Aktuelle News

PROGRAMMIEREN

Shell für GFA-Basic

Daniel Redanz stellt mit seiner GFA-Shell Version 2.0 eine neue Entwicklungsumgebung für den GFA-Programmierer vor. Die ShelI unterstützt neben sämtlichen GFA-Basic-Systemen auch den GFA-Assembler incl. Debugger. Die neue Oberfläche bietet u. a. ein komfortables Menü für die Funktionen des GFA-Basic 3.x, Accessory-Generator für GFA-Basic 2.0, Programmbeschleuniger, Cross-Referenz-Generator und Routinen zur Verhinderung eines Absturzes durch Programmierfehler. Außerdem liegen der Shell zahlreiche Utilities bei, z. B. ein Icon-Editor für das RCS. Die GFA-Shell 2.0 arbeitet auch auf Großbildschirmen und kostet 20 Mark.

Daniel Redanz, Kirchstr. 91,4353 Oer-Erkenschwick

GRAFIK 8 CAD

Grafiktablett für Einsteiger

Als „Einsteiger-Tablett« bietet die Firma Zeller-Computers für 598 Mark ihr Grafiktablett „PodsCat« an. Das Tablett verfügt über eine aktive Zeichenfläche von 30 x 30 cm und einen 4-Tasten-Cursor mit Kabel. Wahlweise erhalten Sie für 130 Mark einen 3-Tasten-Stift mit Kabel. Die Software ist identisch mit der des großen Bruders »Raffael«, der weiterhin für 1498 Mark erhältlich ist. PodsCat bezieht seinen Strom aus dem mitgelieferten externen Netzteil.

Zeller-Computers, Hauptstr. 53,7230 Schramberg

Nachbearbeitung von Vektorgrafiken

Nicht nur Käse, Uhren und Schokolade kommen aus dem schönen Schweizerland, sondern auch hochwertige Software. Mit »Didot LineArt« liegt ein Grafikwerkzeug aus der Schweiz zur Bearbeitung von Vektorgrafiken vor. Das Programm stellt alle Manipulationen in Echtzeit auf dem Monitor und auf Großbildschirmen dar. Die Steuerung erfolgt über Pulldown-Menüs und Icons. Didot LineArt bietet u. a. eine nur durch den Speicher begrenzte Anzahl von Clipboards, magnetische Hilfslinien, sechs Snap-Funktionen zur Grafikmanipulation, Hintergrundbild- und Autotracer-Funktionen sowie einen Texteditor, der Calamus-Zeichensätze verarbeitet.

Der Verkaufspreis steht noch nicht fest.

ABAKU, Poststr. 8, CH-5300 Turgi

Neue MegaPaint-Version

Pünktlich zur Atari-Messe präsentiert das Berliner Softwarehaus Tommy-Software die neue Version 3.0 des Zeichenprogramms »Me-gaPaint«. Im Handel befindet sich die Version ab dem 1. September für 799 Mark. MegaPaint ist jetzt modular aufgebaut und unterstützt ohne Erweiterung die Epson-Scan-ner GT-4000 und GT-6000. Auch die Funktionen des Texteditors wurden erweitert. Außerdem nahmen die Programmierer diverse Detail Verbesserungen vor.

Den Exclusivvertrieb für Tommy-Software-Produkte in der Schweiz übernimmt ab sofort die Firma Trillian-Computer, Eisfeldstr. 6 in CH-8050 Zürich.

Tommy-Software, Selchower Str. 32 1000 Berlin 44

TOOLS & ACCESSORIES

Erweiterte Dateiauswahlbox

Andreas Sakowski Software-Entwicklung bietet für 28,50 Mark eine erweiterte Dateiauswahlbox an, die nach einmaliger Installation bei jedem Aufruf durch eine GEM-Applikation anstelle der gewohnten Box auf dem Bildschirm erscheint. Im Gegensatz zum GEM-Original können Sie jetzt Ordner anlegen, Dateien löschen, nur bestimmte, frei definierbare Extensionen anzeigen lassen und alle verfügbaren Laufwerke bequem über Buttons anwählen.

