Aktuelle News

Signum-Fonts nach TeX-Vorbild

Die Signum Schriftfamilie »Roman Modern« entstand nach dem Vorbild von TeX-CMR

Mit der Schriftfamilie »Roman Modern« steht für Signum-Anwender ein sehr umfangreiches Schriftpaket zur Verfügung, das nach dem Vorbild der »Leib- und Magenschrift« der TeX-Anwender (CMR) entwickelt wurde. Sie umfaßt fünf Schriftschnitte (Normal, Bold, Italic, Bold Italic, Kapitälchen), die jeweils in 6, 8,10,11,12,14 und 16 Punkt vorliegen. Die einzelnen Fonts bestehen aus bis zu 170 Zeichen. Neben den üblichen Standardzeichen sind darin ein Grundbestand an europäischen Sonderzeichen, Ligaturen, Akzenten und griechischen Großbuchstaben enthalten. Das Schriftpaket enthält eine umfangreiche Makro-Sammlung, die den Anwender vor allem bei der Arbeit mit der 16-Punkt-Schrift unterstützt. Außerdem ist im Lieferumfang eine ausführliche Dokumentation enthalten. Die Schriftfamilie »Roman Modern« kostet für Laser- oder 24-Nadeldrucker jeweils 135 Mark. Gegen 2 Mark in Briefmarken verschickt der Autor Probeausdrucke.
Holger Schlicht, Ketzendorfer Weg 4h, 2104 Hamburg 92

GRAFIK & CAD

Ermäßigung für DDR-Bürger

Die Firma Tommy-Software legalisiert mit Wirkung vom 1. Juli 1990 sämtliche Raubkopien ihrer Produkte in der DDR. Voraussetzung ist der kostenlose Erwerb einer Registrationsnummer im Schriftverkehr. Die Aktion ist zeitlich begrenzt bis 30. September 1990. Weiterhin erhalten DDR-Bürger gegen Vorlage einer Kopie des amtlichen DDR-Personalausweises die Grafiksoftware »MegaPaint Junior« zum Vorzugspreis von 99 Mark. Tommy-Software, Selchower Str. 32,1000 Berlin 44

Preiswerte Grafikkarte

Binnewies Datensysteme vertreibt für den Mega-ST die Grafikkarte »MegaScreen«. Mit einem handelsüblichen Multisync-Monitor erzielen Sie eine Auflösung von 832 x 624 Bildpunkten. Die Grafikkarte stecken Sie in den eingebauten Megabus. In einem Bootprogramm wählen Sie zwischen acht verschiedenen Auflösungen. Laut Hersteller arbeitet die Grafikkarte mit TOS 1.2, TOS 1.4 und Blitter zusammen. MegaScreen kostet 239 Mark.

Binnewies, Bergfeldstr. 37, 3000 Hannover 91

Grafiktablett für Einsteiger

Als »Einsteiger-Tablett« bietet die Firma Zeller-Computers für 598 Mark ihr Grafiktablett »PodsCat« an. Das Tablett verfügt über eine aktive Zeichenfläche von 30 x 30 cm und einen 4-Tasten-Cursor mit Kabel. Wahlweise ist auch ein 3-Tasten-Stift mit Kabel für 130 Mark erhältlich. Die Software ist identisch mit der des großen Bruders »Raffael«, der weiterhin für 1498 Mark erhältlich ist. »PodsCat« wird mit einem externen Netzteil und einem ausführlichen Handbuch geliefert.

Zeller-Computers, Hauptstr. 53, 7230 Schramberg

Clip-Art auf Diskette

IDL-Software veröffentlicht in diesen Tagen eine neue Clip-Art-Serie mit dem Namen »Hoppe-1«. Nach Angaben den Herstellers ist es Ziel, eine Art-Collection anzubieten, die einen hohen grafischen Anspruch besitzt, originell gestaltet ist, und bei deren Einbindung in Texte des Anwenders keinerlei urheberrechtliche Probleme entstehen. Als Vorlage für Hoppe-1 diente das in der Werbebranche bekannte 120-Seiten starke Skizzenbuch des Grafikers Volker Hoppe. Die Clip-Art-Sammlung umfasst 17 Disketten mit unterschiedlichen Motiven. Nach Angaben des Herstellers erwartet den Anwender eine Reise bis an die Grenzen der Phantasie, die unterhaltsam und inspirierend zugleich ist. Hoppe-1 liegt im GEM-Image-Format (IMG) vor, so daß auch anderen Computersysteme die Bilder lesen und verarbeiten können. Hoppe 1 kostet 189 Mark.

