PD-Anthologie: Kopier mich!

Das gibt's nur für den ST: die weltweit erste PD- und Shareware-Anthologie mit rund 60 Programmen und ausführlichem Handbuch.

Zum Einstieg ins Softwaregeschäft zeigt sich das Frankfurter Versandhaus, das bisher durch eigenen Buchverlag mit preisgünstigem Lesestoff auf sich aufmerksam machte, spendabel. Für lediglich 55 Mark erhalten Besteller neben zehn, nach Anwendungsgebieten geordneten Disketten, ein 500seitiges, bebildertes Hardcover-Handbuch. Peter Glaser hat die Blütensammlung mit dem programmatischen Namen »Kopier mich!« für Zweitausendeins herausgegeben und gleichzeitig ein halbes Jahrzehnt PD-Geschichte dokumentiert.

Die erste PD-Bookware der Computergeschichte mit Textbeiträgen von Peter Glaser, Wau Holland und Helmar G. Frank, bietet neben Szeneplaudereien auch zu jedem Programm aufschlußreiche Funktionsbeschreibungen — wenn nötig sogar mit detaillierter Tastenbelegung.

Das Beispiel darf gerne Schule machen. Der Disketten-Sampler im Pappschuber hat nur einen kleinen Schönheitsfehler: Einige Programme sind mittlerweile ausgesprochen müde Hüpfer. Das müssen die Frankfurter Verleger noch lernen: Im Gegensatz zur Literatur ist Software ein Kurzzeitprodukt.

Trotzdem bietet die Sammlung alles andere als pure Nostalgie. Der Spieleteil ist sogar besonders aktuell, serviert allerdings nur Schmalkost. Die Entschuldigung des Herausgebers, seine Festplatte habe gestreikt, mag manchen trösten, ist aber szenetypisch. Da hilft nur Konsequenz: Kopier was besseres! Sieht man vom Unterhaltungsteil ab, ist für jeden Geschmack etwas dabei: DFÜ, Textverarbeitung, Grafik, Tools und Utilities. (mn)



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]