Editorial: Kommt die gute alte Zeit wieder?

INNOVATIONSMÜDIGKEIT BEI ATARI

"Im Jahr '85 waren viele fasziniert von einem neuen Computer mit 68000-Prozessor, grafischer Benutzeroberfläche und einem Arbeits tempo, das einem den Atem verschlug. Ataris Innovationsfreudigkeit begeisterte: Auf jeder Messe wurden neue Entwicklungen angekündigt. Von einem EST war die Rede, die Krönung sollte ein TT bilden. »Aber das ist noch Zukunftsmusik. Allerdings haben wir noch viel vor.« Shiraz Shivji galt als Guru.

Wo ist die Firma Atari geblieben? Aus dem EST wurde ein STE, der einem heute nur ein mildes Lächeln abringt. Der TT ist nicht das innovative Produkt, das man erwartet hat. Heute kann kein Atarianer mehr auf die MS-DOS-Welt herabblicken. Ataris Beteuerungen, eine »ST-Company«, zu sein, glaubt man angesichts der Entwicklungen nicht mehr: Die Spielekonsole Lynx wird als eine der aufwendigsten Entwicklungen auf Pressekonferenzen angepriesen. Über den Erfolg des Portfolio freut man sich und kündigt eine ganze Familie solch' kleiner Computer an, auch einen ST-kompatiblen.

Vor lauter Eigenlob merkt Atari scheinbar nicht, daß ihr positives Image in den letzten fünf Jahren immer mehr sank. Während man sich mit technischen Spielereien abgibt, bleibt das eigentlich wichtige Produkt links liegen. Ein Atari TT für 6500 DM begeistert heute niemanden mehr. Darüber täuscht auch eine tolle Show bei der Einführung nicht hinweg.

Atari scheint die Lage zwar richtig einzuschätzen und reagieren zu wollen. Ob dies gelingt, zeigt die Atari Messe. Besuchen Sie das große Finale oder den neuen Start."

Herzlichst,
Ihr Horst Brandl,
Chefredakteur



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]