Atari nimmt Stellung: Warum nur ein altes WordPerfect?

Auf MS-DOS-Computern ist WordPerfect in der Version 5 Standard. ST-Anwender müssen sich mit der Version 4.1 begnügen.

TOS: Atari vertreibt seit Ende 1989 für rund 800 Mark WordPerfect-ST in der Version 4.1, die mit der PC-Version 4.1 bis auf wenige Funktionen identisch ist. Allerdings gibt es bereits seit Anfang 1989 die PC-Version 5, die gegenüber den 4.x-Versionen mehrere neue und nützliche Funktionen besitzt: Grafikeinbindung, Makroprogrammiersprache oder alle Druckerfonts auf einer Seite mit automatischer Neuformatierung des rechten Randes. Warum müssen sich ST-Anwender mit der »alten« Version zufriedengeben?

Atari: WordPerfect ist ein Lizenzprodukt der WordPerfect Software GmbH, das derzeitig von Atari exklusiv vertrieben wird. Wir haben WordPerfect aus mehreren Gründen in unseren Vertrieb aufgenommen: Zuerst werden Sie uns sicherlich zustimmen, wenn wir behaupten, daß WordPerfect eine sehr leistungsfähige und professionelle Textverarbeitung darstellt, welche die ST-Softwarelandschaft bereichert. Darüberhinaus erleichtern wir den Anwendern die Arbeit, die bereits mit WordPerfect aus dem MS-DOS-kompatiblen Bereich vertraut sind und zu Atari STs wechseln oder parallel mit beiden Systemen arbeiten. Als Atari mit WordPerfect über die Portierung verhandelte, stand die Version 5.0 noch nicht zur Diskussion.

TOS: Die 5.1-Version von WordPerfect-PC kostet 1600 Mark. Studenten erhalten das selbe Programm für 380 Mark, und damit eine Version, die billiger und zugleich wesentlich leistungsstarker ist als die 800 Mark teure ST-Version 4.1. Warum soll sich ein Student in diesem Fall für den ST entscheiden?

Atari: Gerade im Bereich der Universitäten haben wir sehr viele Kunden unter den Studenten. Hier-zu hat sicherlich das hervorragende Preis-/Leistungsverhältnis der STs und der verfügbaren Software entscheidend beigetragen. Besonders hervorzuheben ist dabei auch das breite Softwareangebot hochleistungsfähiger Produkte aus unabhängigen Häusern. Dies bezieht sich natürlich auch auf Textverarbeitungssysteme, die es zu sehr unterschiedlichen Preisen gibt. Auch wenn ich weniger ausgeben möchte, habe ich die Möglichkeit, auf entsprechende Produkte verschiedener Anbieter zurückzugreifen.

TOS: Plant Atari eine Studentenversion von WordPerfect-ST?

Atari: Ja, aber ein genauer Termin steht noch nicht fest.

TOS: Für die PC-Version sind seit Anfang 1990 bereits vier Updates erschienen, beim ST tut sich seit Dezember 1989 nichts.

Atari: Die Voraussetzungen für den Vertrieb eines Updates sind derzeitig noch nicht gegeben.

TOS: Atari bewirbt WordPerfect-ST als »erste professionelle Textverarbeitung für den ST« und will den ST noch weiter in den Business-Bereich bringen. Kenner beider Computerversionen meinen, daß sich jemand, der einen Computer zur Texterfassung und Textverarbeitung kaufen möchte und einmal WordPerfect auf dem PC gesehen hat, bestimmt nicht für den ST entscheidet. Wird WordPerfect-ST in absehbarer Zeit den Anschluß an die PC-Weit finden?

Atari: WordPerfect ist eine professionelle Textverarbeitung, sicherlich nicht die einzige und nicht das erste professionelle System für den Atari ST. Es gibt deshalb viele Gründe, sich für den ST zu entscheiden. Hier möchte ich bewußt noch einmal die Leistungen der vielen unabhängigen Softwarehäuser hervorheben, die ausgezeichnete Arbeit leisten. Natürlich stehen wir in engem Kontakt zu WordPerfect, um gemeinsam Tendenzen am Markt festzustellen, denn letztendlich werden unsere Anwender darüber entscheiden, ob sich WordPerfect auf dem Atari ST etablieren und durchsetzen wird. Wir orientieren uns an den Kundenwünschea

Mit Renhard Lehmann, Manager Anwendungssoftware von Atari, sprach TOS Redakteur Thomas Bosch
Thomas Bosch


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]