Bücher

Digital typography & Pictures

Der Verlag Computerbild hat pünktlich zur CeBIT ’90 ein Buch zum Thema Desktop Publishing herausgebracht. Es glänzt durch gute grafische Gestaltung und zeigt dem interessierten Anwender, was layouttechnisch alles mit seinem ST zu machen ist.

Als Zielgruppe gibt der Verleger Interessierte und Anwender des Atari ST an, die dieses Buch als Ratgeber zur Hand nehmen. Der Schwerpunkt in diesem Werk ist hauptsächlich auf das Programm Calamus gerichtet, das durch seinen sprunghaften Erfolg bei sehr vielen Anwendern völlig neue Problematiken aufgeworfen hat. DTP geht auf diese Probleme ein und gibt umfangreiche Hilfestellungen. Doch werden in diesem als Jahrbuch erscheinenden Werk nicht nur die Freunde von Calamus bedient. Der Herausgeber ist bemüht, in Zukunft auch alle anderen Produkte, die in die Richtung DTP gehen, abzuhandeln.

Das DTP-Buch ist speziell für und auf dem Atari erarbeitet worden. Es zeigt ganz deutlich auf, was heute schon mit diesem Computer möglich ist. Hier findet nicht nur der geübte DTP-Anwender Anregungen, sondern auch der »Laie« kommt auf seine Kosten. (mb)

»DTP Digital TVpography & Pictures«, 1990 Verlag Computer bild. Netletal, Preis 29,80 Mark, bei Atari Fachhändlern

Sampling — Theorie und Praxis

Im Bereich der Tonstudiotechnik und der Liveaufführung von Musik, werden Sampler immer wichtiger und sind sicher bald nicht mehr wegzudenken. Jeder, der schon einmal versucht hat, aus fertigem Klangmaterial, das er beim Händler gekauft hat, ein wirklich akzeptables Musikstück zu zaubern, hatte sicher Probleme damit. Greift man auf fertige Klangbibliotheken zurück, so hat man ähnliche Probleme. Das Material klingt nicht so wie man es gerne hätte.

Dieses Buch soll nun Hilfestellungen geben und alle notwendigen Grundlagen und die Hintergründe des Sampelns beschreiben. Es ist allgemein gehalten, so daß man, egal welchen Sampler man besitzt, ein gutes Ergebnis erzielt.

Hier werden sowohl die professionellen Leser, die z.B. ein Tonstudio betreiben, genauso mit Tips und Material bedacht, wie der semiprofessionelle Musiker. Die Themen reichen von Schwingungen und Wellen, Geschichte von VCO, VCF usw. über MIDI im allgemeinen und sämtliche Zusatzgeräte bis hin zu Hard-Disk-Recording und Loops. Die verschiedenen Einsatzbereiche werden genau erläutert. (mb)

Klaus Ploch, »Sampling — Theorie und Praxis für Einsteiger und Profis«, 1988, Signum Medien Verlag GmbH, München, ISBN 3-924767-25-4, ca. 150 Seiten, Preis 48 Mark

Das Atari ST Grafikbuch

In diesem Grafikbuch werden die sehr guten Grafikfähigkeiten des Atari ST beleuchtet und in ihrer Vielfalt dargestellt. Dieses Buch beinhaltet eine Diskette, die mit sämtlichen im Buch vorkommenden Listings gefüttert ist. Diese Programme sind in GFA-Basic geschrieben und gehen auf die zwei- und dreidimensionale Grafik wie auch auf bewegte grafische Objekte ein. Sämtliche Beispiele werden durch Bildschirmkopien sowie ausführliche Listings kommentiert und erklärt. Der mathematische Hintergrund ist hierbei ein wichtiger Punkt, auf den mit großer Sorgfalt eingegangen wird. Der farbige Abdruck von Originalausdrucken mit dem Druk-ker zeigt die Leistungsfähigkeit der Programme.

In diesem Grafikbuch werden Themen wie Apfelmännchengrafik, dreidimensionale Festkörper, Drahtmodelle, Objektspiegelung, bewegte Grafik und Hidden-Surface-Algorithmus sowie die Emulation höchstauflösender Farbgrafiken behandelt.

Ein Buch, für den interessierten und geübten Grafikanwender. Es glänzt durch die Grafikdarstellungen, die in Farbe abgedruckt sind. (mb)

Michael Koflcr »Das Atari ST Grafikbuch«, Sybex-Verlag GmbH, Düsseldorf, ISBN 3-68745-673-4, ca 280 Seiten, Preis 68 Mark


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]