Aktuelles

Im Turm

Einen neuartigen Towerumbau für die TOS-Serie von Atari bietet »Scope«. Das Ziel dieser Entwicklung war lt. Anbieter ein Tower, der nachträglich auch mit anderen Computern genutzt werden kann. Dazu bietet Scope verschiedene Umrüstkits an. So kann man den Tower z. B. zunächst mit seinem Mega STE ausstatten und diesen zu einem späteren Zeitpunkt durch einen Falcon ersetzen. Der Tower überzeugt sowohl durch sein gelungenes Design als auch durch seine Ausstattung. So verfügt er über sechs 5 1/4”- und zwei 3,5-Einschübe sowie über ein 250-Watt-Netzteil und zwei Lüfter. Außerdem sind bei dem Scope-Tower nach Einbau des Computers weiterhin alle Schnittstellen verfügbar. Bei Bedarf kann das Gehäuse durch Einschübe für Europa-Karten und Laser-Interface erweitert werden.

Scope bietet den Tower einbaufertig für 698 Mark zzgl. Fracht- und Verpackungskosten an. Auch der Einbau kann gegen Aufpreis übernommen werden.

Scope Hard- und Software, Andreas Jährling, Siedlungsweg 3, 6101 Modautal

128-Düsen-Druck

Der neue Tintenstrahldrucker »SpeedJET 300« von Seikosha bringt mehr mit, als man bisher von Druckern dieser Technologie erwarten konnte. Sorgten bisher hohe Ausdruckqualität, ein geräuscharmer Betrieb und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für die Beliebtheit dieser Geräte, so überrascht der SpeedJET 300 darüber hinaus nach Angaben des Herstellers mit einer außergewöhnlich hohen Druckgeschwindigkeit von 300 Zeichen/Sekunde in Schönschrift.

Erzielt wird diese hohe Druckgeschwindigkeit dadurch, daß der neuartige Druckkopf mit 128 Düsen mehr als die doppelte Menge an Zeichen drucken kann als Geräte mit nur 50 Düsen.

Ein Tintenstrahler mit 128 Düsen: Seikosha SpeedJET 300.

Standardmäßig verfügt der SpeedJET 300 über die Schönschriften Dutch 801 (Proportionalschrift), Letter Gothic und Courier und zahlreiche Varianten, die sich in diversen Schriftgraden ausdrucken lassen. Optionale IC-Karten halten weitere Zeichensätze bereit.

Der SpeedJET 300 bedruckt Normalpapier, Folien und Briefumschläge. Der vollautomatische Einzelblatteinzug für 100 Blatt gehört zur Standardausrüstung des Gerätes. Entsprechend seiner hohen Druckgeschwindigkeit wurde der SpeedJET 300 mit einem besonders großen Tintenvorrat ausgestattet: 4,2 Mio. Zeichen in Entwurfsqualität bzw. 1,7 Mio. Zeichen in Schönschrift (ca. 1300 Seiten) können gedruckt werden, bis der Druckkopf auszutauschen ist.

Der SpeedJET 300 zeichnet sich durch ein funktional klar strukturiertes Bedienfeld mit 9 Drucktasten und 12 LED-Anzeigeleuchten aus. Die Betriebsparameter können über das Bedienpanel gesetzt und gedruckt werden. Anschluß ist über die Centronics Parallel-Schnittstelle oder das serielle RS-232 C Interface (Option) gewährleistet. Ausgestattet mit der HP-Deskjet-500-Emulation (PCL 3), ist der SpeedJET 300 zu den meisten Programmen kompatibel.

Seikosha (Europe) GmbH, Ivo-Hauptmann-Ring 1, 2000 Hamburg 72

Bauanleitung

Revell startet ins nächste Jahrtausend: Mit der CD-ROM Serie »Build & Drive« verbindet Revell den Modellbau mit der Erlebniswelt multimedialer Elektronikspiele. Revell, bekannt durch seine Modellbausätze, stellte auf der Spielwarenmesse in Nürnberg eine Multimedia-Software vor, die den Modellbau mit einem Computerspiel verbindet.

Das erste Revell CD-ROM mit dem Namen »Motor Stars« beinhaltet die Modelle Porsche 930 Slant Nose, Bugatti EB 110, BMW Nazca M12 sowie Lamborghini LP 500S. Ergänzt wird die CD-ROM Serie im Laufe des Jahres um die Titel »American Muscle Cars« und »High-Tech-Aircraft« (Build & Flight).

Jedes CD-ROM wird dreidimensionale bewegte Bauanleitungen aller Produkte beinhalten. Hier wird dem Benutzer gezeigt, wie die Teile richtig zusammengehören: Tips zum Kleben und zur Bemalung sowie Informationen über die Originale gehören ebenfalls dazu.

Jeder Titel enthält außerdem eine Fahr- bzw. Flugsimulation mit mehreren Streckenoptionen. Die CD-ROM Technologie ermöglicht außerdem Videodarstellungen mit Schauspielern - also eine echte Rennatmosphäre.

Das System soll für möglichst viele Computerplattformen angeboten werden. Bisher ist es für PC und Amiga zum Preis von 119 Mark erhältlich.