IDL-Software, Lagerstr. 11, 6100 Darmstadt

HARDWARE

Tempus auch auf Großbildschirmen

Die neue Version 2.10 des weit verbreiteten Editors »Tempus« der Firma CCD arbeitet auch mit Großbildschirmen zusammen und unterstützt sog. »echte Tabulatoren«. Ferner haben die Programmierer kleine Anpassungen an das TOS 1.4 vorgenommen, beispielsweise an der Dateiauswahlbox.

Das Disketten- und Festplattentool »Diskus« liegt jetzt in der Version 1.10 vor. Diese Version unterstützt XGM- und BGM-Partitionen und bietet die Möglichkeit, SCSl-Befehle direkt an den Festplattencontroller zu senden. Registrierte Anwender beider Programme können die neuen Versionen im Rahmen eines Updates bei der Firma CCD bestellen. Der Updatepreis beträgt je Diskette 25 Mark.
CCD, Burgstr. 9, 6228 Eltville

Programmiersystem Riemann

Zu unserem Test des Algebra- und Programmiersystems »Riemann« in der Ausgabe 5/90 erreichte uns folgende Mitteilung.

Die Information, daß »das Update zur Version 2.0 kostenlos sein wird« ist nicht korrekt. Richtig ist, daß der Updatepreis nicht den Differenzbetrag zwischen Riemann und Riemann II übersteigen wird. Nach Aussage der Firma ist das mitgelieferte Handbuch zu Riemann bestens als Nachschlagewerk geeignet, da es nicht nur mehrere Register, sondern auch ein Stichwortverzeichnis besitzt.« Begemann & Niemeyer, Schwarzbrinker Str. 91, 4930 Detmold

dBMAN-C-Library für Turbo-C

Computer Mai vertreibt die dBMAN V-C-Library als Single-und Multiuserversion. Beide Versionen erlauben die Einbindung von Berechnungen aus beliebigen Datensatzfeldern. Außerdem dürfen Sie eigene Resource-Dateien einbinden. Die Multiuser-Version kostet 1998 Mark und erfüllt die Atari-Netzwerkstandards.

Die Single-Ausführung bietet Computer Mai für 1498 Mark an. Computer Mai, Metzstr. 19, 8000 München 80

BUSINESS SOFTWARE

Calamus-Fonts in großer Auswahl

ST-Profi-Partner bietet im Rahmen der Fontserie »Type-Collection« eine große Auswahl an Schriften für das Desktop-Publishing-Programm »Calamus«. Derzeit sind 51 verschiedene Fonttypen erhältlich, die meisten davon in mehreren Schnitten wie beispielsweise Regular, Italic, Condensed oder Proportional. Die Schriften sind entweder einzeln oder als komplette Schriftfamilie (mit allen Schnitten) erhältlich. Einzelfonts gibt es bereits ab 39 Mark, Schriftfamilien ab 88,50 Mark. Auf Wunsch verschickt ST-Profi-Partner einen Katalog, in dem alle Fonts mit sämtlichen erhältlichen Schnitten abgebildet sind.

ST-Profi-Partner, Mönkhofer Weg 126, 2400 Lübeck

GRAFIK & CAD

Erweiterte Casio-Datenbank

Mit RAM-Steckkarten erweitern Sie den Speicher des Casio Datenbankrechners »SF 9000«

Neben den kleinen Terminplanern von Sharp und Psion, sowie dem Portfolio von Atari stellte TOS in der Ausgabe 5/90 den kleinen Casio-Datenbankrechner »SF-7500« vor. Casio bietet dieses Modell als »SF-8000« auch mit erhöhter, griffigerer Tastatur an. Wem 64 KByte RAM nicht genügen, der sollte sich für den neuen »SF-9000« entscheiden. Über die erhältlichen RAM-Karten verdoppeln Sie den Speicherplatz. Für alle Modelle bietet Casio in absehbarer Zeit auch programmierte Systemkarten an.

