mortimer Plus. Der Text »CALCTEST.TXT« informiert Sie über die Testkriterien zum Special »Tabellenkalkulation« in dieser Ausgabe. Das Archiv »REGRESS« enthält zwei Beispiele für LDW-Power-Calc.

So starten Sie die Programme

Wir speichern jeden Monat möglichst viele Programme auf derTOS-Diskette. Das Betriebssystem bietet auf einer zweiseitigen Diskette jedoch nur 720 KByte Speicherplatz. Um dennoch bis zu 1,7 MByte Programme, Tips und Tricks auf der Diskette unterzubringen, haben wir sämtliche Dateien zu einer nichtablauffähigen Version verkürzt. Diese müssen Sie vor dem Start in ihre ursprüngliche Form umwandeln. Dieser Vorgang läuft menügesteuert und beinahe vollautomatisch ab. Auf jeder TOS-Diskette finden Sie ein Menüprogramm. Dieses Programm arbeitet mit jeder ST/TT-Konfiguration, auf jedem Betriebssystem. Wir empfehlen zum bequemeren Arbeiten eine Festplatte beziehungsweise ein zweites doppelseitiges Laufwerk.

Legen Sie nun die TOS-Diskette in Laufwerk A: und starten Sie Ihren Computer. Das Hauptverzeichnis enthält folgende Dateien:

Name Beschreibung
ARCHIV Ordner mit gepackten Programmen
LIESMICH.TXT Wichtige Informationen zur TOS-Diskette
MENU.TOS Das Menü-Programm
MENU.INF Info-Datei für das Hauptprogramm
RAM256K RAM-Disk mit 256 KByte
RAM720K RAM-Disk mit 720 KByte

Die Datei »LIESMICH« gibt - falls notwendig - Hinweise zur korrekten Installation eines entpackten Programms.

Starten Sie das Menüprogramm. Auf Wunsch installiert dieses eine RAM-Disk, deren Größe der freie Speicher Ihres Computers bestimmt. Besitzen Sie einen Rechner mit 1 MByte Speicher und nur einem Laufwerk, entfernen Sie bitte alle Auto-Ordner-Programme und Accessories, da unser Programm in diesem Fall automatisch eine 720 KByte große RAM-Disk anlegt. Verwenden Sie einen Atari ST mit nur 520 KByte, ist die RAM-Disk auf 256 KByte beschränkt. Wichtig: Einige Programme der TOS-Diskette lassen sich ausschließlich mit mindestens 1 MByte Speicher entpacken!

Das Menüprogramm gibt eine Übersicht der auf der TOS-Diskette befindlichen Dateien. Im Textkasten sehen Sie die vom Programm unterstützten Funktionen.

Entpacken mit einem Laufwerk

Markieren Sie ein Archiv Ihrer Wahl und geben Sie als Datenlaufwerk A: an (siehe Textkasten). Über X entpackt das Programm zunächst die Dateien in die RAM-Disk (Laufwerk P:) und kopiert nach einer Meldung auf Diskette. Halten Sie sich stets zwei formatierte Datendisketten bereit, um alle Archive zu entpacken. Entpacken Sie auf diese Weise alle anderen Archive. Mit Q kommen Sie zurück zum Desktop.

Entpacken mit einer Festplatte

Besitzer einer Festplatte benötigen keine RAM-Disk. Wählen Sie eine Partition mit etwa 1,5 MByte freiem Speicher als Datenlaufwerk, markieren Sie alle gewünschten Archive und entpacken Sie diese mit X. Mit Q gelangen Sie wieder zum Desktop.

Ordnung muß sein

Jedes Archiv findet in einem eigens auf dem Daten laufwerk angelegten Ordner Platz. Dies dient lediglich der besseren Übersicht.

Bei Problemen und Fragen zur TOS-Diskette stehen wir über die Hotline am Mittwoch von 15 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 08106-33 954 zur Verfügung.

(ah)

Defekte Disketten schicken Sie bitte an:
ICP-Verlag
Stichwort: Defekte Diskette
Wendelsteinstraße 3
8011 Vaterstetten

Die Tastaturbefehle

Taste Wirkung
I Zeigt den Inhalt eines Archivs
L Bestimmt das Laufwerk, auf dem die entpackten Dateien gespeichert werden
M (De)-Selektiert ein Archiv
Q Programmende
X Entpackt selektierte(s) Archiv(e)


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]