Andreas Sakowski Software-Entwicklung, Burgemei-sterstr. 21,1000 Berlin 42

HARDWARE

eLAN auch für den Atari TT

Die Berliner Firma GTI bietet ihr Netzwerksystem »eLAN« ab sofort auch für den TT an, das zugehörige Netzwerk-Betriebssystem heißt »eLAN-TOS030«. Als Hardwareanschluß stehen das bewährte DMA-Subsystem oder in Zukunft eine VME-Bus-Einbaukarte im Einfach-Europakartenformat zur Verfügung. Im Netzwerk arbeitet der TT wegen des 68030-Prozessors und dem Cache-Speicher nach Auskunft der Firma GTI wesentlich schneller als ein normaler Mega-ST.

GTI GmbH, Unter den Eichen 108a, 1000 Berlin 45

Laserdrucker zu gewinnen

Bei der Leseranalyse in TOS 7/90 ab Seite 96 nannten wir als ersten Preis fälschlicherweise den Drucker OKI Microline 390 Elite im Wert von 1948 Mark. Tatsächlich verlosen wir - wie abgebildet - den Laserdrucker OKILASER 400 im Wert von 3798 Mark. Wir bitten das Versehen zu entschuldigen. Einsendeschluß des Fragebogens ist der 31. Juli 1990.

Der Laserdrucker wird unter den Einsendern unseres Fragebogens verlost

Vierfache Geschwindigkeitssteigerung

Mit »Hypercache-030-16« legtPro-VME ein neues Beschleunigermodul für die Mega-ST-Reihe vor. Durch den Einbau der Platine wird ein Mega-ST nach Auskunft des Herstellers drei- bis viermal schneller. Als Prozessorfungiertein 68030 mit 16 MHz Taktfrequenz. Das Modul kostet 2498 Mark incl. Einbau. Wahlweise erhalten Sie auch eine MC-68881-FPU, die Sie über das Betriebssystem TOS oder die Line-F-Routinen ansprechen können. In Vorbereitung sind derzeit eine 24- und eine 32-MHz-Version.

Pro-VME, Postfach 1236,6903 Neckargemünd 1

Neue ProFile-Systemsoftware

Protar liefert seit dem 12. Juni alle ProFile-Festplatten mit der neuen Treibersoftware Version 2.1 mit folgenden Verbesserungen aus: Der Anwender kann jetzt Partitionen mit einer Größe von 512 MByte an legen. Das Booten der Auto-Ordner und/oder Accessories ist ab der TOS-Version 1.2 (Blitter-TOS) von beliebigen Partitionen möglich. Die neue Software ist vollkompatibel zum AHDI 3.02. Bei der Wechselplatte »R44« können Sie jetzt wie im Diskettenbetrieb die Catridges beliebig wechseln. Registrierte Anwender erhalten automatisch ein kostenloses Update.

Den Fest- und Wechselplatten von Protar liegt jetzt eine neue Systemsoftware bei

Weiterhin senkt Protar die Preise und vervollständigt das Programm mit der ProFile 80 für 1798 Mark und der 160 DC für 2998 Mark. Wie die Modelle ProFile 20 (798 Mark), 30 (998 Mark), 40 (1298 Mark), 40 DC (1398 Mark), 60 (1598 Mark) und 80 DC (2298 Mark) bieten die neuen Laufwerke ein bezw. zwei Jahre Garantie.

Protar Elektronik, Puttkamerstr. 7,1000 Berlin 61

BUSINESS-SOFTWARE

Neues Mathematik-Lernpaket

Jan-Hendrik Seidel liefert für 80 Mark ein Mathematik-Lernpaket, bestehend aus Kopfrechentrainer mit sieben Grundrechenarten, einem Trainer für 23 Grundrechenearten der Jahrgangsstufen vier bis zehn sowie einem Lexikon zum Verwalten des in der Schule behandelten Unterrichtsstoffes. Die ersten beiden Programme verfügen zudem über Funktionen zum Protokollausdruck und zum Anfertigen von Übungsbögen.

