Star LC24-10

Fast schon als Veteran könnte man den Star LC24-10 abtun, doch bietet dieser Drucker zu einem günstigen Preis ein so hohes Maß an Komfort, daß er hier nicht fehlen darf.

Der LC24-10 von Star ist nicht mehr das jüngste der hier vorgestellten Geräte. Trotzdem braucht er sich vor der Konkurrenz wegen seines ausgezeichneten Preis-/ Leitungsverhältnisses nicht zu verstecken.

Wie bei Druckern seiner Preisklasse üblich, läßt sich der LC24-10 entweder über DIP-Schalter oder über das Bedienfeld an der Geräteoberseite konfigurieren. Das umfangreiche Tastenfeld erlaubt neben der Einstellung des Zeichensatzes, der Druckqualität und der Zeichenbreite sogar einen Reset des Druckers. An Schriften stehen »Courier«, »Prestige«, »Orator«, »Script« und »Draft« für den schnellen Kontrollausdruck zur Verfügung. Endlospapier schiebt ein Traktor in den Drucker. Selbstverständlich lassen sich einzelne Blätter auch halbautomatisch auf Knopfdruck in den LC24-10 bringen. Dazu wird das Endlospapier in eine Parkposition gefahren und die Einzelblätter über einen Blattständer in das Gerät eingeführt. Leider stand uns für unseren Test der gegen Aufpreis erhältliche automatische Einzelblatteinzug nicht zur Verfügung, so daß wir die entsprechenden Zeiten nicht ermitteln konnten.

Zur Geschwindigkeit des LC24-10 ist festzustellen, daß sie mit Sicherheit nicht zu Freudentänzen veranlaßt. Etwas Geduld ist bei diesem Drucker nötig, jedoch befriedigen die Ergebnisse voll.

Das deutschsprachige Handbuch bringt auch unerfahrenen Anwendern auf über 100 Seiten den Drucker mit all seinen Fähigkeiten nahe. Alle Kommandos erklärt es ausgiebig anhand von Basic-Listings. Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Thema »Programmieren von eigenen Grafik-Zeichensätzen«. Ein umfangreicher Anhang mit Glossar und Stichwortverzeichnis rundet das gelungene Manual ab. Die vom Hersteller als Standard bezeichnete Emulation entpuppt sich als eine kombinierte Epson- und NEC-Emulation. Dieses Maß an Komfort bietet keines der anderen vorgestellten Geräte, denn der LC24-10 versteht Dank seiner Standard-Emulation einfach alle Befehle. Unterstützt ein Programm weder die NEC- noch die Epson-Be-fehle, weicht man einfach auf die ebenfalls integrierte IBM-Emulation aus.

Star liefert den LC24-10 mit 7 KByte Pufferspeicher, der sich jedoch mit einer IC-Karte auf 32 KByte ausbauen läßt. Dies ist vor allem dann zu empfehlen, wenn Sie mit seibstdefinierten Grafikzeichensätzen arbeiten, da diese ebenfalls im Pufferspeicher stehen. Abschließend läßt sich feststellen, daß der Star LC24-10 für Anwender geeignet ist, deren Budget die Anschaffung eines teueren Druckers nicht zuläßt, die aber bei der Druckqualität keine Abstriche machen wollen und dafür die relativ niedrige Geschwindigkeit in Kauf nehmen. (uh)

Über das umfangreiche Bedienfeld läßt sich beim Star LC24-10 sogar ein Drucker-Reset auslösen

Star Micronics Deutschland GmbH, Westerbachstraße 59,6000 Frankfurt/Main 90

WERTUNG

Name: Star LC24-10
Preis: 898 Mark
Hersteller: Star Micronics

Stärken: Günstiger Preis □ Papierparkfunktion □ gutes Schriftbild

Schwächen: Relativ langsam □ kleiner Pufferspeicher

Fazit: Der Star LC24-10 ist für Anwender geeignet, die für wenig Geld ihre Dokumente in hoher Qualität zu Papier bringen wollen und dabei Wartezeiten in Kauf nehmen.

Test: LC24-10 Faktor (NEC P6+)
Endlos Draft: 130 sec. 0,65
Endlos LQ: 273 sec. 0,68
Einzelblatt Draft: - -
Einzelblatt LQ: - -
Grafik: 137 sec. 0,38

Ulrich Hofner
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]