Leserbriefe

Gelungener Einstieg

Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Werk, ein gut gelungener Einstieg in den sicher heiß umkämpften Zeitschriftenmarkt um die Atari-Maschinen.

Besonders gefallen haben mir das hochwertige Papier in Verbindung mit dem gut aufgemachten Erscheinungsbild. Auch inhaltlich habt Ihr gute Arbeit geliefert. Aber bei dem Preis ist das wohl auch selbstverständlich. Einige Ideen zur »Wertsteigerung« Eures Produkts möchte ich dennoch machen.

Zu Euren Tests möchte ich anmerken, daß die Kriterien etwas ausführlicher dargelegt werden sollten. Bei den Listings achtet doch bitte darauf, daß die Autoren am Dateianfang die verwendete Software klar und eindeutig beschreiben. Wie Ihr seht, lediglich Detailkritik, im grossen und ganzen eine gute erste Nummer.

Frank V., Stuttgart

Kompliment

Ich möchte Ihnen zur Konzeption Ihrer Zeitschrift ein Kompliment machen. Bei Ihrer TOS ist es Ihnen durchausgelungen, ein unterschiedlich technisch vorgebildetes Lesepublikum sehr ansprechend bei der Stange zu halten. Ich denke zum Beispiel an den Artikel »Eure Lordschaft haben geläutet«.

Dr. Marion Soceanu, Pressesprecherin NEC Deutschland GmbH, München

Rundum gelungen

Herzliche Glückwünsche zur neuen TOS. Sie ist rundum hervorragend gelungen, und man kann Euch wirklich nur zu Eurem Werk gratulieren.

Die Idee der Diskette ist sehr gut, und ich glaube nicht, daß irgend jemand die Listings im Heft vermissen wird. Auch die Wahl der Themen und ihr prozentualer Anteil im Heft ist gut.

Ihr habt zu Kritik und Anregung aufgefordert. Hier ist sie:

  1. Im Diskettenverwaltungsprogramm fehlt meiner Meinung nach eine Routine, um alle darauf enthaltenen Programme auf einmal zu entpacken.
  2. Sind die Disketten virenfrei?
  3. Die Screnncopies sind in einzelnen Artikeln arg winzig, ich konnte sie nur mit Mühe begutachten.
  4. Für die Zukunft würde ich mir wünschen: Infos über Neuigkeiten (Bezugsquellen nicht vergessen!), Anwendungen, Anwendungen und Anwendungen, auch ausgefallene Sachen. Einen MIDI-Workshop und Berichte rund um MIDI. Kaufhilfen und Marktübersichten (z. B. Modems, Drucker etc.)

Andreas S., Karlsruhe

TOS: Auf der TOS-Diskette befindet sich jetzt eine Routine, die alle Programme auf einmal entpackt. Jede TOS-Diskette verläßt die Redaktion virenfrei.

Eigene Wege

Na, das war ja eine Überraschung, als ich die neue Atari-Zeitschrift im Regal hab' stehen sehen und feststellte, wer sie gemacht hat. Da bin ich doch seit zwei Jahren zufriedener ST-Magazin-Leser und muß nun feststellen, daß mein Redaktionsteam eigene Wege geht und ein neues Heft herausbringt. Ich bin mal gespannt, wie ich das in Zukunft handhabe, denn zwei Zeitungen im Monat sind in meinem Etat eigentlich nicht vorgesehen.

So, nun aber los mit Lob und Tadel: Die Gestaltung und das Layout gefallen mir. Besonders beeindruckt mich, daß alles auf dem Atari entstanden ist.

So schön das Äußere des Heftes auch ist, die Plastikhülle zur Diskaufbewahrung ist ein großes Ärgernis! Beim Versuch, die leere Hülle zu entfernen, riß ich das Papier ein. Inhaltlich ist alles übersichtlich und auch interessant geschrieben - eben so, wie man es von einem Profiteam gewohnt ist.

Robert F., Aschaffenburg

TOS: Mit einem scharfen Messer läßt sich die Plastikhülle abtrennen, ohne die Titelseite einzureissen.

Dankbarer Einsteiger

Die Aufmachung der Zeitschrift finde ich gut gestaltet. Mein Vorschlag wäre es, etwas weniger Glanzpapier zu verwenden.

Warum ist der Normal-Abonnement-Preis so hoch? Mit diesem Preis bieten Sie keinen Anreiz für ein Abo. Gab es vor der Ausgabe 5/90 schon andere Ausgaben?