Casio, Postfach 540144,2000 Hamburg 54

Neuer Vertriebsleiter bei Star Micronics

Seit 1. April übernimmt Manfred Schürger (39) die Vertriebsleitung Deutschland beim Druckerhersteller Star Micronics. Sein Vertriebsbereich erstreckt sich auch auf die DDR. Zuletzt war Herr Schürger sechs Jahre Geschäftsführer bei einem Frankfurter Computerfachhändler.

Manfred Schürger, neuer Vertriebsleiter der Firma Star Micronics

Star Micronics, Westerbachstr. 59, 6000 Frankfurt/Main 94

PC-Speed-Nachfolger ist fertig

In diesen Tagen werden die ersten Serienexemplare des AT-Emulators »AT-Speed« von Sack-Elektronik fertiggestellt. Den Nachfolger des bekannten MS-DOS-Emulators PC-Speed zeichnet u. a. der hohe Norton-Faktor 6,7 aus. Der AT-Speed benötigt mindestens 1 MByte RAM und TOS im ROM. Der AT-Emulator soll zwischen 500 und 600 Mark kosten. Inwieweit der bewährte PC-Speed preiswerter wird, steht noch nicht fest.
Sack-Elektronik, Bleichstr. 49, 4792 Bad Lippspringe

50 MByte für 1300 Mark

Mit der Festplattenserie »Luxuryfile« legt Binnewies Datensysteme ein preiswertes, leistungsfähiges Datensicherungssystem vor. Die mit dem Advantage-Host-Adapter von ICD ausgerüsteten 3,5 Zoll-Laufwerke besitzen eine Datenübertragungsrate von 600 KByte pro Sekunde, gepufferten durchgeführten DMA-Port, Hardwareschreibschutz, Autopark- und Selbstkalibrierfunktionen. An Software liefert Binnewies die HD-Tools und die AHDI 3.0-kompatible Installationssoftware von ICD mit, ebenso zwei ausführliche Handbücher. Die mittlere Zugriffszeit beträgt 24 ms. Die 50 MByte-Version kostet 1285 Mark, 65 MByte gibt's für 1398 Mark und 85 MByte für 1498 Mark.

Binnewies, Bergfeldstr. 37, 3000 Hannover 91

Erweiterte Software für Supercharger

Die Software zum PC-Emulator Supercharger liegt in der neuen Version 1.40 jetzt auch als Accessory vor.

Damit entfällt der lästige Reset bei der Benutzung des Hotkey. Von diesem aus können Sie nun per Tastenkombination ins GEM zurückkehren. Um die Grenze zwischen MS-DOS und TOS aufzuheben, läßt sich jedes MS-DOS-Programm per Doppelklick vom Desktop aus starten.

Beta Systems, Staulenstr. 42, 6000 Frankfurt/Main 1

Profitastatur für den Atari ST

Die unter ergonomischen Gesichtspunkten gestaltete Tastatur »NEXTboard« von Binnewies zeichnet sich durch stabile mechanische Druckpunkttasten mit Gold-Nickel-Zwillingskontakten in geschlossener Bauweise aus. Der Tastenhub läßt sich auf 2,5 oder 4,0 mm einstellen. Maus und Joystick schließen Sie künftig direkt an die Tastatur an. Die NEXTboard-Tastatur kostet 589 Mark. Weiterhin bietet die Firma Speichererweiterungen für den Mega ST1 auf 2 MByte für 578 Mark oder auf 4 MByte für 1048 Mark an.
Binnewies, Bergfeldstr. 37, 3000 Hannover 91

PROGRAMMIEREN

Universeller Soundeditor

Mit dem »Soundmaster« verwalten Musiker Sounds und Soundbänke ihres Equipments

Mit dem »Soundmaster« von Rol. K. MIDI Hard & Soft können Musiker die Klänge Ihres gesamten Equipments archivieren und verändern. Dabei greift man direkt auf die MIDI-Daten zu und muß keinen Umweg über Grafikelemente in Kauf nehmen. Zu den einzelnen Sounds oder kompletten Soundbänken können Sie auch Anmerkungen speichern, die ein späteres Suchen erleichtern.

