Aktuelle Bücher

MIDI-Software selbst programmieren

Mit »MIDI-Software selber schreiben« legt der mittlerweile im MIDI- und Musik-Bereich etablierte GC-Verlag ein weiteres Buch seiner ausgezeichneten Factfinder-Serie vor. Hier erfährt der Leser alles Wissenswerte über die MIDI-Programmierung auf dem Atari ST. Auch Computer-Einsteiger werden berücksichtigt. Der Autor gibt eine umfangreiche Einführung in Basic und MIDI. Er zeigt, wie Sie die MIDI- Schnittstellen ansprechen und ankommende Daten analysieren. Die Ausführungen sind leicht verständlich und mit zahlreichen Beispielen angereichert. Komplette, ausführlich dokumentierte GFA- und Omikron-Basic-Programme, die auch auf der beigefügten Diskette enthalten sind, machen das Buch empfehlenswert. (wk)

Dietmar Lorenz, »MIDI-Software selber schreiben«, 1990, GC Carstensen Verlag, München, ISBN 3-9802026-6-6, ca. 240 Seiten, Preis 46 Mark

PC-Speed: In die zweite Runde

Auf knapp 300 Seiten bot das Buch »PC-Speed Know-How« aus dem Heim-Verlag allen PC-Speed-Besitzern einen Leitfaden zur Arbeit mit dem Emulator und MS-DOS. Inzwischen ist unter dem Namen »PC-Speed: Gewußt wie« die zweite Auflage erschienen, die auch auf die zahlreichen Neuheiten seit Anfang 1990 eingeht. Nach einer Einführung in die Geschichte des PC-Speed folgt die bebilderte Einbauanleitung in sämtliche STs. Wer noch nie mit MS-DOS gearbeitet hat, findet einen Einführungskurs in die Betriebssystem-Versionen 3.3 und 4.0. Die Autoren sparen nicht an Tips und beantworten häufig gestellte Fragen zur Benutzung des Emulators. Eine DOS-Befehlsübersicht verstärkt den positiven Eindruck, (tb)

Schneider/Steinmeier, »PC-Speed: Gewußt wie«, 1990, Heim-Verlag, Darmstadt, ISBN 3-923250-84-3. ca. 300 Seiten, Preis 34 Mark

MIDI in Theorie und Praxis

»Das MIDI-Praxisbuch« von Richard Aicher ist mittlerweile ein Standardwerk unter der breit gestreuten MIDI- und Musiker-Fachliteratur. In diesen Tagen druckt der Signum-Medien-Verlag bereits die vierte Auflage dieses ca. 400 Seiten starken Buches. Der Autor erläutert leicht verständlich, wie das MIDI-System funktioniert, und wie die digitalen Informationen aufgebaut sind. Der Leser findet auch zahlreiche Tips und Tricks zum Umgang mit MIDIfizierten Equipment. Umfangreiche Marktübersichten geben einen Überblick über die aktuellen MIDI-Geräte. Allerdings sind einige Angaben und Preise bereits veraltert, was aber in der vierten Auflage hoffentlich auf den aktuellen Stand gebracht ist. (tb)

Richard Aicher, »Das MIDI-Praxisbuch«, 1989, Signum-Verlag, München, ISBN 3-924767-12-2, ca. 400 Seiten, Preis 48 Mark



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]