Für Datensammler: Trinology-Festplatte AHS-2000

Durch den Preisverfall bei Festplattenlaufwerken sind nun auch Kapazitäten erschwinglich, von denen man vor zwei Jahren nicht zu träumen gewagt hätte. FSE bietet mit der AHS-2000 eine 210 MByte-Quantum-Platte für 2548 Mark an.

Die Festplatte tritt über den ICD-Hostadapter mit dem ST in Verbindung. Zum Lieferumfang gehören neben der ICD-Treibersoftware noch ein deutsches Handbuch und die Anschlußkabel. An der Frontseite informieren zwei Leuchtdioden über den Betriebszustand und über Zugriffe auf die Platte. Die Rückseite zieren neben der Buchse für die Stromversorgung zwei DMA- und eine 50polige SCSI-Schnittstelle. Über letztere lassen sich weitere SCSI-Geräte am ST betreiben. Der Ein-/Ausschalter und ein Schalter zum Einstellen der DMA-Adresse runden die Bedienelemente der Platte ab. FSE gibt die Übertragungsrate mit 1050 KByte/s und die mittlere Zugriffszeit mit weniger als 15 ms an. Ein 64 KByte großer Cache-Speicher, der sich als Lese- und Schreibpuffer verwenden läßt, ist ein weiterer Vorteil unseres Testkandidaten. Angenehm fiel auf, daß das Laufwerk bei der Arbeit kaum zu hören war. FSE gewährt für das Gerät zwei Jahre Garantie. (uh)

FSE Frank Strauß Elektronik, Schmiedstr. 11, 6750 Kaiserslautern

Write Cache Read Cache Zeit
an an 5:25 Min.
aus an 6:50 Min.
aus aus 8:15 Min.

TOS-INFO

Name: AHS-2000
Preis: 2548 Mark
Hersteller: FSE Frank Strauß Elektronik



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]