Softwareservice Jan-Hendrik Seidel, Hafenstr. 16,2305 Heikendorf

Grafische Meßwertdarstellung

Speziell zur grafischen Darstellung von Meßwerten wurde das Programm »MegaPlot« entwickelt. Die Software verwaltet bis zu 20 Meßreihen, die Anzahl der Meßwerte hängt vom verfügbaren Speicher ab. Das Programm verbindet entweder die Meßpunkte durch Linien oder berechnetfolgende Funktionen: Polynomezweiterund fünfter Ordnung, Spline und Glättung, exponentiel le oder logarythmische Funktionen. Durch mathematische Operationen wie z. B. Multiplikation, Addition oder Kehrwertberechnung können Sie die Meßwerte beliebig verändern. Vorgesehen ist ebenfalls der Datenimport über ASCII-Dateien. MegaPlot benötigt einen monchromen Monitor und mindestens 1 MByte RAM. Das Programm kostet 169 Mark im Einführungsangebot, nach dem 1. September zahlen Käufer 189 Mark. Eine Demoversion ist für 10 Mark erhältlich.

Mit dem Soundeditor von Soft Arts verändern Sie die Klänge des Kawai K4

WBW-Service, Sielwall 87,2800 Bremen 1

Fakturierung auf Adimens-Basis

Comtex Computersysteme bietet zur Atari-Messe zwei Programme auf Basis von Adimens ST+ an: »Druckermens« ist eine Fakturierung für kleine bis mittlere Druck-und Satzbetriebe sowie Grafiker und Layouter, die komplette Druckaufträge abwickeln. Kunden-, Artikel- und Lieferantenstammdaten integrierten die Autoren ebenso wie Rechnungs- und Mahnwesen. In Vorbereitung sind eine Aditalk-Version und ein Fibuman-Modul. Druckermens kostet 448 Mark.

»Finamens« ist ein Programm für Immobilienhändler, die bequem ihre Kunden und Immobilien verwalten wollen. Komplette Expose' sind ebenso vorgesehen wie Mailing-Aktionen und Verwaltung der laufenden Verträge. Ein Modul zur Darlehensberechnung ist in Vorbereitung. Finamens kostet 698 Mark. Gegen einen Aufpreis von 350 Mark erhalten Sie beide Programme auch mit dem original Adimens ST+. Weitere Informationen gibt's direkt bei Comtex.

Comtex Computersysteme, Gitteweg 3,7801 Bollschweil/ Freiburg

MIDI & MUSIK

Soundeditor für Kawai K4

Soft Arts bietet für 180 Mark einen Soundeditor/-manager für den Kawai K4 Synthesizer an. Das Programm erlaubtdas Archivieren und Editieren von Single-Sounds und Multi-Combinations. Der Editor liegt als Accessory vor, so daß Sie Sounds auch dann bearbeiten können, wenn im Hintergrund ein Sequenzer arbeitet.

Soft Arts, Postfach 127762, 1000 Berlin 12

Der ST lernt Notenlesen

Unter der Bezeichnung »OMR« (Optical Music Recognition; optische Musikerkennung) bietet Print Technik eine neue Software für alle Atari STs an. In Verbindung mit dem Print Technik Professional-Scanner lernt der Computer das Notenlesen. Zuerst liest der Scanner ein Notenblatt ein, anschließend verarbeitet der Computer das Bild und erkennt mit der neuen Software Noten, Pausen etc., wobei das Programm auch lernfähig ist. Die Notenwerte können Sie entweder über die MIDI-Schnittstelle ausgeben oder im MIDI-Standard-File-Format auf Diskette speichern. OMR kostet inclusive Professional-Scanner ca. 3000 Mark. Print Technik, Nikolaistr. 2,8000 München 40

Neue Softworkstations von Geerdes

Geerdes MIDIsystems erweitert seine Softworkstation-Reihe, bestehend aus Soundeditor, Soundverwaltung und Sequenzer, um die Versionen für den Yamaha SY77 (398 Mark) und das Xpert-4 für alle 4-Operatoren-Synthesizer von Yamaha außer dem FB-01 -Expander (298 Mark). Außerdem kündigt Geerdes für August eine SWS für den Casio VZ-1 (298 Mark) und die Korg Wavestation (298 Mark) an. Von allen Programmen sind Demoversionen erhältlich.

