Effektiver arbeiten mit Adimens

Praxistip: Übernahme von Daten in eine anders aufgebaute Datenbank
Werner Forkel ADI·Software GmbH

Daß sie Daten aus Adimens-Datenbanken exportieren und in eine andere Datenbank importieren können, ist allen Adimens-Anwendern hinlänglich bekannt. Nicht so bekannt ist hingegen die Vorgehensweise:
Wenn die Feldlängen nicht übereinstimmen, so ist das Problem nur in eine Richtung lösbar: Die Merkmalsfelder der neuen Datenbankdatei müssen länger sein als die der alten. Ist es umgekehrt, schneidet Adimens beim Import die Merkmalsinhalte am Feldende ab.

Zur Verdeutlichung ein Beispiel: alte Datenbankdatei: Merkmalsname Strasse Feldlänge 20; Inhalt: Augustenburgstr. 340 (20 Zeichen) neue Datenbankdatei: Merkmalsname Strasse Feldlänge 18; Inhalt nach Import: Augustenburgstr. 3 (18 Zeichen)

Wenn in der alten Datei mehr Felder vorhanden sind als in der neuen, blenden Sie in der Ursprungsdatei vor dem Export die Merkmalsnamen aus, die in der neuen Datei fehlen. Den entsprechenden Menüpunkt finden Sie mit »Merkmale auswählen« im Menü »Optionen«.

Hier nochmals ein Beispiel:
alte Datenbankdatei: Merkmale: Name Vorname Tel_1 Tel_2
neue Datenbankdatei: Merkmale: Name Vorname Tel

In die neue Datei wollen Sie beispielsweise nur Tel_2 übernehmen, da Tel_1 Geschäftsnummern enthält, die für die neue Datenbankdatei nicht interessant sind. Blenden Sie hier vor dem Export der Daten aus der Ursprungsdatei das Merkmalsfeld Tel_1 aus.

Enthält die neue Datei mehr Felder als die alte, so gelingt die Übernahme nur, wenn Sie in der Zieldatei vor dem Import die bisher nicht vorhandenen Merkmalsnamen ausblenden. Bedienen Sie sich wieder des Menüpunktes »Merkmale auswählen« im Menü »Optionen«.

Wenn die Merkmalsfelder in der alten Datei eine andere Reihenfolge haben als in der neuen, so sollten Sie dies bereits beim Export mit der Funktion »Reihenfolge ändern« berücksichtigen.

Die Funktionen »Reihenfolge ändern« und »Merkmale auswählen« können Sie auch kombinieren.
Haben Sie eine ASCII-Datei aus einem anderen Datenbanksystem vorliegen, bei der die einzelnen Datensätze nicht wie bei Adimens durch eine Leerzeile getrennt sind, so gelingt der Import trotzdem. Klicken Sie das Import/Export-Symbol doppelt an und verändern Sie die Parameter folgendermaßen: In der ersten Zeile, d.h. bei der DatensatzTrennung, findet sich folgender Eintrag: (13)(10)(13)(10)

Entfernen Sie die letzte »(13)« und die letzte »(10)«. Der Import bereitet dann keine Schwierigkeiten. (tb)



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]