Jurbase - Digitaler Zettelkasten

Jurbase hilft Juristen bei der Examensvorbereitung

Wie viele Rechtsgeschäfte schließt man beim Kauf eines Brötchens ab?« Diese Frage mag Nicht-Juristen etwas seltsam vorkommen, einem Jurastudenten kann sie aber bei einer Prüfung den Schweiß auf die Stirn treiben.

Vor allem bei der letzten Prüfung, dem Staatsexamen, nimmt der prüfungsrelevante Stoff ganz erhebliche Ausmaße an. Dennoch ist jeder Student bestrebt, die Vorbereitungszeit kurz zu halten.

Das Programm »Jurbase« orientiert sich an dieser Aufgabenstellung: Jurbase ist ein Lernprogramm für Jurastudenten. Mit Jurbase legen Sie Karteikarten an, die unter einer Überschrift die wichtigsten Informationen zu einem Thema zusammenfassen. Für Literaturangaben, Abgrenzungsprobleme oder eine übergreifende Zusammenfassung nach Themengebieten stehen spezielle Eingabefelder zur Verfügung. Für jede Karteikarte gibt es neben dem Stichwort eine genaue Klassifizierung nach Paragraph und Gesetz, Rechtsgebiet (Zivilrecht, Strafrecht, Öffentliches Recht; Allgemeiner- oder Besonderer Teil).

Über Querverweise lassen sich die Karten einer Datei miteinander verknüpfen und jederzeit aufrufen. Von jeder Karte aus lassen sich beliebig viele Karten mit automatischer Übernahme der Klassifikations-Kriterien anlegen. So ist sichergestellt, daß man nicht in bloßes Auswendiglernen verfällt. Jede Frage setzt sich aus drei Bereichen zusammen: dem Text der Frage, der als richtig vorzugebenden Antwort (apropos Brötchenkauf: Die richtige Antwort müßte hier »Drei« lauten) und dem Kommentar auf die Beantwortung jeder Frage.

Somit kann jeder Jurastudent seinen ST als Sparringspartner nutzen, mit dem er das Lösen kurzer Fälle übt. Möchten Sie etwa Ihre Kenntnisse gezielt zum Thema »Raub« überprüfen, so genügt es, als Suchkriterium »§249 StGB« einzugeben und Jurbase sucht die entspre chenden Karten oder Fragen aus der Datei heraus.

Da Fachliteratur teuer und der Geldbeutel der meisten Studenten nicht gera de prall gefüllt ist, existieren Export- und Import-Funktionen: So lassen sich aus-gewählte Karteikarten und Fragen kostensparend mit Kommilitonen tauschen. Zur Zeit verfügt Jurbase bereits über mehr als 100 verschiedene Menüpunkte. Da Jurbase ein Instrument ist, JURistisches BASiswissen effektiv aufzubereiten und zu wiederholen, lebt es von der Mitarbeit seiner Anwender. Jeder unter ihnen ist deshalb aufgerufen, Verbesserungsvorschläge und Ideen einzubringen. (Tarik Ahmia/wk)

»Jurbase« kostet einschließlich Handbuch und Versandkosten 85 DM.

Weitere Informationen gibt es bei Peter Halter, Plöck 29, 6900 Heidelberg.
Peter Halter


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]