Citizen Swift 24

Der Swift 24 aus dem Hause Citizen verfügt als einziger der hier vorgestellten Drucker über einen Kombitraktor der sowohl als Zug- und auch als Schubtraktor verwenden läßt.

Bei Citizens Swift 24 fällt sofort das LC-Display ins Auge. Diese zweizeilige, je achtstellige Anzeige zeigt die Statusmeldungen des Druckers an. Ferner ist hier abzulesen, wo man sich gerade in den umfangreichen Menüs befindet, ln insgesamt neun Hauptmenüs mit jeweils mehreren Unterpunkten wählen Sie die gewünschten Einstellungen. Wem dies zu unbequem ist, legt mit Hilfe der vier frei programmierbaren Makros wichtige Voreinstellungen fest oder steuert den Drucker per Software. Leider bringt das deutschsprachige Handbuch mit gerade einer Tabelle wenig Licht ins Dunkel der Menüstruktur, so daß sich besonders für unerfahrene Anwender der Weg der Software-Steuerung empfiehlt.

Das geparkte Endlospapier im Schubtraktor steht beim Swift 24 dem Einzelblatteinzug nicht im Wege

Eine weiter Besonderheit des Swift 24 ist sein Kombitraktor. Dieser verwandelt sich durch einfaches Herausnehmen und Umdrehen von einem Zug- in einen Schubtraktor. Der Zugtraktor nimmt Endlospapier auch von unten auf. Er verarbeitet sogar wenig flexible Materialien wie mehrlagige Formulare oder Etiketten unproblematisch. Citizen bietet einen speziellen Druckerständer für den Swift 24 an, der das Endlospapier in seinem Inneren aufnimmt und so für Ordnung auf dem Schreibtisch sorgt.

Die Papierführung ist beim Swift 24 nur zu loben. Die großen Traktoren sind gut zu bedienen, und die Parkfunktion zieht das Papier genau an die erste Druckposition oder schiebt es von dort zurück. Der Papierwechsel bereitet keinerlei Probleme. Mit seinem halbautomatischen Einzelblatteinzug zieht der Swift 24 die Blätter automatisch ein, sobald sie in den Schacht rutschen. Auch bei umfangreicheren Werken, die auf Einzelblätter auszugeben sind, ist der automatischen Einzelblatteinzug deshalb verzichtbar. Citizen bietet ihn gegen Aufpreis an. Entschließen Sie sich doch zu diesem Zusatzgerät, so ist die Montage vergleichsweise einfach und die Handhabung problemlos.

Auch beim Swift 24 ist eine Schriftumschaltung von aussen vorhanden: Neben Draft stehen die vier Fonts »Times Roman«, »Helvetica«, »Courier« und »Prestige« als LQ-Zeichensätze zur Verfügung. Auch eine Proportionalschrift bietet dieser Drucker. Fontkarten erweitern bei Bedarf die Zeichensätze. Das Bedienfeld erlaubt leider keinerlei direkte Einstellungen. Diese erfolgen ausschließlich über das Menü.

Citizen hat den Swift 24 mit drei Emulationen ausgestattet: Epson, NEC und IBM. Man ist sogar in der Lage, zwischen diesen drei Emulationen per Software hin- und herzuschalten.

Insgesamt erweist sich der Swift 24 als solides Ausgabegerät, das durch seine praktische Handhabung auch anspruchsvollen Anwendern genügt. (uh)

Citizen, Hans-Braun-Straße 50, 8056 Neufarn,

WERTUNG

Name: Citizen Swift 24
Preis: 1092 Mark
Hersteller: Citizen

Stärken: Kombitraktor □ kein Lüfter, daher im Stand-by-Betrieb geräuschlos □ 2 Jahre Vollgarantie

Schwächen: Konfiguration gewöhnungsbedürftig

Fazit: Citizens Swift 24 ist ein leistungsfähiger 24-Nadel-Drucker zu einem günstigen Preis.

Test: Swift 24 Faktor (NEC P6+)
Endlos Draft: 117 sec. 0,72
Endlos LQ: 247 sec. 0,75
Einzelblatt Draft: 151 0,85
Einzelblatt LQ: 319 0,71
Grafik: 64 sec. 0,81

Ulrich Hofner
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]