Weitsicht am Flaggschiff: TTM 194 und ProScreenTT

Wie bereits der ST benötigt auch Ataris neues Flaggschiff einen speziellen Monitor, um die höchste monochrome Auflösung darzustellen. Neben dem »TTM 194« von Atari bietet nun auch Protar mit dem »ProScreenTT« einen 19 Zoll-Großbildschirm für den TT an.

Zum Lieferumfang des Atari TTM 194 gehören neben dem Monitor ein Netzkabel und ein Verbindungskabel zum Anschluß an den TT. Die Bedienungselemente Helligkeitsregler und Ein-/Ausschalter finden an der Frontseite ihren Platz. Ebenfalls hier gibt eine LED darüber Auskunft, ob der Monitor eingeschaltet ist oder nicht. An der Rückseite befinden sich lediglich die Buchsen für das Monitor- und Netzkabel sowie ein Schalter zum Einstellen der Versorgungsspannung (115 oder 230 Volt).

Deutlich zu erkennen sind die leichten Schatten des TTM 194
Die Bildqualität des ProScreenTT läßt keine Wünsche offen

Die reflexionsfreie PI04 Phosphor-Bildröhre (Weiß) überzeugt nicht vollständig, da auf ihr dunkle Objekte einen leichten Schatten nach rechts werfen. Ermüdungsfreies Arbeiten ist aber auch mit diesem Monitor wegen seiner hohen Auflösung von 1280 x 960 Bildpunkten möglich. Die Zeilenfrequenz des TTM 194 gibt Atari mit 72 KHz, die Bildfrequenz mit 72 Hz an. Als Eingangssignal erwartet der Monitor ein ECL-Signal. Die Pinbelegung des Monitorkabels entnehmen Sie der Tabelle. Die Stromaufnahme gibt Atari bei 220 V mit 100W an.

Sehr vorteilhaft fällt eine Griffmulde in der Plastikverkleidung vorne unter der Bildröhre des TTM 194 auf. Diese erleichtert den sicheren Transport des doch sehr wuchtigen und etwa 18 kg schweren Monitors. Atari liefert den Großbildschirm serienmäßig mit einem Schwenk-Drehfuß.

Protar liefert den ProScreenTT ebenfalls mit den nötigen Kabeln und legt außerdem noch eine Diskette mit Utilities bei. Aus Termingründen konnte uns Protar lediglich einen Prototypen zum Test zur Verfügung stellen, so daß sich die Lage der Regler und Schalter bei den Seriengeräten vielleicht noch ändert.

An der Frontseite befindet sich eine LED, die anzeigt, ob der ProScreenTT eingeschaltet ist. Ebenfalls von vorne stellen Sie mit einem Drehregler die Helligkeit ein. Dabei fiel auf, daß sich der Monitor mit diesem Regler nicht ganz dunkel stellen läßt.

Leider fand der Ein-/Ausschalter seinen Platz an der Rückseite. Bei den Maßen eines 19 Zoll-Bildschirms benötigt man schon einen langen Arm oder freien Zugang von hinten, wenn man den Monitor ein- oder ausschalten möchte. Zu empfehlen ist, die Anlage über eine Steckerleiste in Betrieb zu nehmen oder auszuschalten. Neben dem Schalter befinden sich an der Rückseite noch die Buchsen für das Monitor- und Netzkabel.

Der TTM 194 (oben) erreicht nicht die Qualität der Bildwiedergabe des ProScreenTT (unten)

WERTUNG

Name: TTM 194
Preis: 2198 Mark
Hersteller: Atari

Stärken: Alle Bedienelemente an der Frontseite □ Griffmulde

Schwächen: Entspricht nicht der schwedischen Norm für strahlungsarme Monitore

Fazit: 19 Zoll-Monitor für professionelles Arbeiten im CAD- und DTP-Bereich.

Wie bei einem Großbildschirm dieser Leistungs- und Preisklasse nicht anders zu erwarten, liefert Protar den ProScreenTT mit einem kombinierten Dreh- und Schwenkfuß, mit dem sich der Monitor problemlos in jede gewünschte Lage bringen läßt.

Kontakt Signal
1 ECL Video
2 ECL Video-Abschirmung
3 HSYNC
4 VSYNC
5 --
6 xECL Video
7 xECL Video-Abschirmung
8 Sync-Abschirmung, Signalerde
9 Monitor-Erkennung, Masse

Die von Atari angegebene Pinbelegung des Monitorkabels

Die WS Phosphor-Bildröhre (Paperwhite) ist entspiegelt. In puncto Wiedergabequalität schlägt das Protar-Produkt den Konkurrenten aus dem Hause Atari durch einen besseren Kontrast. Die weiteren technischen Daten entsprechen bis auf die maximale Leistungsaufnahme, die der Hersteller mit 15 Watt angibt, exakt denen des TTM 194. Einige programmbedingte Fehler, die Software auf dem TT abstürzen oder nur in der hohen ST-Auflösung laufen lassen, fängt das Utility »PSCR—BMG.PRG« ab. Zum einen simuliert es einen Blitter, so daß Software, die auf diesen ST-Chip angewiesen ist, auch auf dem TT läuft. Zweitens fängt es Aufrufe der Funktion »Getrez« bei Programmen ab, die hier als Rückgabewert die hohe ST-Auflösung erwarten. Und zu guter Letzt filtert es die oberen 8 Bit der Adresscodierung, so daß die MMU wie beim ST mit einem lediglich 24 Bit breiten Adressbus arbeitet. Außerdem gehört noch ein Bildschirmschoner zum Lieferumfang.

Abschließend läßt sich feststellen, daß keiner der beiden Testkandidaten den strengen schwedischen Normen gerecht wird. Dies bedeutet, daß zur Zeit kein stahlungsarmer Großbildschirm für den TT angeboten wird. Wegen der Utilities und der besseren Bildröhre ist der ProScreenTT bei gleichem Preis das Gerät unserer Wahl. •

Atari Computer GmbH. Frankfurter Str. 89-91. 6096 Raunheim

Protar Elektronik GmbH, Alt-Moabit 91 D, 1000 Berlin 21

WERTUNG

Name: ProScreenTT
Preis: 2198 Mark
Hersteller: Protar

Stärken: Ausgezeichnete Bildwiedergabe □ Utility-Programme im Lieferumfang

Schwächen: Entspricht nicht der schwedischen Norm für strahlungsarme Monitore

Fazit: Zur Zeit wegen der besseren Bildröhre und dem größeren Lieferumfang der TT-Großbildschirm unserer Wahl.


Ulrich Hofner
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]