Erste Hilfe

Hilfe, mein Computer ist defekt

Wer kann mir weiterhelfen, wer kennt jemanden oder einen guten Service, der meinen Computer reparieren kann? Es stellt sich jedoch ein Problem dar, da die Platine in einem PC-Gehäuse untergebracht war, besitze ich das Original-Atari-Gehäuse nicht mehr, und kann Ihnen deshalb nur die Platine übergeben. Ich bitte um schnellste Antworten, da mir der technische Kundendienst Karstadt bei der telefonischen Absprache und bei der Abgabe versicherte, die Platine trotzdem zu reparieren. Nach sage und schreibe einem Monat erkundigte ich mich dort und da sagte man mir, daß der Computer ohne Gehäuse nicht repariert werden kann. Also bitte, beeilt Euch.

Andreas Kressch

Solche Klagen über den Service bei umgebauten Atari ST-Computern sind uns leider schon öfters zu Ohren gekommen. Deshalb vorneweg einen Rat an andere Anwender, die vorhaben, Ihren ST umzubauen: Heben Sie das Originalgehäuse Ihres Computers auf alle Fälle auf, da sich leider viele Service-Stellen weigern, einen derartig veränderten ST zu reparieren.

Unser Rat in diesem speziellen Fall lautet: Versuchen Sie es bei verschiedenen Händlern und Service-Stellen. Sicherlich finden Sie einen Techniker, der bereit ist, sich auch eines derartig umgebauten STs anzunehmen. (uw)

Systemwechsel Commodore - Atari

Ich beabsichtige, mir demnächst einen Atari Mega ST 1 zu kaufen. Bisher arbeitete ich mit Commodore 128D und dem Textverarbeitungsprogramm »EDV für Lehrer« (Starck-Verlag).

Mein Problem: Wie kann ich die bestehenden Text-Disketten weiter auf dem Atari verwenden?

a) Kann ich sie selbst kopieren? Wie?
b) Gibt es evtl. ein Kopier-/Anpaß-Programm?
c) Gibt es eine Firma, die »Atari-fähige« Kopien anfertigt?

Bitte helfen Sie mir weiter, aber verständlich: ich bin kein Computer-Freak, sondern nur Anwender eines idiotensicheren Programms!

Hermann Dembowski

Uns ist kein direkter Weg bekannt, die Disketten des Commodore-Computers auf dem ST weiterzuverwenden. Sollte ein Leser hier jedoch eine Lösung gefunden haben, so sind wir natürlich bereit, diese einem größeren Anwenderkreis zugänglich zu machen. Bitte schreiben Sie uns oder setzen Sie sich direkt mit der Redaktion in Verbindung.

Aber es gibt auch einen anderen Weg, wie Sie Ihre Texte auf den Atari ST transferieren können. Wenn Sie für beide Computer ein DFÜ- oder Terminalprogramm besitzen, so können Sie die reinen Texte mit einem »Nullmodem-Kabel« über die serielle Schnittstelle auf Ihren neuen Computer übertragen. (uw)

Ein Absturz nach dem anderen

Ich habe einen Atari Mega ST4 mit einer Hard-Disk SH205. Bis vor etwa zwei Monaten funktionierte alles recht gut. Dann begann die Hard-Disk nach mehreren Abstürzen erst zu laden — bis dann die Hard-Disk nicht mehr geladen werden konnte. Den Versuch, die Anlage hier in Portugal bei den »autorisierten Fachhändlern« reparieren zu lassen, habe ich ganz schnell aufgeben müssen. (Mußte froh sein, daß der Mega ST4 nicht mit Hammer und Meißel aufgebrochen wurde...)

Folgendes tritt nun auf: 1.) Es kann normal (ohne Hard-Disk) geladen und gearbeitet werden. 2.) Ich kann auch ein Laufwerk C anmelden und dieses als RAM-Disk auch benützen. Natürlich können auch weitere Laufwerke angemeldet werden. 3.) Die Laufwerke können unter »Arbeit sichern« auch auf Diskette geschrieben werden. 4.) Aber beim Neustart erscheint Laufwerk C nicht mehr. (Alle anderen Laufwerke erscheinen - A,B. -D,E,F, etc.) Nur Laufwerk C wird nicht angenommen. 5.) Dieses Phänomen tritt auch mit abgeschalteter (und entfernter) Hard-Disk, wie mit Hard-Disk auf. 6.) Ich habe mehrere verschiedene Disketten benützt. Natürlich zuerst das ganze System abgeschaltet, dann neue Diskette mit einem neuen Desktop eingeladen. Immer der gleiche Vorgang — Laufwerk C wird einfach »ausgelassen«. 7.) Natürlich habe ich auch versucht von der Floppy-Disk mit HINSTALL.PRG zu booten. 8.) Ich habe die Hard-Disk noch nicht

neu formatiert, weil ich noch einige Dateien darauf habe, die ich gerne gerettet hätte. Sollten alle Versuche scheitern, müßte ich vermutlich dies tun und versuchen ohne »Laufwerk C« auszukommen. (Mit Laufwerk D beginnen?)

Ernst Vetsch

Da Sie die anderen Partitionen Ihrer Festplatte noch ansprechen können, kann es sein, daß die Daten auf »C« durch irgend etwas zerstört wurden. Wenn Sie die Festplatte auch nicht mehr von »Hand« über die Diskette zum Laufen bringen, so bleibt Ihnen nur der bittere Weg einer Neuformatierung. Haben Sie jedoch wertvolle Daten auf dem logischen Laufwerk »C«, oder eine Neuformatierung bringt keine Abhilfe, so sollten Sie den Gang zu einer Service-Stelle nicht scheuen. Eventuell kann der Service-Techniker sogar noch Ihre wertvollen Daten »retten«. (uw)

Portfolio-Daten machen Schwierigkeiten

Ich habe einen Atari 1040 STF mit dem DOS-Emulator PC-Speed und einen Atari Portfolio. Bei dieser Gerätekonfiguration hatte ich die Hoffnung, Daten vom Portfolio (z.B. des Textprogrammes) auf den ST zur Weiterbearbeitung überspielen zu können.

Dies gelingt mir aber weder mit dem Parallel-, noch mit dem seriellen Interface des Portfolio (übrigens auch nicht auf einen DOS-AT).

Vielleicht könnt Ihr einem alten ST-Abonnenten helfen, und mir beschreiben, was ich tun muß, um mein o.g. Ziel zu erreichen.

Nicolaus Klein

Leider benutzt das Parallelinterface des Portfolio einen Pin (Paper End) der Centronics-Schnittstelle, der am ST nicht beschaltet ist. Daher kann die Übertragung nicht funktionieren. Der Entwickler des »PC-SPEED«, Herr Sack, arbeitet aber an einer softwaretechnischen Lösung des Problems. Sie sollten daher bei Ihrem Händler nachfragen, ob Sie im Rahmen eines Updates Ihrer Treibersoftware eine neuere Version des Treibers mit dieser Fähigkeit bekommen. Oder Sie setzen sich direkt mit Herrn Sack in Verbindung, der immer ein offenes Ohr für die Probleme der Anwender des PC-SPEED hat. Sie erreichen ihn unter der Nummer 05252/4290. (uw)



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]