Public-Domain-Test: Spaceball II

Wir schreiben das Jahr 2205. Die Staaten der Erde sind in einer großen Union zusammengefaßt, deren Anführer »Zuno« genannt wird. »Zuno« ist auch der Erfinder der Spaceball-Spiele, die das ganze Jahr hindurch in verschiedenen Großstädten der Erde stattfinden. Spaceball ist ein sehr hartes Spiel, das über 30 Minuten dauert.

Die Mannschaften bestehen jeweils aus fünf Spielern, die sich auf drei Reihen verteilen. Zu vergleichen sind die verschiedenen Positionen etwa mit Angreifer, Verteidiger und Torwart. Diese Bezeichnungen dürften Ihnen noch aus Ihrem Geschichtsunterricht - Thema »altertümliche Ballspiele« bekannt sein. Aufgabe der Spieler ist es, eine mit Stacheln versehene, schwebende Stahlkugel mit den Fäusten (!) möglichst schnell in das gegnerische Tor zu schlagen. Eine für den Freizeitbereich wichtige Entwicklung der letzten Jahre war unter anderem »Funok«. Dabei handelt es sich um ein enorm leichtes und zugleich extrem widerstandsfähiges Metall, das besonders in der heutigen Raumgleiterentwicklung Verwendung findet. Alle Spaceball-Spieler stecken in »Funok«-Rüstungen, um so die enorme Verletzungsgefahr auf ein Minimum zu reduzieren.

Ihre Aufgabe als Manager besteht nun darin, Ihr Team möglichst schnell an die Spitze der ersten Liga zu bringen, d.h. Meister aller Klassen zu werden. Um dieses Vorhaben durchzusetzen, haben Sie am Anfang ein Budget in Höhe von 900000 Mark zur Verfügung. Ihr Kapital können Sie durch »Toto« erhöhen, d.h. durch Vorhersagen der Ergebnisse in der aktuellen Spielrunde oder durch eine entsprechende Wette auf Ihre Mannschaft. Damit Sie Ihr Team nach eigenen Vorstellungen umstrukturieren können, dürfen Sie aus ca. 300 Spielern die besten auswählen, um sie in Ihre eigene Crew einzugliedern. In dem Maße, in dem Ihre Spieler einerseits bei einem Gewinn an Wert gewinnen, verlieren sie leider auch bei jedem Spiel an Vitalität (Gesundheitspunkten), Kraft und Spielvermögen. Bei allzu schlechter Verfassung, d.h. wenn trotz ausgefeilter Trainingsprogramm keine Erfolge mehr zu erzielen sind, ja sogar Doping nicht mehr weiterhilft, sollten Sie dem einen oder anderen Spieler doch eine schöpferische Erholungspause gönnen. Nach einigen Runden sollten Sie ihn dann wiedererstärkt im Team einsetzen oder aber mit Gewinn an eine andere Mannschaft abgeben.

Am Ende jeder Runde zeigt eine Bilanz Ihren Erfolg oder Mißerfolg, der sich natürlich neben dem vorhandenen Kapital auch am erreichten Tabellenplatz ablesen läßt. Der Weg zum Meisterschaftstitel ist äußerst hart und beschwerlich, aber durchaus zu schaffen.

Spaceball II ist ein spannendes Public-Domain-Spiel für lange Winterabende. (tb)

Spaceball II
Preis:Freeware
Vertrieb:PD-Pool
Benötigt:512 KByte RAM, ROM TOS (auch mit Blitter), Farbmonitor
Kurzbeschreibung:kurzweiliges Strategiespiel


Sam White


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]