Uncle S.A.M. kehrt zurück: »MIDIBOX«, neuer Expander von Geerdes

Viele Leser kennen sie sicher schon, die »Dream Machine«, den klangstarken MIDI-Expander im Westentaschenformat aus dem Hause Geerdes. Unter dem Namen MIDIBOX ist jetzt eine komplett überarbeitete Version der Traumfabrik erhältlich.

Mit den gigantischen Ausmaßen von 18 x 13 x 4,5 cm erinnert der Expander auf den ersten Blick eher an eine Präsentbox für feinmechanische Schraubendreher als an ein ausgewachsenes MIDI-Sound-Modul. Doch die drei typischen MIDI-Buchsen, ein Stereo-Ausgang sowie eine Kopfhörerbuchse und ein RS232-Anschluß für PCs ersticken aufkommende Zweifel am Verwendungszweck im Keim. Damit ist die Aufzählung der Bedienelemente auch schon beendet, die Ansteuerung des Moduls erfolgt komplett über entsprechende (Sequenzer)-Software.

Unter den 99, nicht veränderbaren Presets sind alle wichtigen Instrumentengruppen vertreten. Vom Piano über Streicher bis hin zum Soundseffekt läßt sich in jeder Sparte ein passender Klang finden, wenn man nicht zu hohe Anforderungen an den Authentizitätsgrad der Natursounds stellt. Um Ihren Songs den richtigen Schwung zu verpassen, verfügt das MDX 1000, so die offizielle Typenbezeichnung des Expanders, über 16 brauchbare PCM-Drumsounds. Mit entsprechender Software lassen sich die Speicherplätze 100 bis 103 mit

eigenen Klangkreationen belegen. MIDI-seitig glänzt das 16-stimmige Soundmodul mit seinem achtfachen Multimode sowie einer umfangreichen Implementation des MIDI-Befehlssatzes. Je nach Position eines »Jumpers« auf der MIDI-BOX-Platine agiert das Gerät entweder auf den Kanälen 1 bis 8 oder 9 bis 16. Bei Bedarf lassen sich bis zu vier Expander miteinander koppeln, so daß 64-stimmige Polyphonie zur Verfügung steht.

Beim Vergleich der MIDIBOX mit ihrem Vorgänger, der »Dream Machine«, läßt sich eine deutliche Verbesserung der Soundqualität feststellen. Zu bemängeln wäre höchstens die Ausführung des Kopfhöreranschlusses als Mini-Klinkenbuchse sowie das Fehlen eines entsprechenden Lautstärkereglers. Angesichts des günstigen Preises fallen diese Mängel aber nur wenig ins Gewicht.

Die MIDIBOX ist nicht die erste Wahl für Musiker, die ihr vorhandenes MIDI-Setup um einen weiteren Klangerzeuger bereichern wollen. Sie empfiehlt sich vielmehr für den Computeranwender, der neben Assembler-Programmierung, Datenbank und Tabellenkalkulation etwas in die Welt der MIDI-Musik hineinschnuppern möchte. Zum Abspielen von MI Dl-Standardfiles mit einem Sequenzer ist die MIDIBOX beispielsweise hervorragend geeignet. (wk)

Geerdes, Bismarckstr. 84, 1000 Berlin 12

WERTUNG

Name: MIDIBOX MDX 1000
Hersteller: STARTER, Vertrieb Geerdes
Preis: 548 Mark

Stärken: Günstiger Preis □ brauchbare Sounds

Schwächen: Mini-Kopfhöreranschluß □ Anleitung bisher nur französisch

Fazit: Ein empfehlenswerter Expander für alle Computer-Anwender, die in die MIDI-Musik hineinschnuppern wollen


Kai Schwirzke
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]