Newsflash

Die Profiversion des ultimativen PD-Virenkillers Sagrotan ist fertig und wird in diesen Tagen bereits ausgeliefert. Der ursprünglich angekündigte Name SAGROTAN wurde in TOXIS geändert, da die Herstellerfirma des Desinfektionsmittels SAGROTAN mit einer Abmahnung in erheblicher Höhe gedroht hat, wenn der alte Name weiterhin verwendet wird. Vertrieb der Profiversion ist die alternative Gemeinschaft KONtrast, die allerdings durch voreilige Ankündigungen (z.B. KARMA) und die rückständige Zahlung von Autorenhonoraren ins Gerede gekommen ist (sh. dazu Artikel in dieser Ausgabe).

Der neue UNI-LEX-Update ist fertig. Neben kleinen Programmänderungen stehen nun auch 5 neue Module (Postleitzahlen, nationale, internationale und Diplomaten-Kennzeichen) zur Verfügung. Der Update ist gegen Einsendung von 2 Leerdisketten und 1,80 DM Rückporto beim Vertrieb (Ralf Röcker, Postfach 14 53, W-6908 Wiesloch) erhältlich.

Die Fa. Eickmann stellt mit EScreen plus eine erweiterte Grafikkarte vor. Die Karte kann bis zu 8 MB aufgerüstet werden. Der Speicher läßt sich unter TOS >= 2.05 von fast allen Programmen als Speichererweiterung nutzen.

Die MikroDisk von DDD (Digital Data Deicke) ist bisher die Festplatte, die am meisten gute bis sehr gute Testberichte erhalten hat.

Der Preis für die TOS-Extension-Card ist weiterhin im Fallen begriffen. Mittlerweile liegt der Preis bei 149,-- DM. Ursache sicher das neue MultiTOS, daß offensichtlich fast Produktionsstatus erreicht hat.

Die Fa. DIVIS stellt eine nützliche Bibliothek von Kennlinien und Rasterkonfigurationen für CALAMUS SL vor. Diskette incl. Dokumentation sind für 40,-- DM erhältlich.

In einer Umfrage der Zeitschrift TOS (Ausgabe 6/92) äußern sich Firmen wie ASH, CCD, COMPO oder DMC eher zurückhaltend zum neuen Falcon 030. Diese Zurückhaltung bezieht sich sowohl auf die Lieferung in Stückzahlen als auch auf die Lauffähigkeit verschiedener Programme.

CALIGRAPHER Professional wird von einem neuen Vertrieb (Working Title, Bonn) in einer völlig überarbeiteten Version angeboten. Zusätzliche Features u.a. Vektorschriften und Trennmodul. Der Verkaufspreis liegt bei 418,-- DM incl. der verfügbaren Module und 5 Schriften.

GE-Soft bietet den TT-Besitzern nun die Möglichkeit den adressierbaren Speicher auf 64 MB auszubauen. Die Leerkarte kostet 1.498,-- DM und läßt sich ins Originalgehäuse einbauen. Allerdings empfiehlt die Firma ein stärkeres Netzteil.

Eine 80 MB-Version der 2,5 Zoll-Einbaufestplatte für 260/520/1040er und MEGA STs stellt die Fa. Roskothen & Eckstein vor. die 150 x 80 x 50 Millimeter große Platte bietet zum Preis von ca. 1.600,-- DM eine Datentransferrate von 1.400 KB pro Sekunde und arbeitet sehr leise.

OUTSIDE II die virtuelle Speicherverwaltung von MAXON wurde verbessert und arbeitet nun auch mit CALAMUS einwandfrei zusammen. Gleichzeitig wird sowohl ein Zusatzprogramm ausgeliefert, das den Inhalt des TT-Roms in das schnellere TT-Ram kopiert, als auch ein neuer Festplattentreiber, der das XHDI-Protokoll unterstützt.

DFÜ ist in - daher gibt es nun zahlreiche Veröffentlichungen zu diesem Thema. Gleichzeitig sind auch einige Bücher zu diesem Thema erschienen wie u.a. der 'Mailboxführer `92' und der 'Einstieg in die DFÜ mit dem ATARI ST'.

Die High-Speed-Modems der Fa. US-Robotics sind nun incl. deutscher Postzulassung bei MMS, Eiffestraße 596 in 2000 Hamburg 26 erhältlich.

Die Auslieferung von CyPRESS 1.5 verzögert sich laut Hersteller wegen 2 schwerwiegenden Fehlern und den Betriebsferien der Fa. Shift mindestens bis Ende Juli 1992.

GFA Systemtechnik hat begonnen die Version 3.6 von GFA-Basic für den ST auszuliefern. Stimmen die Gerüchte, so wird bald die Version 4.0 verfügbar sein.

INCOM und SONY bieten nunmehr CD-Roms an. Liegt der Preis des wiederbeschreibbaren CD-Roms der Fa. INCOM weiterhin sehr hoch (13.900,-- DM) so liegt das Read-Only-Rom der Fa. Sony mit einen vorläufigen Preis von 2.500,-- DM im Bereich des machbaren. Allerdings ist mir nicht bekannt, daß mittlerweile mehr als nur Testversionen bekannter ST- Programme lieferbar seien.

Eine neue Version von **SCRIPT ** (Version 3.0) soll noch dieses Jahr erhältlich sein. Geplante Features sind u.a. Online formatierender Spaltensatz, Kerning-Fonts, Tabellensatz, Absatzumrahmung, neue Silbentrennung (endlich), 10 Lexika, Querdruck und Unterstützung von MultiTOS. Das Produkt soll bereits auf der ATARI-Messe zu sehen sein und kurz danach zur Auslieferung kommen. Gleichzeitig wird das Produkt nun nicht mehr von Application Systems, sondern von Volker Christen, Karlstraße 45, W-3300 Braunschweig vertrieben.

Auch für den MEGA STE gibt es eine Speichererweiterung auf 12 MB, die auf der IFABO (Österreichs größter Computermesse) von der Fa. Richter vorgestellt wurde. Preise wurden dabei noch nicht genannt.

Die Fax-Software Tele-Office der Fa. TKR liegt nun in der Version 1.3 vor. Aktuelle Informationen können über die Servicemailbox von TKR (04131- 336199, 300 - 14.400 Baud, 24 Std. online) bezogen werden. Registrierten Kunden geht der Update kostenlos zu.

Der Upgradeversion von TEMPUS WORD liegt eine Light-Version von Q-Fax bei, mit der der Besitzer eines Faxmodems kostenlos `probefaxen' kann. Viele der Funktionen der Vollversion sind zwar nicht verfügbar - es reicht jedoch um einen Eindruck über die Notwendigkeit für den einzelnen User zu gewinnen.

Der Testbericht verschiedener High-Speed-Modems im ATARI-Journal 7/92 stellt fest, daß das 14.000er Modem der Fa. TKR und der Fa. CSR baugleich sind. Einziger Unterschied: Das Modem von CSR ist exakt 100,-- DM billiger als das Modem der Fa. TKR.

(Quellen: ST-Magazin, ST-Computer, ATARI Jounal, TOS, MausNet, persönliche Kontakte und Rundschreiben der Fa. Shift)

(WELL DONE....)


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]