Weller-Harddisk-Tools: Geordnetes Chaos

»Setup« verwaltet bis zu 42 Accessories und 21 Autoboot-Programme

Wer seine Platte liebt, der löscht. Halten Sie sich nicht an dieses in den EDV-Bereich übertragene Sprichwort, haben Sie nach einigen Arbeitsstunden Mühe, eine bestimmte Datei wiederzufinden. Wer nicht mehr benötigte, temporäre oder Backup-Dateien und -Ordner nicht regelmäßig von seiner Festplatte entfernt, findet sich nur allzu schnell in einem wahren Datenchaos wieder. Diesem und weiteren Problemen rücken die »Weller-Harddisk-Tools« zu Leibe. Für 20 Mark erhält man bein Autor Clemens Weller sieben PD-Programme auf einer Diskette und ist zudem registrierter Anwender. Da alle Programme ursprünglich nur für den eigenen Bedarf entwickelt wurden, erwarten den Anwender keine flotten Pull-Down-Menüs und Dialogboxen - was soll's, schließlich kommt es auf die Leistungen an.

»Find File« durchsucht wahlweise die ganze Festplatte oder nur eine Partition nach einem bestimmten Dateinamen. Bei der Eingabe sind auch Wildcards erlaubt, z. B. »GFA*.PRG«. Die Suchergebnisse protokolliert das Programm auf dem Drucker oder in einer ASCII-Datei. »Find Text« durchsucht sämtliche ASCII-Dateien nach einem Textstring. »WT-DOUBLE« findet mehrfach vorkommende Dateinamen auf Diskette und Festplatte. Den Suchbereich schränken Sie über Wildcards ein. Die Ergebnisse schreibt das Programm wieder in eine Protokolldatei. Die Suchzeit beträgt bei einer gefüllten 20 MByte-Festplatte ca. 30 Sekunden. WT-DOUBLE vergleicht maximal bis zu 32768 Dateien. »WT-TREE« gibt den kompletten Verzeichnisbaum einer Partition auf dem Drucker oder in einer Datei aus.

Den Inhalt eines Ordners rückt es automatisch ein, um die Übersichtlichkeit zu bewahren. »WT-MSDOS« ändert die Steprate des Diskettenlaufwerks, damit Sie MS-DOS-Disketten problemlos lesen können.

Mit »Setup« stellen Sie bei jedem Bootvorgang ein, welche Accessories und Autoboot-Programme der ST lädt. Die Auswahl erfolgt komfortabel mit den Cursortasten. Setup verwaltet bis zu 42 Accessories und 21 Autoboot-Programme. Die Hilfstexte dürfen Sie beliebig verändern, um z. B. Werbung für eigene Software einzubinden. Weiterhin befindet sich auf der Diskette ein Multifunktions-Accessory von Henrik Alt. Für Festplattenbesitzer lohnt sich die Anschaffung der PD-Programme in jedem Fall.

Bezugsquelle Clemens Weller, Adalbert-Stifter-Str. 27, 7141 Steinheim a d. Murr


Thomas Bosch
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]