Es wäre wünschenswert, daß Sie Ihren einfachen, verständlichen Schreibstil beibehalten. Denn jeder Newcomer wird Ihnen dankbar sein. Als Einsteiger im Computerleben fällt es einem sehr schwer, sich durch die speziell auf Computer bezogenen Fremdwörter hindurchzufinden. Es wäre wünschenswert, wenn Ihr für diese Fachausdrücke einmal ein Sammellexikon herausgeben würdet.

Vielleicht werden Sie auch noch mehrere Kurse anbieten für Einsteiger in verschiedene Programmen z. B. Text-, CAD u. s. w. Auch kleinere Tips zum Installieren einer Festplatte nehmen neue Festplattenbesitzer an.

Jürgen F., Karlsruhe

TOS: Wettbewerbsrechtliche Vorschriften verbieten es, den Abonnementpreis weiter zu senken.Die TOS erschien erstmals mit der Ausgabe 5/90. Ein Sammellexikon mit wichtigen Fachbegriffen rund um den ST finden Sie in der nächsten Ausgabe.

Guter Eindruck

Meine Meinung zur neuen TOS. Positiv:

Negativ:

Fazit: Die Zeitschrift macht einen guten Eindruck. Nutzt die Chance und macht etwas daraus.

Thomas L., Wallsbüll

Service-Probleme

Mit Freuden halte ich das erste Exemplar von TOS in der Hand und bin positiv überrascht über die guten Beiträge wie den Bericht über den TT.

Ich möchte für die Podiumsdiskussion ein bekanntes Problem aufwerfen: der Service von Atari. Dafür wäre hierein Beispiel aufzuführen:

Ich wollte Informationen über das Microwire-Interface des STE bekommen. Ataris Antwort war der 08/15-Standardbrief mit dem Hinweis, ich sollte mich an einen Fachhändler wenden, doch dieser hatte noch nie von so einem Ding in einem Atari-Computer gehört. Ich solle mich doch an Atari wenden, schloß der Verkäufer in diesem Geschäft sein Gespräch mit mir ab.

Björn B., Husum

TOS: Im »TOS 1.4 Update Buch« des Data Becker Verlags finden Sie Informationen zum Microwire Interface. Wir stellten dieses Buch in Ausgabe 5/90 vor.

Profit Domain

Diskussion um den PD-Handel: Kunden bemängeln zum Teil schlechten Service und überzogene Preise, Programmierer beklagen den Mißbrauch der PD-Idee.

Jetzt geht's um Ihre Meinung: Bringt die Entwicklung von Public Domain zur »Profit Domain« dem Anwender Vor- oder Nachteile? Finden Sie es richtig, daß die Händler mit den Ergebnissen fremder Arbeit Geld verdienen? Und anders gefragt: Rechtfertigen die Shareware-Autoren immer das Vertrauen ihrer Kunden? Liefern sie nach Erhalt ihrer Honorare die versprochenen Anleitungen, Updates und Supportleistungen? Teilen Sie den TOS-Lesern Ihre Erfahrungen mit.

Ihr Paul Sieß Textchef

Vielversprechendes Konzept

Mit großem Interesse habe ich auf den Erscheinungstermin Ihrer neuen Zeitschrift gewartet. Ich wurde nicht enttäuscht, denn die Qualität der ersten Ausgabe ist überraschenderweise sehr gut, was bei diesem vielversprechenden Konzept und der routinierten Crew auch zu erwarten war.

Einige der Testberichte und Artikel sind zu kurz und etwas zu oberflächlich. Hier wären mehr Hintergrundberichte und weniger Programmbeschreibungen sinnvoll. Die Idee mit der aufgeklebten Diskette kannte ich schon von einigen englischen Zeitschriften (z. B. ST User). Ich habe mich schon damals gefragt, warum es in Deutschland kein entsprechendes Magazin gibt. Für die beigelegten Programme wäre jedoch eine ausführlichere Anleitung nötig, oder es wäre nötig, die Vollständigkeit von Quellcodedateien zu überprüfen.

Jürgen H., Ottobrunn

Guter Beitrag über Textverarbeitungen

Voller Freude habe ich Eure TOS zwischen dem üblichen entdeckt. Titel-Layout und Diskette oben drauf - das lockte. Schon beim Durchblättern sah alles aufwendig und liebevoll gestaltet aus. Kurz: ein verbraucherorientiertes Periodika mit erfreulicher Optik.

