Der neue GEM-Beschleuniger »NVDI« von Bela: Gib Gas, Kumpel

Mit einem kleinen Programm der Firma Bela kommen viele Atari-Anwender endlich in den Genuß einer stark beschleunigten Ausgabe aller GEM-Operationen für die ST-Modelle und den TT.

GDOS ist der Teil des Betriebssystems, der für alle Ausgabefunktionen zuständig ist, die nicht den Bildschirm betreffen. Das Original ist nicht in den ROMs enthalten und verlangsamt die Bildschirmausgabe. Das neue »NVDI« bietet dagegen nicht nur ein schnelleres GDOS, sondern auch die Beschleunigung der VDI-Funktionen durch ein neues VDI. Die beiden Bilder zeigen die prozentualen Beschleunigungswerte für verschiedene Funktionen, bezogen auf die TOS-Versionen 1.0, 1.2 und 1.4. Im Atari-Betriebssystem ist das GEM in der Version 1 .x implementiert. Es existiert zwar von der Firma ABC-Software ein GEM 2.2 in der Atari-Anpassung, aber dieses konnte sich bisher nicht so recht durchsetzen. Das NVDI ist bereits GEM 2.x kompatibel und verfügt auch über einige VDI-Befehle der Version 2.x. Das GDOS läßt sich abschalten, um auch die Kompatibilität mit Programmen zu gewährleisten, die sich nicht mit GDOS vertragen. In der »Assign.sys«-Datei gibt es neben der üblichen Kennung »P« und »R« einen weiteren Kennbuchstaben, um aus den definierten Zeichensätzen einen Systemzeichensatz zu bestimmen, der dann im Desktop auftaucht.

Bild 1 und 2. Die Messungen weisen eine erhebliche Beschleunigung gegenüber dem normalen Betriebssystem nach

Das NVDI-Accessory besitzt vier Schalter, um das GDOS, die GEM-DOS-Zeichenausgabe und einen Mausbeschleuniger ein- oder auszuschalten. Um eventuell auftretende Inkompatibilitäten zu ermitteln, ist der Schalter »Fehlerkompatibilität« installiert. Danach behandelt das NVDI einige VDI-Be-fehle wieder konform zum Atari-VDI, sodaß Sie die Ursache eines möglichen Fehlers leichter ermitteln können. Das ausführliche Handbuch geht auf die genaue Vorgehensweise und eventuelle Probleme ein und erläutert auch alle VDI-Befehle. Ein beigefügtes Installationsprogramm erleichtert das Kopieren der notwendigen Dateien auf die gewünschte Festplattenpartition. Zum Lieferumfang gehört noch ein kleines Testprogramm, um die Geschwindigkeitssteigerung zu messen. Mit diesem Programm sowie dem »Quick Index 1.8« sind auch die beiden Bilder entstanden. An der Schriftart erkennen Sie ein Beispiel für einen anderen Systemzeichensatz.

Trotz des oftmals genannten Arguments »Die Geschwindigkeit spielt bei mir eigentlich keine Rolle«, sollten Sie das Programm ausprobieren. Bereits nach kurzer Zeit wollen Sie diese Ausgabebeschleunigung nicht mehr missen. Leider ist das NVDI momentan nur in der monochromen Version verfügbar, zur Atari-Messe soll aber eine Farbversion erhältlich sein. Man darf getrost dieser Ankündigung vertrauen, da die Version 1.0 bereits eine Woche nach dem angekündigten Termin erhältlich war. Andere Hersteller sollten sich daran ein Beispiel nehmen, (wk)

Bela-Computer GmbH, Unterortstr. 23-25, 6236 Eschborn,

WERTUNG

Name: NVDI
Preis: 99 Mark
Hersteller: Bela Computer

Stärken: Schnellere Ausgabe □ GEM 2.x~kompatibel □ auch für TT

Schwächen: Momentan nur für Monochrom

Fazit: Ein echter Tempo-Gewinn für den ST und TT


Dietmar Lorenz


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]