Revell AG, Henschelstr. 20-30, 4980 Bünde 1

Crazy Sounds

Crazy Sounds von Maxon macht Ihren Rechner lebendig

Wenn der Rechner plötzlich redet, quietscht, stöhnt oder schreit, dann ist »Crazy Sounds« im Spiel. Jede Dialogbox, jede Alertbox und jeder Fenstertext kann von CrazySounds vertont werden. Bei Fehlermeldungen werden passende Kommentare oder Geräusche ausgegeben. Ferner können alle wichtigen Systemereignisse (z. B. Fenster auf/zu, Fileselector, Systemstart, Bomben, Alerts, die Menüleiste), sowie jede Taste und der Start einzelner Programme mit einem Sample oder mit einem ganzen Sample-Ordner belegt werden, aus dem Crazy Sounds dann per Zufall auswählt. Crazy Sounds liest die Sample-Formate aller ST-Sampler und auch Mac-, Windows-, Amiga- und PC-Samples. Da Samples meistens viel Platz benötigen, werden diese erst unmittelbar vor dem Abspielen von Festplatte geladen. Alle Sounds werden im Hintergrund abgespielt, halten den Rechner daher kaum auf. Gerade durch die Möglichkeit Zufallssamples abzuspielen und auf einen bestimmten Text in einer Dialogbox, Alertbox, im Fenstertitel oder sogar in der normalen VDI-Textausgabe zu reagieren, schafft Crazy Sounds den Background, den man sonst nur aus Science-Fiction-Filmen kennt. HAL und Captain Kirk lassen grüßen. Eine umfangreiche Samplesammlung ergänzt das Programm. Außerdem ist ein Modul für Harlekin 3 geplant. Voraussetzung für den Ohrenschmaus ist ein Atari ab TOS 1.04, möglichst mit Festplatte. Der Spaß kostet 79 Mark, eine Demo ist für 10 Mark zu haben.

Maxon Computer GmbH, Industriestr. 26, 6236 Eschborn

Digitale Klänge

Zum zweiten Mal wird das Osnabrücker »Forum Musik & Elektronik« vom 26. bis 29. Mai 1993 »KlangArt« veranstalten. Was sich im Südwesten Niedersachsens etabliert hat, ist die konsequente und bisher einmalige Umsetzung der Idee, die Wirkung modernen Technologie auf die Musik und die Hörgewohnheiten der Menschen erkennbar zu machen.

»KlangArt«, so der Veranstalter, »schafft den Rahmen, um die Technikfolgen auf dem Musiksektor künstlerisch auszuloten, sie praktisch zu demonstrieren und der wissenschaftlichen Analyse zu unterziehen.« Dafür wurde ein Konzept entwickelt, das die Veranstaltung auf drei Säulen stellt: »KonGress, MusiTec und Festival.« Heute sind elektronische Klänge und digital gespeicherte Musik bereits zum festen Bestandteil des mediengeprägten Alltags geworden. Digitale Klangwelten werden längst nicht mehr nur von einem kleinen Kreis von Liebhabern elektronischer Musik gehört. Sie sind ein Massenphänomen der Industriekultur der 90er Jahre. Um die Bedeutung dieser Entwicklung richtig abzuschätzen und bewerten zu können, wurde KlangArt aus der Taufe gehoben.

Für Osnabrück hat sich der Erfolg von 1991 bereits ganz entscheidend niedergeschlagen: an der Osnabrücker Universität wurde ein Lehrstuhl für neue Musiktechnologie eingerichtet. In Verbindung mit KlangArt, das im 2-Jahres-Turnus stattfindet, hat sich Osnabrück damit die entscheidenden Voraussetzungen erworben, um sich zu einem Zentrum für moderne Musikwissenschaft und zu einem innovativen Kulturraum zu entwickeln.

Forum »Musik & Elektronik Osnabrück« e.V., Heger-Tor-Wall 19, 4500 Osnabrück

Music-Workshop

Im April und Mai startet die Firma C.K.T. eine Workshop-Tour durch verschiedene Musikgeschäfte im Raum Hannover-Minden. Gezeigt werden natürlich Musik am Atari, aber auch DTP oder Multimedia-Anwendungen. Vorführungen am FALCON, TT und MegaSTE, wie z.B. Harddisk-Recording, Sequenzing, Notendruck, das Erstellen und Arrangieren von Songs an sich, aber auch interessante Shows lockern die Atmosphäre auf. Desweiteren gibt es die neuesten Hits der Frankfurter Musikmesse und der CeBIT '93 zu sehen.

Start der Tour ist am 16./17. April im Music-World in Rinteln, Enge Str. 36. — Weitere Termine: 24. April Musikschule Pierre Mensching Hespe, Klothweg 60, 7./8. Mai Zound Zenter Bückeburg sowie 14./15. Mai MMS-Musik Holtensen, Am Riesbach 2 (jeweils zu den üblichen Geschäftszeiten).

C. K.T. GbR, H. Wessel, Höfeweg 3,3053 Bad Nenndorf

Sorry!

Durch den Umzug von Haar nach Grasbrunn und die Umstellung der Produktion, hat sich die Auslieferung des »ST-Magazin« zum Teil erheblich verzögert. Wir bitten um Entschuldigung und geloben für die kommenden Ausgaben Besserung.

Ihre ST-Redaktion



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]