Grundausstattung gratis - Auf der TOS-Disk: Komplettes MIDI-Set

Passend zum MDl-Special präsentieren wir ein komplettes MI0l-Set auf der TOS-Diskette. Mit Sequenzer, Bankloader und Rhythmuscomposer ist alles vertreten, was man für den schnellen Einstieg braucht.

Sequenzer EZ Track

Bild 1. Der »EZ Track +«ist genau das richtige, um in das MIDI-Sequenzing reinzuschnuppern

Das Programm ist ein leicht bedienbarer, einfacher 20-Spur Sequenzer von Hybrid Arts. Es bietet die üblichen Funktionen wie Aufnahme, Wiedergabe und Gesamteditiermöglichkeiten für die einzelnen Spuren. Dazu gehört z. B. das Kopieren, das Mischen, Trennen oder Importieren einzelner Spuren. Außerdem lassen sich Verzögerungen unter den Spuren einstellen und Lautstärkeverhältnisse ausbalancieren. Für detaillierte Manipulationen gibt es die globalen Schneide- und Klebefunktionen oder das »Punch In/Out«, das Aufnehmen neuer Teile beliebiger Länge an jeder Stelle innerhalb eines Songs. Über MIDI läßt sich dieser Sequenzer auch mit anderen MIDI-Geräten wie z. B. einem Drumcomputer synchronisieren. Das Handbuch zum Programm gibt es für 24 Mark direkt bei Hybrid Arts. Außerdem ist der Sequenzer für alle interessant, die schon einen »Melody Maker« besitzen und jetzt ihren musikalischen Gerätepark in Richtung MIDI erweitern wollen. Denn über das kostenlos von Hybrid Arts zu beziehende Accessory »Melmac« kombinieren Sie den Melody Maker z. B. mit EZ Track.

Benötigt: Monochrom-Monitor Status: gepackt.

Kompositionsprogramm Rhythm Crack 2.0

Bild 2. Heisse Rhythmen am laufenden Rand liefert der »Rhythm Crack«, jetzt mit erweiterten Bibliotheken und unter SoftLink oder MROS

Bei »Rhythm Crack 2.0« handelt es sich um ein Kompositionsprogramm für rhythmische Pattern, die sich in Sequenzerprogrammen weiterverarbeiten lassen. Ausgehend von Bibliotheken, in denen gängige Grundmuster für diverse Musikstile gespeichert sind, erzeugt Rhythm Crack neue Pattern. Dabei steuern Sie den Kompositionsprozess über eine Reihe von Parametern wie Bibliotheksart, Häufigkeit der Schläge pro Takt oder Grundmetrum. Neben Rhythmus-Pattern erzeugt das Programm auch Melodielinien in Moll, Dur, chromatischer und pentatonischer Skala beispielsweise für Basslinien.

In der Version 2.0 unterstützt Rhythm Crack jetzt auch die gängigen MIDI-Multitasking Systeme »SoftLink« von C-Lab und »MROS« von Steinberg. Läuft das Programm unter einem dieser Systeme, verarbeitet es die entsprechenden Start-und Stopinformationen. Außerdem wurden das Bibliotheksformat erweitert. Die Pattern verwenden jetzt sechs statt bisher zwei Instrumente. In jeder der zwölf Spuren steht ein komplettes Drumset mit sechs Instrumenten zur Verfügung.

Dabei bestimmen Sie, welche Noten des Bibliothekspatterns mit welcher MIDI-Nummer und Lautstärke ausgegeben werden. Außerdem gibt es jetzt eine Zufallsfunktion, welche die Schläge zufällig einer MIDI-Note zuordnet. Damit erzeugen Sie z. B. Wirbel über verschiedene Toms. In dem erweiterten Format ist inzwischen auch eine Latinbibliothek mit 200 Pattern verfügbar. Alle Bibliotheken liegen auch als Standard MIDI-File auf der Diskette vor.

Benötigt: Monochrom-Monitor. Status' gepackt.

KEYBOARDS-Bankloader

Bild 3. Der universelle Bankloader verarbeitet alle systemexklusiven Daten von MIDI-Geräten

Der universelle Bankloader ist eine inzwischen überarbeitete Fassung des bekannten KEYBOARDS-Bankloaders. In einem gesonderten Artikel dieser Ausgabe gibt der Programmautor hilfreiche Tips zum Umgang mit diesem Programm. Wer Lust hat, kann seine Sounds in diesem Bankloader-Format auch dem KEYBOARDS-Soundforum zur Verfügung stellen. Das Programm stellt bereits jetzt einen Standard für das Tauschen von Sounds, Samples oder auch Drum-Patterns dar. (wk)

Benötigt: Monochrom-Monitor, Status: gepackt Begleitartikel ab Seite 48.

Adresse für das KEYBOARDS-Soundforum: Musik Media Verlag, Sachsenring 73, 5000 Köln 11



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]