Bücher

Viel Erfolg mit Logikbausteinen

Kaum eine digitale Schaltung kommt heutzutage noch ohne programmierbare Logikbausteine aus. Der Grund dafür liegt zum einen in der fortschreitenden Miniaturisierung der Schaltungen (Einsparen von konventionellen Logikbausteinen) und zum anderen in der flexiblen Handhabung, die diese universell programmierbaren Bausteine ermöglichen. Das rund 400seitige Buch »Logikbausteine — Grundlagen, Programmierung und Anwendung« von Hans-Joachim Blank, erschienen im Markt & Technik Verlag, richtet sich an alle Elektronikinteressierten — zum Beispiel Entwickler, Ingenieure und auch Einsteiger mit mittlerem Wissensstand.

In der Einführung beschreibt Blank grundlegende Komponenten der digitalen Systeme, deren Bauelemente und Schaltungstechnik sowie logische Funktionen. Danach behandelt er die wichtigsten Logikbausteine wie PLDs, LCA und FPGAs sowie das ERA. Es folgt eine Analyse der speziellen Strukturen von PAL-und GAL-Bauelementen mit Hilfe von Fuse-Plots. Bereits an dieser Stelle geht der Autor auf die Programmierung der Bauelemente über das weitverbreitete JEDEC-Format ein. Anschließend erläutert er einige PLDs der bekanntesten Produktfamilien (AMD, Alters und Insel).

Nach diesen grundlegenden Informationen kann der Leser mit dem Logikcompiler (CUPL) — zwei entsprechende Disketten liegen bei — erste Simulationsversuche starten. Schrittweise führt das Buch auch in den Umgang mit der Software ein. Anhand einiger einfacher Beispiele, wie etwa der Programmierung eines Adreßdecoders, kann der Leser sein Wissen sofort Umsetzen. Am Ende des Buches findet sich eine Anleitung (Layout und Software auf Diskette) zum Nachbau eines ispGAL16Z8-Programmers, der an der parallelen Schnittstelle eines PCs angeschlossen wird.

Insgesamt ist das Buch ein idealer Einstieg in die Welt der programmierbaren Logikbausteine. Durch »learning by doing« wird der Leser behutsam an die komplexe Problematik herangeführt. Außerdem kann man mit der Simulationssoftware und der guten Anleitung für den Bau des GAL-Prommers relativ schnell Erfolgserlebnisse verbuchen. (Hans Hoffmann)

Titel: »Logikbausteine — Grundlagen, Programmierung und Anwendung«; Autor: Hans Joachim Blank, Markt & Technik Verlag, 8013 Haar; ISBN 3-87791 072 6; 400 Seiten; Preis: 79 Mark

Die totale Übersicht

Einen Überblick über »alle wichtigen Synthesizer und Sampler«, verspricht der »Key Report« aus dem Michael Baumgardt Verlag. Auf insgesamt 250 Seiten liefert das Nachschlagewerk Daten und Fakten über mehr als 100 Geräte aus dem Zeitraum von 1975 bis 1992. Angefangen beim guten, alten Oberheim Four-Voice und den frühen Moog-Synthesizern bis hin zu den neuesten Klangwundern von En-soniq, Roland oder Yamaha, bietet der Key Report ausführliche und fundierte Informationen.

Zwischen einer und drei Seiten umfaßt die Beschreibung jedes Klangerzeugers. Die beiden Autoren Hans Joachim Schäfer und Lars Wagner erläutern nicht nur die Eigenschaften sowie die technischen Details der Geräte, auch über Vorzüge und Schwächen machen sie klare Aussagen. Nebenbei erfahrt der Leser auch, daß beispielsweise Keith Emmerson, Rick Wakeman und Jean-Michel Jarre den Elka Synthex nutzen.

Zu jedem Modell gibt es ein Stichpunktverzeichnis, in dem die wichtigsten technischen Daten, wie etwa Art der Klangerzeugung, Stimmenzahl, Speicherplätze, Anschlüsse etc. übersichtlich zusammengefaßt sind. Die Preisangabe der verschiedenen Modelle ist besonders dann interessant, wenn man sich auf dem Gebrauchtmarkt nach einem Synthesizer oder einem Sampler umschauen will.

Weitaus weniger Mühe haben sich die Verantwortlichen dagegen mit den rund 50 Schwarzweißabbildungen der verschiedenen Geräte gegeben. Auf den schmalen Streifen, die zumeist lieblos in den Text gequetscht wurden, lassen sich die Gehäuse und Tastaturen eher erahnen, denn wirklich klar erkennen.

Den ganz großen Überblick bietet auch ein Poster im DIN-A2-Format, auf dem der Verkaufszeitraum von rund 150 Synthesizern und Samplern in einem Zeitdiagramm dargestellt ist. Allerdings kostet das Scharzweißbild im Rasterdesign zusätzliche 10 Mark: Es war eben noch nie besonders billig, stets den Überblick zu bekommenes. Steinberger/mn)

Titel: »Key Report«; Autoren: Hans Joachim Schäfer, Lars Wagner; Verlag: Michael Baumgardt, 8000 München 19; ISBN 3-9803008-0-3; Preis: 45 Mark



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]