Die TOS-Disk

CyPress

Im Archiv »CyPress« finden Sie die neue Textverarbeitung von Shift (Testbericht auf Seite 38). In gewohnter GEM-Oberfläche besticht das Programm durch eine gute Benutzerführung. Bei maximal zehn Texten arbeiten Sie gleichzeitig mit Signum- und druckereigenen Zeichensätzen. Zur optischen Aufwertung Ihrer Dokumente bindet das Programm beliebig große Rastergrafiken ein. Die Darstellung der Texte auf dem Bildschirm folgt der »WYSIWYG«-Regel (»what you see is what you get«). Zur Ausgabe bedienen Sie sich eines 9-Nadel-, 24-Nadel-oder Laserdruckers. Die Demoversion speichert keine Texte, druckt diese jedoch auf den beiden zuletzt genannten Gerätetypen.

Bild 1. Gewohntes Bild: Signum-Zeichensätze in »Cypress«.

Die Vollversion, die TOS-Leser zusammen mit einer Font-Diskette erhalten, bietet zudem ein Lexikon mit integrierter Silbentrennung (nicht algorithmisch) von Langenscheidt. Zur Bestellung verwenden Sie bitte die Antwortkarte auf Seite 67.

Da die entkomprimierten Daten des Archivs über 700 KByte umfassen, benötigen Sie zum fehlerfreien Entpacken mindestens ein doppelseitiges Diskettenlaufwerk sowie 1 MByte freien Speicher.

Als Besitzer eines Atari ST mit nur 1 MByte Speicher entfernen Sie daher vor dem Entpacken sämtliche Auto-Ordner Programme und Accessories. Verfügen Sie zudem nur über ein Diskettenlaufwerk (doppelseitig), installiert das Menü-Programm eine ausreichend große RAM-Disk (Laufwerk P) und entpackt dort hinein das Archiv. Folgen Sie den Anweisungen im Menü-Programm.

Benötigt: 1 MByte Speicher; Monochrom-Monitor Begleitartikel ab Seite 38

1st Mask

Bild 2. Eigene Masken entwerfen mit »1st Mask«

Anwender der Datenbank »1st Address« finden in »1st Mask« von Soft- und Hardware Lauterbach ein nützliches Hilfsprogramm zum Entwurf eigener Maskendateien. Die TOS-Diskette enthält das Demoprogramm in der neuen Version 3.55. Bei Veränderungen bestehender Masken paßt »1st Mask« die zugehörigen Daten automatisch an. Die Demoversion umfaßt den vollen Funktionsumfang. Das Speichern einer Maske entfällt. TOS-Leser erhalten auf die Vollversion einen Preisnachlaß. Zur Bestellung verwenden Sie die Antwortkarte auf Seite 67.

Benötigt: 1 MByte Speicher; Monochrom-Monitor Begleitartikel auf Seite 36

Orbyter

Bild 3. Der »Orbyter« schafft Überblick im Datendschungel

Das Archiv »Orbyter« enthält die Demoversion des Grafik-, Text-und Dokumentenmanagers. Über die Taste Help erhalten Sie nach Programmstart eine Kurzhilfe. Das Programm liest bis über 20000 Dateien in den Speicher und führt eine genaue Liste über die Ordnerstruktur des gewählten Laufwerks. Diese gibt Ihnen den Überblick über Ihre Grafiken, wobei das Programm Bilder der Formate GEM-Image, Doodle, Degas und Stad auf Wunsch auch anzeigt. Außerdem unterstützt es die ASCII-Darstellung verschiedener Textarten. Die Demoversion liest die Verzeichnisse der Laufwerke »A«,»B« und »C«. Alle Druck- und Speicherfunktionen sind nicht in der Demoversion implementiert. Beim Kauf der Vollversion erhalten Sie einen Preisnachlaß. Verwenden Sie zur Bestellung die Antwortkarte auf Seite 67.

Benötigt: 1 MByte Speicher; doppelseitiges Laufwerk (Festplatte empfohlen); Monochrom-Monitor

Crypton Utilities

Im Archiv »Crypton« finden Sie eine Demoversion des Festplatten-Optimizers. Bei längerer Arbeit mit einer Festplatte sind die einer Datei zugehörigen Cluster (Datenblock bestehend aus zwei Sektoren) oftmals über weite Teile einer Partition verteilt. Schreib-/Lese-Zugriffe laufen nicht mehr mit optimaler Geschwindigkeit. Das Programm »Cryton Utilities« reorganisiert eine Partition, indem es die Daten komplett sortiert und neu speichert. Die Demoversion optimiert Laufwerk »A« und »D«. Erst die Vollversion umfaßt den vollen Funktionsumfang. Zur Bestellung verwenden Sie die Antwortkarte auf Seite 67

Bild 4. Die »Crypton Utilities« machen Ihrer Platte Beine

Digitales

Passend zum Kurs »Digitale Klangwelten« haben wir einen Sample-Editor und ein kleines Drum-Kit auf die TOS-Diskette gepackt. Zur Bedienung des Programms »SMS—EDIT.PRG« finden Sie im Archiv eine Anleitung.

