Bücher

Adventure-Bibel von Sybex

Wer schon mal mit Larry Laffer in Lefty’s Bar war, mit Graham, dem treuen Knappen, nach verlorenen Schlössern gesucht hat oder mit Roger Wilco auf der Suche nach den Piraten von Pestulon einen Monolith-Burger eingefahren hat, für den dürfte das »Sierra Online«-Buch vom Sybex Verlag genau das richtige sein.

Computerspiel-Guru Carsten Borgmeier hat sich mächtig ins Zeug gelegt und liefert eine komplette Übersicht aller 25 Produkte, die der Computer-Entertainment-Gigant Sierra Online bzw. das Partnerlabel Dynamix zum Erscheinungsdatum des Buchs auf dem Markt hatte. Natürlich enthält das Werk auch einige Titel, für die keine ST-Umsetzung existiert (z. B. Larry V).

Komplette Lösungstexte in flotter Schreibe zu jedem Spiel auf insgesamt 349 Seiten, Stichwortlisten mit Lösungsbefehlen, Rätselübersichten, Tips, Tricks und jede Menge Hintergrundwissen (z. B. ein lesenswertes Firmenporträt über Sierra Online mit Historie) machen das Buch zu einem empfehlenswerten Schmankerl für alle Sierra-Adventure-Freaks. Wer mal nicht weiter weiß, zieht die Komplettlösung zu Rate oder holt sich ganz nach Bedarf ein Detail aus der Schritt-für Schritt-Lösung.

Angesichts der Preise für Computerspiele dürften Interessenten ohne mit der Wimper zu zucken 29,80 Mark für das Buch übrig haben. In Anbetracht des niedrigen Kaufpreises wäre es vielleicht sogar ratsam gewesen, fünf oder zehn Mark teurer zu verkaufen. Dann hätte man mühelos anstatt der teilweise tintenschwarzen oder potthäßlich gerasterten mausgrauen Screenshots einen Farbteil mit quietschbunten Farbfotos ins Buch nehmen können! Die mitgelieferte 5,25-Zoll-PC-Diskette mit einer Demoversion von Laura Bow II (Dagger of Amon Ra) dürfte nur ST-Freaks mit PC-Emulator interessieren.

Hier eine kurze Übersicht aller im Sierra-Buch beschriebenen Spiele: Larry I, II, III und V, Police Quest I, II, III, King’s Quest I, II, III, IV, V, VI, Hero Quest I, Hero Quest II, Space Quest I, II, III, IV, Codename Iceman, Colonel's Bequest (Laura Bow I), Manhunter New York, Manhunter San Francisco, Conquest of Camelot, Robin Hood und last but not least Eco Quest. (hu)

Sybex-Verlag GmbH, Vogelsanger Weg 111, 4000 Düsseldorf 30

Für Einsteiger geeignet

Zweifellos: Das Data-Becker-Buch zum Falcon 030 ist das erste seiner Art auf dem Buchmarkt.

Was aber hat man von einem Buch zum Computer zu erwarten, wenn der Computer zum Buch noch gar nicht auf dem Markt ist? Richtig: Viel mehr als die ohnehin bekannten und von Atari portiönchenweise freigegebenen Infos können gar nicht drinstehen. Dafür gibt’s jede Menge Luft im Layout, Rand für persönliche Notizen und Korrektur-Anmerkungen, so daß am Ende doch noch 333 Seiten Zusammenkommen. Nach dem Inhaltsverzeichnis z. B. findet sich der Leser bereits auf Seite 21 (!) wieder.

Überall, wo’s ein wenig in die Tiefe geht (AES 4.0, Hardware und XBIOS), häufen sich massiv die Entschuldigungen, alle abgedruckten Infos bezögen sich auf ein frühes Betagerät des Falcon 030 und Änderungen bis zur Serienmaschine seien keineswegs auszuschließen. Zum Videosubsystem des F030 ist dann fast gar nichts Detailliertes zu finden. Womit feststehen dürfte, daß das Buch in seiner derzeitigen Ausführung als Grundlage für Falcon-Entwicklungen nicht gerade zu empfehlen ist (wenige Tage nach der Messe geisterten bereits seitenlange Errata-Listen durch diverse Maus-Mailboxen).

Wesentlich interessanter ist da schon das Kapitel mit der Einführung in die Grundlagen von Multitasking-Betriebssystemen allgemein, die Verwandtschaft des MultiTOS zu Unix und die Einführung in spezielle Features des neuen MultiTOS 4.0.

Offensichtlich wurde das Buch nicht nur mit sehr dünnen Informationen geschrieben, sondern auch unter größtem Zeitdruck: Weite Passagen (vor allem am Anfang) erschrecken durch ungelenke und holprige Sprache, die Beschreibung der Details geht über eine reine Aufzählung von Funktionen kaum hinaus. Das Glossar bietet an manchen Stellen Schulbeispiele für Endlosschleifen. Kostprobe: Signals: s. Signale, Signale: s. IPC, IPC: s. Interprozeßkommunikation, Interprozeßkommunikation: Mechanismen, die Prozesse benutzen können, um anderen Prozessen Nachrichten zukommen zu lassen, auch unter dem Begriff IPC bekannt. Alles klar?

Abschließend läßt sich bemerken, daß es zwar lobenswert ist, zu einem so frühen Zeitpunkt ein Buch zum Falcon auf den Markt zu bringen, daß aber schon vorher klar war, daß nicht viel drinstehen würde. Für Einsteiger geeignet... (hu)

Data Becker GmbH, Merowinger Str. 30, 4000 Düsseldorf


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]