Sind Datenbanken flexibel?

Anfang nächsten Jahres wird sich zeigen, welche Datenbanken wirklich flexibel programmiert sind. Denn dann kommen die neuen 5-stelligen Postleitzahlen. Zuerst überlegte ich, wie man das Briefpapier und die Adressaufkleber bis dahin noch los wird, aber dann kam mir der Gedanke, daß die Programmierer wohl allesamt ihre Datenbanken updaten dürfen. Ich denke hier weniger an die kommerziellen Datenbanken, denn hier kann man die Eingabemaske im Normalfall selbst verändern.

Aber auf dem PD- und Shareware-Markt gibt es auch sehr viele Datenbanken, von denen einige dem normalen Anwender ausreichen, zum Beispiel als Adresskartei. Hier kann man wirklich gespannt sein, ob Updates erscheinen werden. Ärgerlich wäre es schon, wenn man seit 5 Jahren die gleiche Datenbank benutzt, der Autor aber keine Lust mehr hat daran weiterzuarbeiten...

Jedenfalls sollten kommerzielle Programme auch so eine Veränderung verkraften. Software für mehrere Hundert Mark muß einfach flexibel sein, denn man ist nie vor Überraschungen sicher. Oder wer hätte vor 5 Jahren an neue Postleitzahlen gedacht?

Falls jemand schon Erfahrungen in dieser Richtung gemacht hat, oder sie demnächst machen wird, würden wir uns über einen Bericht sehr freuen.
Timo Krämer


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]