Rol. K. MIDI Hard & Süll, Wamelal 3, 3228 Alfeld 1

BUSINESS SOFTWARE

Preiswertes Statistik-Programm

Mit »proSTatist« liegt ein neues Statistikprogramm vor, das der grafischen Datenauswertung dient. Die Software bedienen Sie komplett über die Tastatur. Neben den üblichen Statistikfunktionen beherrscht »proSTatist« die Faktorenanalyse, mehrere Regressionstypen, varianzanalytische Verfahren und Wahrscheinlichkeitsberechnungen.

Mit »ProSTatist« von ST-Profi-Partner liegt ein preiswertes Statistikprogramm vor

ST-Profi-Partner, Mönkhofer Weg 126, 2400 Lübeck

Mit TiM zum Steuerberater

Die TiM II-Datev-Schnittstelle (TDS) erlaubt, die Daten der TiM-Buchführungsserie in ein Diskettenformat zu bringen, das ein Steuerberater mit Datev-PC und der Datev-Schnittstellen-Software (DSSW) lesen kann. Damit entfällt das kostspielige Neuerfassen der Buchungsdaten. Weiterhin ermöglicht TDS das Übersetzen des verwendeten TiM-Kontenrahmens in einen beliebigen Datev-Kontenrahmen. TDS ist das erste Produkt der neuen CASH-Entwicklungsabtei-lung unter Volker Lorenz. Demodisketten erhalten Sie ab 1. Juli für 30 Mark. Die Vollversion ist ab 1. August im Handel. TDS benötigt TiM 1.2 oder TiM II/IIc V1.1.

CASH GmbH, Robert-Bosch-Str. 20a, 8900 Augsburg

Adress- und Bilddatenbanken

Duffners PD-Center bietet eine neue Adressdatenbank mit integrierter Serienbrieftextverarbeitung an. Der »Adresswriter« liest ASCII-Adressdateien aus verschiedenen Datenbanken und besitzt eine Telefonfunktion, die als Echtzeitgebührenzähler dient und sogar Sonn- und Feiertage erkennt. Die Adressenanzahl ist abhängig von der Kapazität des Speichermediums.

»Bildbank« ist eine für den Medizinisch-technischen Bereich entwickelte Bilddatenbank-Software. Das Programm verwaltet zu jedem Objektdatensatz beliebig viele Bilder der Formate Doodle, Degas, Neochrome und GEM-Image, wobei es Farbbilder automatisch in Monochrombilder konvertiert.

Weiterhin bietet Duffner MS-DOS-PD-Software an.

Duffners PD-Center, Ritterslr. 6, 7833 Endingen a. K.

Textgestaltungsprogramm Wordflair

Blue Chip International bietet das Textgestaltungsprogramm »Wordflair« für den ST an. Wordflair besitzt neben den Textverarbeitungs-üblichen Features auch Funktionen zum Laden von Bildern im GEM-Image- und Metafileformat. Außerdem beherrscht das Programm den Im- und Export von ASCII-Texten, Mailmerge (Serienbriefschreibung), Rechnen innerhalb des Textes und Seitengestaltung mit bis zu neun Spalten nebeneinander.

Blue Chip International, 501 Second Street, Suite 414, San Francisco, California 94107, USA

Neue Version von CIS-Lohn & Gehalt

Das von den Spitzenverbänden der Sozialversicherer zum automatisierten DEVO-Meldeverfahren zugelassene Programm »CIS-Lohn & Gehalt« liegt jetzt in der fehlerbereinigten und verbesserten Version 2.1g vor. Jetzt druckt das Programm auch bei der Lohnsteuerbescheinigung anstelle des Brutto-Arbeitslohns den Entgelt des Lohnsteuerpflichtigen. Außerdem können Sie jetzt den Lohn- und Kirchensteuersatz selbst eingeben. Registrierte Anwender erhalten die Version 2.1g kostenlos gegen Einsendung der Originaldiskette.
Ciechowski Computer Innovations, Ober-Saulheimer Str. 18, 6501 Wörrstadt

Schrifterkennung aus der DDR

Die DDR-Firma Ingrid Hoffman Beratung kündigt für Ende Juni eine neue OCR-Schrifterkennungssoftware an. Das Programm besitzt gegenüber herkömmlicher OCR ein eingebautes, erweiterbares Wörterbuch. Ähnlich einer Rechtschreibkorrektur bessert das Programm die üblicherweise beim Lesen entstehenden Fehler automatisch aus, wodurch sich die Fehlerquote im hundertstel Promillebereich bewegt. Preise und Vetriebsweg stehen noch nicht fest. Die OCR-Software ist das erste Produkt der jungen Firma.

