Atari-Messe in der Seine-Metropole: Paris war eine Reise wert

Atari Frankreich veranstaltete in Paris vom 18. bis 21. Oktober das französische Äquivalent zur Düsseldorfer Atari-Messe. Auf 5000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigten nicht nur französische Entwickler ihre Produkte rund um den ST, TT und Portfolio.

Bereits im letzten Jahr wollte Atari Frankreich eine Hausmesse in Paris veranstalten. Als die Vorbereitungen auf Hochtouren liefen, brach ein Brand in der Atari-Zentrale aus. Der dabei entstandene Schaden zwang Atari dazu, die Messe kurzfristig abzusagen.

Doch 1990 war es endlich soweit, daß das erste »Forum Atari« in Paris-La Defense stattfinden konnte. 70 Entwickler und Anbieter von Programmen und Hardware-Zusätzen zu ST, TT und Portfolio zeigten ihre Produkte einem breiten Publikum. Auch waren zwei französische Zeitschriften, die sich ausschließlich mit Atari-Produkten beschäftigten, mit eigenen Ständen vertreten.

Der Veranstalter gliederte die Messe in vier große Hauptbereiche: MIDI und Musik, Spiele, Lern- und Lehrprogramme und professionelle Anwendungen. In zwei Auditorien hielten die Aussteller Vorträge über ihre Produkte. Am Messeaufbau und -ablauf wurde man stark an Düsseldorf erinnert - nur die Dimensionen waren etwas kleiner. Als echte Neuheit präsentierte Atari auf dem Hauptstand einen 19-Zoll Monochrombildschirm für den TT. Das Ausgabegerät trägt die Bezeichnung TTM 194. Da es sich um einen Prototypen handelte, konnte Atari noch keine endgültigen Angaben über Preis und Liefertermin in Frankreich machen. Der Monitor überzeugte bei den Vorführungen durch sein gestochen scharfes Bild und seine flimmerfreie Darstellung.

An den restlichen Vorführtischen waren wie in Düsseldorf professionelle Anwendungen für den ST und TT zu bewundern. Das Spektrum reichte von DTP über CAD bis zum TT-UNIX. Einen eigenen Unterbereich bildeten DTP-Anwendungen. Hier konnte man die neuen Calamus-Versionen, Zusatzprodukte wie Oline und den Publishing Partner Master bewundern.

Auf den Ständen rund um den Atari-Hauptstand zeigten französische Firmen ihre Produkte. Dabei handelte es sich häufig um übersetzte deutsche Programme oder um Hardware-Erweiterungen von deutschen Anbietern. Aber auch Firmen wie IBP aus Hannover waren mit eigenen Ständen vertreten.

Neues aus Frankreich bietet Synergie & Communications mit dem Programm Neodruck und einer Erweiterung für den Atari-Laser SLM 804. Die Hardware erlaubt es, Etiketten mit dem SLM 804 beispielsweise mit Barcodes zu bedrucken. Die Qualität der Ergebnisse lag deutlich über vergleichbaren Ausdrucken mit Nadeldruckern. Auf dem MIDI-Sektor dominierten Steinberg und C-Lab mit ihren bekannten Produkten das Geschehen. Spiele fanden auf der Messe eine vergleichsweise größere Beachtung als in Düsseldorf. Dies liegt in erster Linie am französischen Markt, der noch bei weitem nicht so professionell ist wie der deutsche. Die Messe zeigte, daß Atari bemüht ist, den ST und den TT im professionellen Markt stärker zu etablieren.

Echte Atari-Neuheit: 19-Zoll-Monochrommonitor für den TT.

Ulrich Hofner
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]