Geerdes MIDIsystems, Bismarkstr. 84,1000 Berlin 12,

SONSTIGES

Wettbewerb für junge Computerkunst

Die Jugend-Computer-Organisation »YEA« ruft zu einem internationalen Grafikwettbewerb unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Robert Jungk auf. Die Künstler wählen aus den Bereichen freie Grafik, angewandte Grafik, Animation, Computerspiele, Computerspiele, Disketten-Zeitschriften und Technik. Einsendeschluß ist Ende November 1990. Die Siegergrafiken nehmen an einer Wanderausstellung durch alle europäischen Länder teil. Interessenten bestellen die Ausschreibungsunterlagen beim Hansapalast e. V., Hansastr. 42, 8000 München 21.

YEA - Young Electronic Arts, c/o Atelier coART, 8383 Exing Nr. 32

Tommy-Software verzichtet auf Messestand

Tommy-Software aus Berlin, bekannt u. a. durch Megapaint und Soundmerlin, verzichtet in diesem Jahr auf einen eigenen Stand auf der Atari-Messe. Nurauf dem Stand der Firma Maxon präsentiert ein Mitarbeiter die hauseigenen Produkte. Mit dieser Entscheidung reagiert Tommy-Software nach Angaben der Geschäftsleitung auf das undurchsichtige Taktieren, mit dem Atari den ST-Markt nachhaltig verunsichert hat. Als Beispiel nennt Tommy-Software den seit drei Jahren angekündigten TT. Dadurch bestehen nach Einschätzung von Tommy-Software kaum noch Absatzmöglichkeiten für professionelle Produkte.

Tommy-Software, Selchower Str. 32,1000 Berlin 44

DESKTOP PUBLISHING

Gestaltungspaket für Calamus

Die Paderborner Firma Hesse & Herwig bietet mit »Artworks Business« ein umfangreiches Gestaltungspaket für die Arbeit mit Calamus an. Das Paket besteht aus 40 Copyright-freien Briefbögen mit allen notwendigen Informationen, Markierungen und Schnittmarken, den Briefbögen entsprechende Visitenkarten, jede Menge Formulare in mehreren Variationen, darunter Angebots-, Mahnungs-, Auftrags-, Rechnungs- und Lieferscheinformulare. Alle Gestaltungen und Formulare sind im mitgelieferten Handbuch abgebildet. Dieses stellt weiterhin die Abläufe vom Calamus-Entwurf bis hin zur Aufbereitung im Sieb- oder Offsetdruck mit vielen Tips und Tricks praxisnah dar. Artworks-Business erscheint zur Atari-Messe 1990, der genaue Preis steht noch nicht fest.

Hesse & Herwig, Lesteweg 33,4790 Paderborn

Calamus-Fonts von Leonardo

Aus dem Hause Leonardo Fontware kommen neue Vektorgra-fik-Fonts für das DTP-Programm Calamus, die Sie auch mit den für Calamus erhältlichen Zusatzprogrammen einsetzen dürfen. Auf Wunsch erhalten Sie die Fonts auch Condensed und kursiv. Jede Schrift kostet 59 Mark.

Leonardo Fontware, Hauptstr. 67,2905 Edewecht

Profi-Art-Collection erweitert

Das Grafikstudio Andreas Horn bietet ab der Atari-Messe die »Basis-Collection II« an. Die Collection umfasst die Bereiche Hifi, Musik, Elektronik, Computer und Gastronomie. Die Grafiken, Symbole und Pictogramme liegen in verschiedenen Konturstärken und/ oder Rasterungen vor. Aus weit mehr über 200 Grundobjekten ergeben sich so mehr als 1000 Varianten. Die Basis-Collection II kostet 129 Mark.

Grafikstudio Andreas Horn, Hinter den Ulmen 61,6000 Frankfurt 50



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]