Die Textverarbeitung fürs Büro: Writer ST

Test: Writer ST ist speziell auf den Sekretariatseinsatz zugeschnitten

»Writer ST« kann genau das, was der harte Büroalltag fordert. Nach dem Programmstart präsentiert sich das GEM-Programm mit neugestaltetem Bildschirmzeichensatz und einem leerem Arbeitsblatt. Insgesamt acht Pull-Down-Menüs dienen der Befehlssteuerung. Daneben läßt sich Writer ST auch mit Tastaturkommandos bedienen. Auf der rechten Bildschirmhälfte zeigen Piktogramme die Funktionstastenbelegung. In der unteren rechten Ecke gibt ein Minischirm in starker Verkleinerung das Bild der gerade bearbeiteten Seite wieder. Ein Klick in dieses Fenster positioniert den Cursor auf der Seite. Writer ST verarbeitet maximal zehn DIN-A4-Seiten gleichzeitig. Eine bestimmte Seite erreichen Sie über die Buttons am rechten Bildschirmrand.

Es fehlt ein Befehl zum wortweisen Springen oder zum Löschen eines ganzen Wortes. Zum Markieren eines Blockes halten Sie die Shift-Taste fest. Die hohe Arbeitsgeschwindigkeit zeigt sich besonders beim verzögerungsfreien Scrollen. Der Cursor läßt sich »frei« auf dem ganzen Arbeitsblatt positionieren. Nach dem Einfügen oder Löschen von Textteilen muß der Anwender die Neuformatierung manuell einleiten. Der Editor beherrscht alle Standardfunktionen. Dazu gehören umfangreiche Kommandos für die Blockmanipulation, ein sehr schnelles Suchen und Ersetzen sowie die üblichen Formatierungfunktionen.

Die Trennhilfe arbeitet nicht mit einem Trennalgorithmus, sondern verwendet einen Trennkatalog, der korrekte Trennungen einzelner Wörter speichert.

Das Programm beherrscht als Textauszeichnungen die unterstrichene, fette und die hoch und tiefgestellte Schrift, die ohne störende Steuerzeichen auf dem Bildschirm erscheinen. Es arbeitet mit beliebigen Tastatur- und Bildschirmzeichensätzen zusammen. Für den Drucker stehen Down Load-Zeichensätze zur Verfügung, die Ihrem Nadeldrucker ein neues Schriftbild verschaffen. Das Aachener Textprogramm gestattet die Anzeige und den korrekten Ausdruck von mathematischen oder anderweitigen Sonderzeichen. Zwei beigelegte Zusatzprogramme erzeugen selbstdefinierte Zeichen für Bildschirm und Nadeldrucker.

Doch nun zu den speziellen Fähigkeiten fürs Sekretariat. Die Makrobibliothek nimmt bis zu 32000 (!) Makros auf. Jedes Makro darf bis zu 160 Zeichen Text enthalten und wird über ein maximal sechsstelliges Kürzel aufgerufen. Makros ersparen dem Anwender nicht nur immer wiederkehrende Tastatureingaben. Sie arbeiten beim Schreiben von Rechnungen auch sehr sinnvoll mit den Kalkulationsbefehlen zusammen. Die Sekretärin definiert z.B. ein Makro, das den Namen und den Preis eines häufig verkauften Artikels enthält (Atari Megafile 30 - 899,00 Mark). Wenn Sie in dieses Makro die entsprechenden Rechenbefehle einfügt, berechnet das Makro aus Menge und Einzelpreis des Artikels sofort den korrekten Gesamtpreis. Writer ST besitzt für derartige Berechnungsformeln »unsichtbare« Steuerzeichen, die Sie im Text oder im Makro einfügen. Als besonderes »Schmankerl« liegt ein Taschenrechner als Accessory bei. Writer ST macht die Verwendung von Briefköpfen und Formularen so einfach wie noch nie. Der frei gestaltbare Briefkopf rückt auf Knopfdruck an die richtige Stelle. Bei den vorgegebenen Formateinstellungen paßt das Anschreiben exakt in einen normgerechten Fensterbriefumschlag. Formulare werden ebenfalls nur einmal definiert und dann beliebig oft aufgerufen. Writer ST friert den feststehende Text quasi ein. Zum Ausfüllen der variablen Angaben springt man einfach mit der Return-Taste von Feld zu Feld. Der Formularmodus läßt sich wiederum mit den Makros und mit den Rechen befehlen verknüpfen. Dies ergibt eine leistungsfähige Arbeitsumgebung, mit der man viele Routinevorgänge im Büro weitaus besser im Griff hat als mit herkömmlichen Textverarbeitungen. Ein Beispiel ist die Arztrechnung im nebenstehenden Bild.

Das Programm druckt Serienbriefe, wobei es den Adressen bestand auch aus Fremdprogrammen übernimmt. Mit einigen Tricks ist der Spaltensatz für kleinere Gegenüberstellungen zu verwirklichen. Die neu gestaltete Dateiauswahlbox bietet viele nützliche Funktionen, ohne protzig oder unübersichtlich zu wirken.

Im großen und ganzen ist Writer ST eine sinnvolle Investition für Anwender, die Geschäftstexte mit Komfort schreiben wollen. (uh)

SSD-Software, Gregorstraße 1, 5100 Aachen

Writer ST ist ein Textprogramm speziell für den Bürobedarf.
Makros, Formulare und Kalkulationsbefehle unter einem Dach. Die Arztrechnung ist zunächst nur ein leeres Formular. Makroaufrufe fügen die jeweiligen Kostenstellen ein. Writer ST erledigt die Schlußberechnung automatisch.
Bis 32000 Makros verwaltet Writer ST.

WERTUNG

Name: Writer ST
Preis: 148 Mark
Hersteller: SSD Software

Stärken: □ durchdachte taeptiQß □ Formularmodus □ Kalkulationshefehle □ Makros □ Briefkopf □ frei gestaltbares Keyboard und Unterstützung von Download-Zeichensätzen

Schwächen: □ Cursor läuft bisweilen nach □ einige Editorbefehle entsprechen nicht gängigen Standards □ maximal nur zehn Seiten Text pro Dokument

Fazit: Writer ST ist eine speziell für den Einsatz im Büro konzipierte Textverarbeitung.


Michael Spehr
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]