Dialog mit einem CAD-System: Fragen und Antworten zu Campus CAD

Wer seinen Atari ST zum computerunterstützten Anfertigen von technischen Zeichnungen — in der Fachsprache »CAD« (computer aided design) genannt — benutzt, für den ist das Programm »Campus CAD« der Bochumer Firma Technobox kein Fremdwort. In Fachkreisen erfreut sich das Programm wegen seiner Qualitäten großer Beliebtheit. Aber trotz des ausführlichen deutschen Handbuchs bleiben Fragen nicht aus. Wir sprachen mit dem Hersteller Technobox GmbH und veröffentlichen die häufigsten Fragen und Antworten zu Campus CAD. Sollten auch Sie Fragen zu Campus CAD oder anderer Software für den ST haben, wenden Sie sich an uns. Wir helfen entweder selbst oder nehmen Kontakt mit dem jeweiligen Hersteller auf.

Frage: Kann ich ein Symbol auch nur mit einem Fixpunkt definieren?

Antwort: Wenn Sie bei der Symboldefinition an einer Stelle beide Fixpunkte angeben, so können Sie später dieses Symbol durch Angabe eines einzigen Plazierungspunktes in Ihrer Zeichnung festlegen.

Frage: Lassen sich auch kleine Rastermaße einstellen?

Antwort: Durch Vergrößern des Arbeitsbereichs in einem Fenster können Sie wesentlich feinere Rasterabstände definieren als bei der Gesamtdarstellung.

**Frage: Kann ich die Schriftgröße auch bei der Bemaßung ändern?

Antwort: Im Gegensatz zum normalen Text läßt sich die Schriftgröße bei der Bemaßung nicht verändern.

Frage: Wie installiere ich den für meinen Plotter richtigen Treiber?

Antwort: Kopieren Sie zunächst die Datei »PLOTTER.SYS« auf die gleiche Diskette, auf der sich diese Datei bereits befindet. Der Computer meldet, daß die Datei bereits vorhanden ist. Geben Sie nun in der Dialogbox den für Sie richtigen Plottertyp an (zum Beispiel »HPGL.SYS«). Das Programm legt dann den entsprechenden Plottertreiber auf der Diskette beziehungsweise Festplatten-Partition ab.

Frage: Kann ich bei Campus CAD auch bestimmte Punkte mit vorgegebenen Koordinaten ansteuern, ohne dabei auf die ständig mitlaufende Koordinatenanzeige angewiesen zu sein?

Antwort: Auch das ist möglich. Start-und Endpunkte von Liniensegmenten steuern Sie direkt an, indem Sie die gewünschten Koordinaten über die Tastatur eingeben. Dies geschieht innerhalb der aktivierten Kommandozeile.

Frage: Kann ich meine Zeichnung auch über mehrere Ebenen hinweg bemaßen oder bin ich auf die Grundebene festgelegt?

Antwort: Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Programmen dieser Art kann der Konstrukteur mit Campus CAD beliebige Körper auch dann sicher bemaßen, wenn sich dessen Konstruktionsteile auf verschiedenen Ebenen befinden. Wählen Sie die entsprechende Funktion im Hauptmenü.

Frage: Wie schraffiere ich mit Campus CAD verschachtelte Flächen?

Antwort: Rahmen Sie die gesamte Kontur ein und kopieren Sie diese auf eine geeignete Schraffurebene. Hier bearbeiten Sie die Umrisse der zu schraffierenden Fläche so, daß sich nacheinander alle Flächen in der gewünschten Art schraffieren lassen.

Frage: Ich möchte mir einen Großbildschirm zulegen, weiß aber nicht, ob ich Campus CAD auch mit diesem verwenden kann.

Antwort: Für den wirklich professionellen Einsatz arbeitet Campus CAD Version 1.3/19 mit einem 19-Zoll-Monitor zusammen. Dadurch ist ein ergonomisches und ermüdungsfreies Arbeiten gewährleistet.

Frage: Erlaubt Campus CAD auch das Arbeiten in verschiedenen Ebenen?

Antwort: Um eine Zeichnung differenziert zu gestalten, bietet Ihnen das CAD-System insgesamt 999 Ebenen an. Mit deren Hilfe sind Sie in der Lage, eine Zeichnung in unterschiedliche Einheiten zu »splitten«. Ein Beispiel: Auf der ersten Ebene legen Sie die reine Zeichnung an. Auf der zweiten Ebene geben Sie die Bemaßung an und auf der dritten Ebene fügen Sie Kommentare ein.

Frage: Kann ich die Größe der Symbole verändern?

Antwort: Campus CAD bietet zwei unterschiedliche Definitionsarten für Symbole an. Ein Fixsymbol können Sie nach seinem Aufruf nicht mehr verändern. Legen Sie dagegen ein Symbol über die Sonderfunktion »Variabel« an, so richtet sich dessen Größe immer nach der Lage seiner beiden Definitionspunkte. Damit schaffen Sie sich Symbole, die Sie sowohl in ihrer Größe als auch in ihrer Lage verändern können.

Frage: Kann ich mit Campus CAD auch eigene Symbolbibliotheken anlegen oder bin ich auf die fertigen Bibliotheken angewiesen?

Antwort: Sie können jedes Objekt, Segment oder selbst ganze Zeichnungen als Symbol definieren und in einer eigenen Bibliothek sammeln.

Frage: Gibt es zu Campus CAD nur einen Hardware-Schlüssel für den ROM-Port?

Antwort: Der ROM-Port des Atari ST findet für zahlreiche Module und Erweiterungen Verwendung. Da seine Kontakte aber nicht die besten sind und durch häufiges Stecken schnell ausleiern, ist zu Campus CAD Version 1.3 ein Schlüssel für den zweiten Joystick-Port erhältlich. Dadurch bleibt der ROM-Port frei für andere Anwendungen.

Frage: Welcher Service steht mir zur Verfügung, wenn nach dem Kauf des Programms Probleme auftreten?

Antwort: Die Betreuung der Kunden nach dem Erwerb der Software gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Technobox GmbH bietet Ihnen zunächst einmal einen umfangreichen Hotline-Service an, unter dem dem Anwender speziell geschultes Personal zur Verfügung steht. Weiterhin sorgen Seminare und Schulungen dafür, daß der Anwender Campus CAD effektiv anwenden lernt und zu seinem Werkzeug macht.

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir versuchen, mit unseren Fragen & Antworten zu den unterschiedlichsten Programmen ein möglichst breites Anwenderspektrum zufriedenzustellen. Welche Software vermissen Sie? Zu welchem Programm erwarten Sie von unserer Seite mehr Hilfe? Schreiben Sie uns!

(T. Bosch/hb)



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]