TOS-Diskette

Die Diskette zum Heft ist fester Bestandteil jeder TOS-Ausgabe. Fast 1,3 MByte Software für Programmierer, Spielefans, Anwender und Freunde von leistungsfähigen Utilities:

Schnupperversion von Adimens ST Plus: Eingeschränkt lauffähige Version des relationalen Datenbanksystems »Adimens ST Plus«. Sie haben Zugriff auf sämtliche Funktionen des Ein/Ausgabemoduls EXEC, lediglich der Datenumfang ist auf vier Dateien und drei Verbünde begrenzt. Pro Datei sind 50 Datensatze erlaubt. Zu Anschauungszwecken liefern wir eine vollständige Adimens-Datei mit. Diese Schnupperversion ist 50 Mark wert, die Ihnen ADI Software beim Kauf der Vollversion anrechnet. Beachten Sie dazu den Gutschein im Heft.

Pipe Mania: Drei Level des neuen Geschicklichkeitsspiels »Pipe Mania« sind auf Farbmonitor spielbar. Legen Sie unter Zeitdruck eine Wasserleitung. Einen Testbericht dazu finden Sie ab Seite 127.

Midi-Maze: In Farbe und Schwarzweiß bekämpfen Sie in »Midi-Maze« Ihre Gegner. Dabei dürfen Sie in unserer Schnupperversion über MIDI-Kabel bis zu vier Computer verbinden. Spielen Sie allein gegen den Computer, drücken Sie nach Programmstart die Tastenkombination ‹Alternate S›.

Midi - Maze - Editor: Mit diesem Editor entwerfen Sie neue Labyrinthe für Midi-Maze. Außerdem liefern wir über 30 Irrgärten mit.

Tower of Babel: Weniger auf Action als auf logisches Denken kommt es bei der spielbaren Testversion von »Tower of Babel« an. Der Spieler steuert drei Roboter, von denen jeder andere Fähigkeiten besitzt. Das muntere Trio muß in jeder der drei Spielstufen eine bestimmte Aufgabe erledigen.

Dungeon Master Editor: Nach Programmstart entweder »Archiv« (für Dungeon Master-Spielstand) oder »Chaos« (für Chaos-Spielstände) anklicken und die Diskette mit dem jeweiligen Spielstand einlegen. Auf dem Bildschirm erscheint die Level-Karte. Sie können verschlossene Türen öffnen, müssen aber für jede geöffnete Tür eine andere schließen. Spielstand für Ultima V: Kopieren Sie unseren Schummelspielstand auf eine Sicherheitskopie (!) Ihrer Charakterdiskette. Wenn Sie den neuen Spielstand von Ultima V aus laden, besitzen Sie einen besonders kräftigen Charakter, der ausreichend mit Gold und Nahrung eingedeckt ist.

Taktzyklenzähler: Dieses Hilfsprogramm mißt die Geschwindigkeit eigener Routinen auf einen Taktzyklus genau. Beachten Sie den Artikel ab Seite 79. XREF: »XREF« erzeugt ein Cross-Reference-Listing für C. Es zeigt eingesetzte Variablen und Funktionen an. Den Begleitartikel finden Sie auf Seite 92. Fastcopy III: Ein PD-Kopierprogramm, das mehr kann, als nur Disketten zu duplizieren.

Und so starten Sie die Programme: Setzen Sie den Computer mit Hilfe des Reset-Tasters zurück und legen Sie die TOS-Magazin-Diskette ins Laufwerk A. Haben Sie in Ihrem Computer eine RAM-Disk installiert, so müssen Sie diese jetzt entfernen und ggf. erneut einen Reset durchführen. Starten Sie das Programm MENU.TOS. Wenn Ihr Computer vom Laufwerk A: bootet, startet er das Programm durch einen Auto-Ordner von selbst. Bei 512 KByte und 1 MByte RAM installiert der ST zur Datenzwischensicherung automatisch die selbstkomprimierende Public-Domain-RAM-Disk »Maxidisk« und zeigt anschließend ein Auswahlmenü auf dem Monitor. Wählen Sie mit den Cursortasten das gewünschte Programm. Um die knapp 1,3 MByte Software auf der Diskette unterzubringen, haben wir die Programme komprimiert, d.h. zu einer nichtlauffähigen Version verkürzt. Das De-komprimieren erledigt unsere Menü-Verwaltung automatisch nach Aufruf des gewünschten Programms mit Taste ‹X›. Besitzen Sie mehr als ein Diskettenlaufwerk oder eine Festplatte, stellen Sie zuvor mit der Taste ›L› ein, wohin die Menü-Verwaltung die dekomprimierten Programme schreibt. Arbeiten Sie mit nur einem Laufwerk, legen Sie auf Aufforderung eine formatierte Diskette ein. Aus Gründen der Übersichtlichkeit legt die Menüverwaltung für jedes Programm einen Ordner an, z.B. »Adimens«. Nach einem erfolgreichen Schreibvorgang befinden Sie sich wieder im Auswahlmenü. Jetzt dekomprimieren Sie entweder weitere Programme oder kehren mit der Taste ‹Q› zum Desktop zurück. Öffnen Sie den Ordner und starten Sie Ihr Programm. Bevor Sie die Menüverwaltung vom Desktop aus erneut aufrufen, schalten Sie den Computer aus und wieder ein. (tb)


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]