Deskcart: 14 auf einem Streich

center

Auch »Deskcart« fand den weiten Weg über den großen Teich in unsere Redaktion. Im ROM dieses Moduls befinden sich 14 Accessories und eine batteriegepufferte Uhr. Diese Uhr stellt die computerinterne Uhr beim Booten ein. Da sich die einzelnen Accessories auf dem Modul befinden, benötigen sie keinen Speicherplatz im Computer. Dieser Tatsache kommt bei den »kleinen Ataris« besondere Bedeutung zu, da Programme manchmal den gesamten Speicherplatz benötigen.

In den Bildern sehen Sie, welche Accessories Deskcard für Sie bereit hält. Dieses Menü erreichen Sie durch einen Mausklick auf den Deskcard-Eintrag. Wählen Sie den ersten Menüpunkt an, so erscheint ein Kalender-Fenster des aktuellen Monats. Natürlich erlaubt es das Programm auch, in diesem Kalender zu »blättern«. Besonderer »Clou« dieses Kalenders ist der eingebaute Termin-Verwalter. Wählen Sie einen Tag an, so erscheint eine neue Box, in der Sie Ihre Termine eintragen. Der Computer erinnert Sie dann automatisch an Ihre Verabredungen.

Der zweite Menüpunkt stellt Ihnen ein Notizbuch zur Verfügung. Leider gibt es hier Schwierigkeiten mit den deutschen Sonderzeichen. Diese Tatsache verwundert etwas, da der »Karteikasten« zum Beispiel diese Zeichen einwandfrei verdaut. Dieser, Karteikasten erlaubt es, Informationen einzugeben, zu speichern und natürlich auch komfortabel wiederzufinden. Der Menüpunkt »Adreßbuch« bietet Ihnen eine ebenso gut durchdachte Gedächtnisstütze. Leider ist dieses Adreßbuch auf amerikanische Verhältnisse zugeschnitten, doch dies behindert kaum. Die »Bürofunktionen« runden ein Taschenrechner, eine Schreibmaschine und ein einfaches Terminalprogramm ab.

Die verbleibenden sieben AccessoryFunktionen decken mehr den Computer- Bedarf ab. Verlangt beispielsweise ein Programm längere Tastatureingaben, so erlaubt es Deskcart, mehrere Tastendrücke auf eine frei definierbare Taste zu legen. Es steht Ihnen frei, diese Makros zu speichern, wieder aufzurufen oder auch ganz zu entfernen.

center
14 Accessories stehen zur Wahl

Eine praktische Einrichtung stellt die jederzeit installierbare RAM-Disk dar. Eine Menübox fragt Sie nach der Speichergröße und der Laufwerk- Kennzeichnung. Ein weiterer Menüpunkt der Box entfernt dieses virtuelle Laufwerk aus dem Speicher.

Das »Disk-Utility«-Accessory erlaubt das Formatieren, Kopieren, Umbenennen und Löschen von Disketten. Drucken Sie öfters längere Texte aus, so freuen Sie sich bestimmt über den »Spooler«. So blockiert ein langsamer Drucker nicht den Computer. Besondere Beachtung verdient der »Memory Test«.

Stürzt der Computer manchmal aus unerfindlichen Gründen ab, so überprüfen Sie die RAM-Bausteine schnell und einfach. Ein eigenes Kontrollfeld und ein Hardcopy-Treiber runden auch hier das Angebot ab. Wir möchten auf Deskcard nicht mehr verzichten. Einer weiteren Verbreitung steht nur der fehlende deutsche Vertrieb und der englische Programmtext im Wege.

(uw)

Quantum Microsystems Inc., PO-Box 179, Liverpool, NY 13088 USA, Tel.: 3 15/45 1-77 47

Deskcart
89,95 US-Dollar
Quantum Microsystems tue.

Stärken:
* einfache Installation * sinnvolle Zusammenstellung * RAM-Test * integrierte Uhr

Schwächen:
* im Notizbuch und der »Schreibmaschine« keine deutschen Sonderzeichen

Fazit:
Modul, das die am meisten gebrauchten Accessories enthält
Uwe Wirth


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]