Was suche ich in einer Computer-Zeitschrift? Als Anwender bin ich täglich in einer intensiven Beziehung zu meinem »Werkzeug«, zu Hard-und Software. Dabei interessiert mich nicht, wie etwas programmiert wird. Ich habe kein Interesse daran, mit den professionellen Produkten zu konkurrieren. Mich interessieren Anregungen zur bestehenden Software.

Da hätte Euer Einblick in »Adimens« erfreulich sein können. Aber der betreffende Beitrag über den Umgang mit Zeitfeldern? Da weiß ich nicht, was ich als »Adimens-Nicht-User« ausgerechnet damit soll. Richtig gut war allerdings auch etwas. Seit Monaten endlich ein vernünftiger redaktioneller Beitrag zum Thema Textverarbeitung. Eine Verbraucheranalyse ist für die Anwender und für die Softwareentwickler gleichermaßen interessant.

Lutz W., Wangels

Special »Textverarbeitung« in TOS 5/90: »Seit Monaten endlich ein vernünftiger redaktioneller Beitrag zum Thema Textverarbeitung«.

Gelungenes Layout

Die Idee Ihres neuen Magazins finde ich wirklich gut. Besonders ansprechend - und ich glaube im Vergleich mit anderen Publikationen auf dem ST-Bereich einzigartig -finde ich das gelungene Layout. Auch das Niveau der TOS finde ich im Moment genau richtig. Besonders interessiert hat mich in der Ausgabe 6 der Artikel über Grafikkarten -gerade durch diese gelungene Mischung zwischen Soft- und Hardware, aber auch durch die Diskette mit den Programmen, glaube ich an eine große Zukunft für dieses Magazin.

Das Layout der Titelseite halte ich im Gegensatz zu manch' anderer Meinung in der Juni-Ausgabe für sehr gelungen. Es hat einen sehr hohen Erkennungswert. Für die Zukunft wünsche ich mir eine weiterhin so ausgewogene TOS.

Dr. Frank Lutz, Wehr

Eingeschworenes Team: Unsere Layouterinnen Blanka Scheib (links) und Petra Karpa.

Mehr Hardware-Themen

Angenehm ist mir das Layout der Seiten, der Artikel, der gesamten Zeitschrift aufgefallen. Man hat wirklich den Eindruck, eine völlig neue Zeitschrift in Händen zu halten.

Ich möchte gerne meine eigenen Wünsche, die von vielen meiner artgenössischen Bekannten geteilt werden, kurz auflisten.

Günter S., Herne

TOS: Jede Computerzeitschrift bemüht sich, die aktuellsten Produkte zu testen. Deshalb kommt es immer wieder vor, daß zwei Zeitschriften - ohne sich abzusprechen oder voneinander abzuschreiben - zur gleichen Zeit das gleiche Produkt besprechen.

Einstreutechnik

Zur Aufmachung des Magazins vorneweg: Ich finde sie sehr ansprechend. Das Layout hebt sich deutlich von dem anderer Zeitschriften zum Atari ab, und ich möchte es als gelungen bezeichnen. Im Artikel »Quo vadis ST?« fand ich die Zwischenüberschriften allerdings etwas willkürlich plaziert. Ich vermute, daß Gestaltungsgründe zu dieser »Einstreutechnik« führten.

Ansonsten wünsche ich Ihnen mit dem neuen Magazin viel Erfolg, denn das ist auch in meinem Interesse als eingefleischter Atari-User.

Dr. Jochen H., Buckenhof

Leserbriefe

Die Redaktion freut sich über jeden Leserbrief. Das TOS-Podium bietet Ihnen Gelegenheit, zu Themen der TOS-Welt öffenlich Stellung zu beziehen. Kurze und prägnante Briefe haben die größte Chance, abgedruckt zu werden. Wir behalten uns vor, Zuschriften gekürzt wiederzugeben. Schreiben Sie an: ICP-Verlag Redaktion TOS Wendelsteinstr. 3 8011 Vaterstetten

Hotline

Über die TOS-Hotline kommen Sie mit der Redaktion in's Gespräch. Bei Anfragen zu Beiträgen wenden Sie sich an den zuständigen Redakteur. Die Erklärung der Namenskürzel finden Sie im Impressum. Wir erwarten Ihren Anrufe jeden Mittwoch zwischen 15 und 16 Uhr Tel. 08106/33954



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]