Cypress: Komfortabel und schnell

Erster Blick auf »Cypress«, eine neue Textverarbeitung

Gut aufgebaute, verschiebbare Dialogboxen erleichtern die Bedienung der Kombination aus Textverarbeitung und Editor

Shift, das Flensburger Softwarehaus mit einer kleinen, aber feinen Angebotspalette, arbeitet an einer Kombination aus Textverarbeitung und Editor. Unsere Vorabversion beeindruckte durch hohe Geschwindigkeit -augenscheinlich steht die Scrollge-schwindigkeit dem superschnellen Editor »Tempus« in nichts nach. Bis zu zehn Texte lassen sich gleichzeitig im Speicher halten und in bis zu sieben Fenstern darstellen. Im Editormodus helfen definierbare »Schlüsselwörter«, die Übersicht zu bewahren. Schlüsselwörter können beispielsweise geschweifte Klammern sein. Der Textbereich zwischen einer offenen und geschlossenen Klammer verschwindet oder erscheint auf Tastendruck.

Im Dokumentmodus einzubindende Grafiken dürfen in STAD-, Doodle-, Arabesque- und Image-Format vorliegen. Die Größe begrenzt lediglich der Speicherplatz. Fußnotenverwaltung gehört ebenso zum Leistungsumfang, wie Serienbrief- und Makrofunktion. Diese speichert pro Makro bis zu 8000 Arbeitsschritte und läßt sie auf Wunsch wieder ablaufen. Bei der Rechtsschreibkorrektur griff man auf Bewährtes von Langenscheidt zurück.

Cypress arbeitet neben dem Systemzeichensatz auch mit Signum-Fonts. Das gewährleistet nicht nur Zugriff auf eine riesige Palette von Fonts, sondern auch hervorragende Druckqualität bei Nadeldruckern. Dem Vielschreibern im Büro trägt man Rechnung durch eine Formularverwaltung und Serienbrieffunktion. Ein Urteil läßt sich über diese Funktionen noch nicht abgeben, da sie in der Vorabversion nicht enthalten sind. Integriert sind gut gestaltete Dialogboxen, ausgeführt als sogenannte »Fly Dials«, also als verschiebbare Boxen. Die Menüstrukturen, wichtig für Transparenz der Benutzerführung, beurteilen wir als gut gelöst. Der Aufbau der Dialogboxen orientiert sich an den Ideen der Gebrüder Geiss, bekannt durch Ihre herausragenden Bücher über die Programmierung des GEM aus dem Hüthig-Verlag. Die integrierte Hilfe-Funktion leistet ihr übriges. Auf Tastendruck erscheint zur jeweiligen Funktion ein aussagekräftiger Text.

Die uns vorliegende Vorabversion von Cypress hinterließ einen guten Eindruck. Sie arbeitete auf einem Mega ST mit dem Standardbildschirm SM 124 sowie auf einem Atari TT mit dem Großbildschirm TTM 194. Sind die fehlenden Funktionen integriert und die Fehler beseitigt, wird das Programm zweifellos seinen Platz behaupten. Geschwindigkeit, Funktionsvielfalt und Komfortablität begeistern und sind für 298 Mark preiswert zu erhalten. #

Shift, Unterer Lautrup Weg 8, 2390 Flensburg

TOS-INFO

Name: Cypress
Hersteller: Shift
Erscheinungstermin: voraussichtlich 1 Quartal 1991
Preis: 298 Mark
Horst Brandl


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]