Fast Filemover: Kopieren leicht und schnell gemacht

Kopierprogramme teilen sich in zwei große Gruppen: Datei- und Sektorkopierprogramme. Die erste Gruppe ist relativ langsam, wie beispielsweise die Kopierfunktion des Desktops, und die zweite unflexibel. »Fast Filemover« verbindet Flexibilität und Geschwindigkeit in einem Programm.

In diesem Fenster bedienen Sie per Maus den Fast Filemover

Sektorkopierprogramme haben trotz ihrer unbestreitbar hohen Geschwindigkeit einen gravierenden Nachteil: Was immer sich auf der Zieldiskette befindet, nach dem Kopieren ist es im »Daten-Nirwana« verschwunden. Anders arbeitet die Kopierroutine des Betriebssystems: Sie kopiert Dateien einzeln zwischen verschiedenen Datenträgern hin und her. Dies funktioniert prächtig und flexibel, ist aber unerträglich langsam.

Hier verspricht das Programm Fast Filemover Abhilfe. Für 59 Mark erhalten Sie eine Diskette und eine 23seitige Anleitung in deutscher Sprache.

Auf der Diskette liegt das Programm als »PRG« und »ACC« vor. Dies bedeutet, daß aus jeder GEM-Anwendung Zugriff auf Fast Filemover besteht, wenn es beim Booten als Accessory installiert wurde. Nach dem Start erscheinen zwei Dateiauswahl-Boxen und eine Reihe von Buttons. Im linken Fenster wählen Sie aus, welche Dateien Sie kopieren wollen, im rechten bestimmen Sie, wohin Sie die Dateien kopieren wollen.

Nach der Wahl eines Laufwerks legen Sie durch Anklicken die Dateien fest, die Sie bearbeiten möchten. Ein Klick auf einen Ordner selektiert alle in ihm enthaltenen Dateien. Rollen selektierte Dateien aus dem Fenster, so bleiben sie im Gegensatz zum Desktop markiert. Sind alle benötigten Dateien gewählt, lädt sie ein Klick auf »Einlesen« in einen Puffer.

Als nächstes ist im rechten Fenster ein Ziellaufwerk zu bestimmen. »Schreiben« löst den Kopiervorgang aus. Dieser ist so schnell, daß man oft nicht glaubt, daß wirklich alle Dateien korrekt übertragen wurden. Existiert im Zielverzeichnis bereits eine Datei mit gleichem Namen, erscheint eine Dialogbox, in der man der kopierten Datei einen neuen Namen geben, die alte ersetzen, bei Namenskonflikt alle ersetzen oder das Transferieren der Datei überspringen kann. Wollen Sie ein Backup einer Festplatte an legen, so sind in der Regel mehr Daten zu bewegen, als im Datenpuffer Platz finden. In diesem Fall wählen Sie als Kopiermodus »Lesen/Schreiben«. Dieser überträgt die Dateien ohne den Umweg »Puffer«.

Leider läuft Fast Filemover nur in der höchsten Auflösung. Es erwies sich im Test als äußerst flexibel und beeindruckte durch seine unglaubliche Geschwindigkeit. Hoffentlich wird das Programm noch an die mittlere ST-Auflösung angepaßt, damit es allen ST-Anwendern zur Verfügung steht.

First GbR, Lorettostr 22, 4000 Düsseldorf 1

WERTUNG

Name: Fast Filemover
Hersteller: First GbR
Preis: 59 Mark

Stärken: Sehr schnell □ läuft auch als Accessory □ als Backupprogramm verwendbar
Schwächen: Läuft bisher nur auf dem Monochrom Monitor

Fazit: Fast Filemover ist bei der Geschwindigkeit eines Sektorkopierprogramms flexibel wie ein Dateikopierprogramm.
Ulrich Hofner


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]