Graphentheorie

Mit dem Programm »GRAPHEN.PRG« setzen Sie Ihre neugewonnen Kenntnisse aus dem Programmierkurs in die Praxis um.

Neben dem Programm finden Sie im Archiv »Graphen« viele Beispielgraphen und den C-Quelltext.

Begleitartikel ab Seite 100

Tips und Tricks

Die Programme und Dokumente der Rubrik »Tips und Tricks für Anwender« sind im gleichnamigen Archiv. In »Listings« finden Sie die Quelltexte der »Tips und Tricks für Programmierer«. Das Archiv »Anhalter« enthält das Programmlisting zum Artikel »Per Anhalter durch das Betriebssystem«.

Inhalt TOS 5/91

In dem Archiv »Inhalt« finden Sie das Inhaltsverzeichnis der TOS-Ausgabe vom letzten Monat. Die Daten sind im Adimens-Export-Format gespeichert. Mit den meisten Datei Verwaltungen können Sie diese TOS-Inhaltsdaten laden und sammeln. Das komplette Inhaltsverzeichnis 1990 finden Sie auf der TOS-Disk 2/91.

So starten Sie die Programme

Wir speichern jeden Monat möglichst viele Programme auf der TOS-Diskette. Das Betriebssystem bietet auf einer zweiseitigen Diskette jedoch nur 720 KByte Speicherplatz. Um dennoch bis zu 1,7 MByte Programme, Tips und Tricks auf der Diskette unterzubringen, haben wir sämtliche Dateien zu einer nichtablauffähigen Version verkürzt. Diese müssen Sie vor dem Start in ihre ursprüngliche Form umwandeln. Dieser Vorgang läuft menügesteuert und beinahe vollautomatisch ab. Auf jeder TOS-Diskette finden Sie ein Menüprogramm. Dieses Programm arbeitet mit jeder ST/TT-Konfiguration, auf jedem Betriebssystem. Wir empfehlen zum bequemeren Arbeiten eine Festplatte beziehungsweise ein zweites doppelseitiges Laufwerk.

Legen Sie nun die TOS-Diskette in Laufwerk A: und starten Sie Ihren Computer. Das Hauptverzeichnis enthält folgende Dateien:

Name Beschreibung
ARCHIV Ordner mit gepackten Programmen
LIESMICH.TXT Wichtige Informationen zur TOS-Diskette
MENU.TOS Das Menü-Programm
MENU.INF Info-Datei für das Hauptprogramm
RAM256K RAM-Disk mit 256 KByte
RAM720K RAM-Disk mit 720 KByte

Die Datei »LIESMICH« gibt - falls notwendig - Hinweise zur korrekten Installation eines entpackten Programms.

Starten Sie das Menüprogramm. Auf Wunsch installiert dieses eine RAM-Disk, deren Größe der freie Speicher Ihres Computers bestimmt. Besitzen Sie einen Rechner mit 1 MByte Speicher und nur einem Laufwerk, entfernen Sie bitte alle Auto-Ordner-Programme und Accessories, da unser Programm in diesem Fall automatisch eine 720 KByte große RAM-Disk anlegt. Verwenden Sie einen Atari ST mit nur 520 KByte, ist die RAM-Disk auf 256 KByte beschränkt. Wichtig: Einige Programme der TOS-Diskette lassen sich ausschließlich mit mindestens 1 MByte Speicher entpacken!

Das Menüprogramm gibt eine Übersicht der auf der TOS-Diskette befindlichen Dateien. Im Textkasten sehen Sie die vom Programm unterstützten Funktionen.

Entpacken mit einem Laufwerk

Markieren Sie ein Archiv Ihrer Wahl und geben Sie als Datenlaufwerk A: an (sieheTextkasten). Über X entpackt das Programm zunächst die Dateien in die RAM-Disk (Laufwerk P:) und kopiert nach einer Meldung auf Diskette. Halten Sie sich stets zwei formatierte Datendisketten bereit, um alle Archive zu entpacken. Entpacken Sie auf diese Weise alle anderen Archive. Mit Q kommen Sie zurück zum Desktop.

Entpacken mit einer Festplatte

Besitzer einer Festplatte benötigen keine RAM-Disk. Wählen Sie eine Partition mit etwa 1,5 MByte freiem Speicher als Datenlaufwerk, markieren Sie alle gewünschten Archive und entpacken Sie diese mit X. Mit Q gelangen Sie wieder zum Desktop.

Ordnung muß sein

Jedes Archiv findet in einem eigens auf dem Daten laufwerk angelegten Ordner Platz. Dies dient lediglich der besseren Übersicht.

Bei Problemen und Fragen zur TOS-Diskette stehen wir über die Hotline am Mittwoch von 15 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 081 06 - 33 9 54 zur Verfügung. (ah)

Defekte Disketten schicken Sie bitte an:

ICP-Verlag
Stichwort: Defekte Diskette
Wendelsteinstraße 3
8011 Vaterstetten

Die Tastaturbefehle

Taste Wirkung
I Zeigt den Inhalt eines Archivs
L Bestimmt das Laufwerk, auf dem die entpackten Dateien gespeichert werden
M (De)-Selektiert ein Archiv
Q Programmende
X Entpackt selektierte(s) Archiv(e)


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]