Als »Airline Manager« zur eigenen Fluggesellschaft

Mit Vollgas in die Pleite

Da steht er nun, der frischgebackene Jungunternehmer, mit der Lizenz zum Betreiben einer Fluggesellschaft und fünf Millionen Dollar in der Tasche. Doch bis der erste Linienflug von der Startbahn abhebt, sind viele Vorbereitungen zu treffen: Personal einstellen (sind überhaupt genug Bewerbungen da?), Flugzeuge kaufen, Terminals mieten und das verbleibende Kapital gewinnbringend in Aktien anlegen. Flat sich der eigene Flugbetrieb einmal eingelaufen, ist noch lange kein Urlaub in Aussicht. Zur Steigerung der Gewinnspanne müssen neue Linien- und Charterverbindungen aufgebaut werden. Und die Konkurrenz schläft auch nicht. Nur wer nach zwölf Monaten das höchste Kapital nachweist, bleibt im Rennen, anderenfalls steht gnadenlos der Konkursverwalter vor der Tür.

Die Funktionen des Hauptmenüs von Airline Manager: Manche Icons können Sie nur einmal pro Runde anwählen.

Ralf Diersen und Sebastian Däunert legen mit dem Public-Domain-Programm »Airline Manager« (Version 1.001) die spannende Simulation einer Fluggesellschaft vor, in der Sie als wohlhabender Unternehmer für das vertraute Klingeln in der Kasse sorgen müssen. Bis zu vier Spieler treten gegeneinander an. Wenn Sie alleine spielen, stellt der Computer einen ernstzunehmenden Gegner. Das Spiel geht über zwölf Runden (Januar bis Dezember). In jeder Runde tätigt der Spieler nach Belieben seine Aktionen. Zur Wahl über Icons stehen Flugzeuge an- und verkaufen, Terminals nutzen, Personal einstellen und entlassen, Flugrouten wählen, Hotelbeteiligungen an- und verkaufen und an die Börse gehen.

Wird das Bare einmal knapp, wenden Sie sich vertrauensvoll an das Kreditinstitut »Shark«. Eine Besonderheit stellt der Menüpunkt »Sabotage« dar, über den Sie die Erfolge der Konkurrenz ein wenig bremsen können. Über die < FHelp >-Taste rufen Sie jederzeit eine Spielanleitung auf den Bildschirm, < Esc > beendet die aktuelle Spielrunde. Nach Ablauf einer Runde erscheint auf dem Bildschirm eine Übersicht des Kontostandes und der Besitztümer. Sieger ist, wer nach den zwölf Runden über die größte Barsumme und die meisten Sachwerte verfügt.

Sind Sie zu stolz, selbst um Kredit zu bitten, hilft Ihre Sekretärin gerne weiter. Allerdings handelt sie auch mal selbständig

Airline Manager ist eine unterhaltsame Wirtschaftssimulation, die auch im Spiel gegen den Computer so schnell nicht langweilig wird. Vor allem die zahlreichen »Zufälle« wie z. B. die unerwartete Kündigung des halben Personals sorgen für Abwechslung. Gespannt darf man auf die erweiterte 2.0-Version sein, die über weitere interessante Funktionen verfügen wird.

Bezugsquelle: Ralf Diersen, Bährenkampstr 38 4650 Gelsenkirchen-Buer

TOS - INFO

Programm: Airline Manager
Autoren: Ralf Diersen und Sebastian Däunert
Kategorie: Wirtschaftssimulation
Status: Public Domain
Benötigt: Monochrom-Monitor
Besonderheiten: Anleitung im Programm □ komfortable Steuerung □ läuft auch auf dem STE
Thomas Bosch


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]