Schreibtisch ganz nach Wunsch: Aufgeräumter Desktop mit dem ABAC-Starter-Kit

Unter der Bezeichnung »Starter-Kit« bietet der ABAC München, bekannt als Vertreiber der Datenbanksoftware »dBMAN« und des »ISI-Interpreters«, die nach eigenen Angaben »wichtigsten und besten Public-Domain-Utilities an, die derzeit für einen problemlosen Start des Atari ST erhältlich sind«. Dahinter steckt nichts anderes als eine Zusammenstellung von PD-Utilities und ein Bootwählprogramm, mit dem Sie sich nach einem Reset aus den Programmen Ihre individuelle Konfiguration zusammenstellen.

Das Auswahlmenü präsentiert sich im schlichten Gewand. Mit der Help-Taste gelangen Sie in ein Untermenü.

Der ABAC München bietet das Starter-Kit unter dem Titel »Exclusiv Public Domain« an. Exklusiv ist auf den ersten Blick schon mal der Preis: 20 Mark für eine PD-Diskette - das übersteigt die Schmerzgrenze bei weitem. Der Zusammensteller hat die Diskette gegen Viren geimpft. Die Diskette verwenden Sie direkt als Bootdiskette. Festplattenbesitzer kopieren den Inhalt auf ihre Bootpartition. Der ST installiert bei jedem Bootvorgang automatisch die selektierten Autoboot-Programme und Accessories. Halten Sie während des Bootens die Control- und die linke Shift-Taste gleichzeitig gedrückt, gelangen Sie in das »ISI-

Boot-Auswahlmenü«. Hier stellen Sie zunächst ein, ob Sie eine Festplatte besitzen und ob Sie eine RAM-Disk installieren wollen. Mit der Help-Taste gelangen Sie in ein Untermenü. Jetzt wählen Sie aus dem Angebot Ihre Autoboot-Programme und Accessories. Für den Auto-Ordner bietet die ABAC-Diskette folgende Programme:

Bei den Accessories wählen Sie unter:

Außerdem befinden sich auf der Diskette Utilities zum Drucken des Inhaltsverzeichnisses und zum Retten gelöschter Dateien sowie ein schnelles Formatierprogramm. Den meisten Programmen liegen Anleitungen im ASCII-Format bei. Die Liste der Programme können Sie durch andere Utilities ergänzen. Das Starter-Kit entfernt bei den deaktivierten Programmen den letzten Buchstaben der Extension, damit der Computer das Programm nicht mehr startet. Das Starter-Kit erweist sich als nützlicher Helfer, wenn man häufig die Accessories und Autoboot-Programme wechselt. Der Vorteil gegenüber den zahlreichen anderen PD-Bootwählern liegt in der Verwaltung verschiedener Desktop.INF-Dateien. Allerdings rechtfertigt dieses Detail nicht den ungewöhnlich hohen Preis. Hier sollte der ABAC-München noch einmal den Rotstift ansetzen.

ABAC-München, Kellerstr. 11, 8000 München 80

TOS-INFO

Programm: Starter-Kit
Autor: Armin Knoll
Kategorie: Utility-Sammlung
Status: Public Domain
Benötigt: 512 KByte RAM
Besonderheiten: Einfache Bedienung □ ungewöhnlich hoher Preis


Thomas Bosch
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]