Ingrid Hoffman Beratung, Willi Bredel Str. 41, DDR-1071 Berlin

TOOLS & ACCESSORIES

Software-Freezer und Hardcopy-Erweiterung

Mit Hilfe des Tools »SIM« legen Sie den gesamten Speicherinhalt des Atari ST auf Diskette ab. Der Anwender kann seine Arbeit an jeder beliebigen Stelle unterbrechen und zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder fortsetzen. SIM speichert nämlich auch sämtliche Parameter auf Diskette. Den Speichervorgang aktivieren Sie wahlweise über eine Tastenkombination, einen Taster an der seriellen Schnittstelle oder über das Off-Line-Schalten Ihres Druckers. SIM kostet 35 Mark.

Die eingebaute Hardcopyroutine des ST erweitert »HARRY« um die Einstellmöglichkeit für Größe und Verzerrung des Ausdrucks. Außerdem läuft der Druckvorgang im Hintergrund ab. HARRY arbeitet mit Nadeldruckern zusammen und kostet 29 Mark.

Software & EDV-Beratung Weber, Nelkenstr. 6, 8508 Wendelstein 2

Streiche auf dem Großbildschirm

Leider stand uns für den Test des Multi-Accessories »Harlekin« von Maxon-Computer nur eine ältere Version zur Verfügung. Daher haben wir fälschlicherweise angegeben, daß Harlekin nicht auf Großbildschirmen läuft. Weitere Fähigkeiten des Multi-Accessories sind der leistungsstarke Texteditor, der umfangreiche Personalplaner, die erweiterte Dateiauswahl box und der leistungsfähige Makroprozessor.

Maxon, Industriestr. 26, 6236 Eschborn

CISYSTEM in neuer Version

Das Mega-Accessory »CISYSTEM« aus dem Hause Ciechowski Computer Innovations liegt jetzt in der neuen Version 2.1 vor. Erweitert wurden u. a. die Tastaturmakros, die Systemschutzmaßnahmen sowie die Schreib-/Lesefunktionen. Auch eine Weckfunktion mit zwei verschiedenen Weckzeiten ist integriert. Die Move-Funktion löscht nun auch bei einzelnen Dateien die Quelldatei. Registrierte Anwender erhalten die neue Version gegen Einsendung der Originaldiskette und eines Verechnungsschecks über 25 Mark direkt bei der Wörrstädter Firma.

Ciechowski Computer Innovations, Ober-Saulheimer-Str. 18, 6501 Wörrstadt

Neodesk mit CLI und Neotools

Für die alternative Benutzeroberfläche »Neodesk« ist jetzt der Befehlsinterpreter »CLI-max« erhältlich, der in einem GEM-Fenster arbeitet und Zugriff auf die meisten Neodesk-Funktionen bietet. CLI-max kostet 69 Mark.

Tools und Utilities zu Neodesk finden Neodesk-Besitzer auf den vier neuen Neotool-Disketten, darunter einen Symbol-Editor mit umfangreichen Bearbeitungsfunktionen.
Computerware Gerd Sender, Weißer Str. 76, 5000 Köln 50

Den Icon-Editor finden Sie auf den neuen Neotools-Disketten

Vortex meldet Konkurs an

Die Vortex Computersysteme GmbH, bekannt in der ST-Szene durch Massenspeicher und den angekündigten AT-Emulator »ATonce«, meldete am 22. Mai 90 Konkurs an (Amtsgericht Heilbronn, AZ 10N94/90). Derzeit stehen verschiedene Firmen wegen einer evtl. Sanierung mit Vortex in Kontakt.



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]