Das Tor zur weiten Welt: DFÜ mit den Trans-Modems TM-1200A und TM-2400A

Nachdem man in Deutschland als moderner »DFÜler« offensichtlich noch länger auf preisgünstige und komfortable Hayes-kompatible Modems mit FTZ-Nummer verzichten muß, . hätten wir diesen Test gar nicht durchführen brauchen. Doch sprechen die Verkaufszahlen für sich! Mindestens 30000 Bundesbürger ignorieren die Postvorschriften und betreiben Hayes-Modems.

Zwei interessante Vertreter dieser Gattung bietet die Firma Computer-Systeme Bodo Heiss mit den Geräten Trans-Modem »TM-1200A« und »TM-2400A« an. Wir haben für Sie das 1200 Baud-Modem unter die Lupe genommen, da es bisher nur wenige Mailboxen gibt, die eine 2400-Baud-Übertragung unterstützen. Geht man aber von der USA als Trendsetter aus, so ändert sich dies auch bei uns in absehbarer Zeit.

Das TM-1200A liefert der Hersteller mit einem externen Netzteil, einem Telefonanschlußkabel und einem 123seitigen englischen Handbuch. Nach dem Auspacken fallen als erstes die mit 20 x 12,5 x 3 Zentimetern fast zierlichen Ausmaße des Gerätes auf. Hinter der Frontblende leuchten acht LEDs, die den Benutzer jederzeit über die Aktivitäten des Modems auf dem laufenden halten. Leider ist an einem hell erleuchteten Arbeitsplatz nur schwer zu erkennen, ob ein LED nun brennt oder nicht. An der Rückseite befindet sich der Stromschalter, der Anschluß für das Stromkabel, die RS232C-, die Line- und die Phone-Buchse. Das Modem findet über die Line-Buchse Anschluß an das Telefonnetz. DIP-Schalter und einen Lautstärkenregler für den integrierten Lautsprecher sucht man vergebens, da die Trans-Modems vollständig per Software zu steuern sind.

Hayes-kompatible Modems reagieren auf ASCII-Zeichen und lassen sich daher von jedem Terminalprogramm steuern. Unser Testkandidat versteht aber nicht nur den normalen Hayes-Standard, sondern einen erweiterten Befehlssatz. Die wichtigsten Befehle finden Sie in der Tabelle. Sollte während der Arbeit mit dem Trans-Modem einmal ein Befehl nicht geläufig oder die Parameter nicht bekannt sein, so gibt man lediglich »ATG« ein und augenblicklich erscheint eine On-Line-Hilfe.

Da das Modem über keine DIP-Schalter verfügt, wäre es sehr lästig, wenn man es bei jedem Start neu konfigurieren müßte. Aus diesem Grund befindet sich in den Trans-Modems neben einem ROM noch ein 1 MByte fassendes EEPROM, in das man durch den Befehl »AT&W« die augenblickliche Einstellung schreibt. In diesem nichtflüchtigen Speicher ist auch noch Platz für vier Telefonnummern.

Die äußerlich bis auf die Beschriftung gleichen Modems TM-1200A und TM-2400A unterscheiden sich in ihrem Aufbau erheblich. Beim schnelleren wurde durch den Einsatz eines neuen Intel-Chips anstelle der üblichen drei Rockwell-Bausteine eine wesentlich höhere Integrationsdichte erreicht. In der Praxis bedeutet die geringere Zahl von Bauteilen weniger Störanfälligkeit. Selbstverständlich unterscheiden sich die beiden Typen im Preis. Für das 1200-Baud-Modem muß der Käufer 298 Mark berappen, während die 2400-Baud-Version mit 498 Mark zu Buche schlägt.

Bleibt nur zu hoffen, daß die Post ihre Politik schnell liberalisiert und viele preiswerte Hayes-Modems mit ihrer FTZ-Nummer versieht. Denn DFÜ macht mit diesen einfach zu bedienenden Geräten mehr Spaß und ist außerdem wegen der höheren Übertragungsgeschwindigkeit billiger als mit einem legalen Akustikkoppler. (uh)

Vertrieb: Computer-Systeme Bodo Heiss, Hauptmarkt 3, 8500 Nürnberg 1

   
A In den Antwort-Modus schalten
A/ Den letzten Befehl wiederholen
B Bell/CCITT
C Carrier ein/aus
D Rufnummer wählen
DS Gespeicherte Nummer wählen
E Echo der Kommandos ein/aus
F Ha!b-/Voll-Duplex
G On-Line-Hilfe
H Abheben/auflegen
I Firmware-Codes
L Lautstärkeneinstellung
M Lautsprecher ein/aus
O Auf On-Line schalten
P Pulswählverfahren verwenden
Q Modem Antworten ein/aus
R Nach dem Wählen in den Antwort-Modus
Sr? Wert in Register r ausgeben
Sr= Wert in Register r setzen
T Tonwahlverfahren verwenden
U Wahlverfahren festlegen
V Antworten als Ziffern/Text
X Modem-Antworten
Y Reaktion auf Break
z Reset des Modems
&C Carrier ja/nein?
&D Data Terminal Ready (DTR) an/aus
&F Profile aus On-Board-ROM laden
&G Trägerton ein/aus
&P Pulsgeschwindigkeit
&T Selbsttest
&W Aktuelle Konfiguration in EEPROM schreiben
&Z Nummer speichern
&Z? Gespeicherte Nummer anzeigen

Beeindruckend und umfangreich: Die wichtigsten Befehle des erweiterten Hayes-Befehlssatzes

Steckbrief

Produktname: Trans-Modem TM-1200A (TM-2400A)
Preis: 298 Mark (498 Mark)
Hersteller: R.P.T. Intergroups

Stärken:
□ erweiterter Hayes-Befehlssatz □ sehr handlich □ voll durch Software steuerbar □ On-Line-Hilfe

Schwächen:
□ LEDs in hellen Räumen schwer abzulesen □ keine FTZ-Nummer

Klein und handlich: Das TM-2400A unterscheidet sich äußerlich nur durch die Aufschrift vom TM-1200A

Ulrich Hofner
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]