Aktuelle Bücher

Workshop für C-Lab-Anwender

Johannes Waehneldt ist langjähriger C-Lab-Mitarbeiter und erfahrener Anwender des Sequenzer-Notendruckprogramms »Creator/ Notator«. In seinem »großen Crea-tor/Notator-Handbuch« gibt er eine umfassende Einführung in die Welt des MIDI-Recording anhand der weit verbreiteten C-Lab-Soft-ware. Nach einer kurzen Erläuterung der wichtigsten Fachbegriffe erfahren Sie alles über die nötigen Voreinstellungen, Aufnahme und Nachbearbeitung wie Quantisierung, den Step-Editor und die Kopierfunktionen. Der Autor spart nicht an Tips aus seiner Praxis. Ein eigenes Kapitel ist dem Thema Notendruck gewidmet. Trotz einiger grammatikalisch verwirrender Abschnitte überzeugt das Buch durch kompakte Informationen. (tb)

Johannes Waehneldt, »Das Creator/Notator-Handbuch«, 1990, Carstensen-Verlag, München, ISBN 3-980202-674, 350 Seiten, Preis 65 Mark

Tips für die Calamus-Praxis

Das im Ringbuch-Format vorliegende Buch »Calamus-Praxis« führt den Anwender der DTP-Soft-ware »Calamus« in zwölf Kapiteln in die Grafik- und Layout-Technik ein. Der Autor Reinhold Seitl stattet den Leser zunächst mit dem nötigen Grundwissen über Desktop Publishing, Typografie und speziell das Programm Calamus aus. Computerneulinge finden ein eigenes Kapitel mit ausführlichen Erklärungen der wichtigsten Fachbegriffe. Anhand zahlreicher Anwendungen wie beispielsweise das Entwerfen von Briefbögen, Werbeplakaten oder Glückwunschkarten lernen Sie das DTP-Programm Calamus in der Praxis kennen. »Calamus-Praxis« empfiehlt sich als Tutorial und Nachschlagewerk gleichermaßen für Anfänger und Profis. (tb)

Reinhold Seitl, »Calamus-Praxis«, 1990, Layout-Grafik-Verlag, Hebragasse 1/11, A-1090 Wien, Preis auf Anfrage

Die M68000 Familie

Das Nachschlagewerk zum 68000er ist in zwei Bände geteilt. Band 1 beschäftigt sich ausschließlich mit dem Aufbau des Prozessors sowie mit seinen Adressierungsarten und seinem Befehlssatz. Hardware und Programmierung sind detailliert und übersichtlich erläutert. Der zweite Band widmet sich der Programmiertechnik (Assembler) und gibt viele nützliche Beispiellistings. Neben den Peripherie-Bausteinen (intelligente Peripheriecontroller, verschiedene DMA-Chips) gehen die Autoren auch auf 68000er-Abkömmlinge (68008, 68010/2) und Single-Board-Systeme ein. Die beiden Bücher ergänzen einander und liefern Programmierern wie Bastlern schnell die gewünschte Information. Viele Abbildungen erleichtern das Verständnis. (ah)

Werner Hilf, Anton Nausch, »Die M68000 Familie«, 1990, te-wi Verlag, Theo-Prosel-Weg 1, 8000 München 40,79 Mark (pro Band)



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]