News

Infogrames heißt jetzt ATARI

http://www.atari.com/

Infogrames ist tot - lang lebe Atari! Das französische Unternehmen Infogrames, das vor knapp zwei Jahren alle Rechte am Markennamen Atari gekauft hat, hat ab heute offiziell weltweit den prestigeträchtigen Namen des einstigen Spiele- und Computergiganten angenommen. Bisher nutzte Infogrames die Marke Atari lediglich zur Veröffentlichung bzw. Lizenzierung einiger Computerspiele.

65 Prozent der Geschäftsaktivitäten von Atari bzw. Infogrames finden mittlerweile nach Angaben des Unternehmens in den Vereinigten Staaten statt. Im vergangenen Jahr wurden daher 60 Prozent der Mitarbeiterstellen in Europa abgebaut. An der Börse erregte das Unternehmen in den letzten Wochen durch einen 130-prozentigen Kursgewinn an der Nasdaq seit dem 18. April 2003 Aufsehen, nachdem Atari bekannt gab, die Arbeiten an dem Spiel "Enter The Matrix" abgeschlossen zu haben. Das Computerspiel setzt den Film "The Matrix Reloaded" um. Es wird erwartet, dass es eines der erfolgreichsten Computerspiele aller Zeiten werden könnte, was Atari mit einem Schlag wieder zu einem der "Major Player" des Business machen würde. An der Börse wird Atari übrigens unter dem Ticker-Symbol "ATAR" geführt.

Enter The Matrix ist ab dem 15. Mai 2003 für PC, Xbox, Gamecube und Playstation2 erhältlich. Unter dem oben stehenden Link erreichen Sie ab sofort auch eine umfangreiche deutsche Webseite von Atari.

Neues Spiel für den Atari STE

http://www.chez.com/stalive/

Aus Frankreich kommt ein neues Spiel für den Atari STE. "Manga Puzzle" ist - nomen est omen - ein Puzzler, der von Manga-Grafiken inspiriert wurde. Comic-Fans werden also ihre Freude haben. Manga Puzzler ist für den Atari STE entwickelt worden, soll teilweise aber auch auf dem Atari Falcon laufen. Das Benutzen des Spiels ist frei, es findet sich auch auf der stc-Leser-CD.

Alles Égale?

http://www.reitter-it-media.de/

Égale ist ein Werkzeug zur Analyse und zum Vergleich von Dateien. Text- und Binärdateien können geladen und verändert werden. Auch ganze Dateibäume können dargestellt und verglichen werden. Umfangreiche Such- und Ersetzfunktionen, eine flexible Ergebnisausgabe und zahlreiche Anzeige- und Vergleichsoptionen runden Égale ab.

Die neue Version 4.1 ist als Freeware freigegeben worden. Neu ist unter anderem die Unterstützung langer Dateinamen unter MagiC und MINT.

Neuer Distributor für den ATARI

http://www.cronosoft.co.uk/

Cronosoft ist ein neuer Distributor für neue und/oder bisher unveröffentlichte Software für klassische Computer- und Spieleplattformen. Angeboten wird unter anderem die Distribution von Programmen für Atari ST und Atari XL/XE. Weitere Informationen zu dem britischen Unternehmen finden Sie auf dessen Webseite.

Screenshots auf der ATI

http://rajah.atari.org/

FVDI Catcher ist ein neues Screenshot-Programm für den Atari. Das Besondere ist, dass FVDI Catcher auch die Kombination aus dem Eclipse-PCI-Adapter und der Grafikkarte Rage IIc von ATI unterstützt, sodass auch Betreiber dieser Hardware-Konfiguration Screenshots machen können.

2 Reader Awards für die st-computer

http://www.myatari.net/

Das Team der st-computer konnte bei den diesjährigen 2003 "MyAtari Reader Awards" des britischen Online-Magazins MyAtari gleich zwei Preise einheimsen: BEST ATARI MAGAZINE Das Fachmagazin st-computer wurden zum besten Atari-Magazin 2003, die Webseite st-computer.net , zur Atari-Webseite des Jahres 2003 ernannt. Freuen darf sich auch unser stellvertretender Chefredakteur Matthias Jaap: Sein Einsatz für den Atari wurde mit dem Award für besondere Leistungen bedacht.

Wir bedanken uns ganz herzlich für das ausgesprochene Vertrauen und für die vielen Stimmen. Die weiteren Platzierungen sehen wie folgt aus:

PHEM 3.06

http://www.geocities.com/SiliconValley/688o/phsw.html

Probe House Expense Manager nennt sich ein Programm zur Verwaltung privater Ein- und Ausgaben, das ursprünglich 1996 entwickelt wurde. Auf Anregung von Edward S. Baiz vom britischen Online-Magazin MyAtari wurden nochmals einige Fehler bereinigt.

PHEM ist Freeware und kann von der Webseite des Entwicklers heruntergeladen werden, außerdem findet sich das Programm auf der neuen stCD. Das Programm ist komplett in GEM eingebunden. Ein Praxistest findet sich in der aktuellen Mai-Ausgabe der MyAtari und wahrscheinlich in der Juni-Ausgabe der st-computer.

ST-Emulation für GP32

http://www.codejedi.com/shadowplan/GP32.html

Die Atari ST-Emulation CaSTaway ist auf den Handheld GP32 umgesetzt worden. Damit können auch Besitzer dieser handlichen Spielkonsole ab sofort die Welt der Atari ST-Spiele genießen. Der GP32 ist ein direkter Kobnkurrent des GameBoy, ist in Europa aber derzeit nur durch einen Import erhältlich. Das Gerät basiert auf einem ARM9-Prozessor, verfügt über ein Farbdisplay mit 320 X 240 Pixeln, ist mit 8 MBytes ausgestattet, spielt MP3-Dateien ab, veerfügt über einen USB-Port und wird mit Smart Media-Karten gefüttert. Der Import-Preis liegt bei ca. Euro 300.-. "brigens existiert auch ein VCS 2600-Emulator.

Ethernet für den jaguar

http://atariage.com/forums/

Aus Deutschland kommt eine der wichtigsten jaguar-Erweiterungen der letzten Jahre. Das Cartridge enthält einen 10 MBit schnellen Ethernet-Adapter, zwei Bänke mit insgesamt 8 MBytes Flash-RAM und zwei Sockel für serielle EPROMS. Die enthaltene Kontroll-Software enthält derzeit unter anderem einen Webserver und das Internet-Betriebssystem Contiki. Somit könnten also theoretisch jaguar-Spiele aus dem Internet geladen und im Flash-ROM gehalten werden.

Bisher scheint es noch keine offizielle Webseite für das Projekt zu geben. Auch ein Veröffentlichungsdatum und ein Preis wurden noch nicht genannt, allerdings wurden bereits Prototypen an einige Entwickler gesandt.

BASTARD 4.0

http://www.run-software.de/

Bastard startet den GFA-Basic-Interpreter unter allen TOS-kompatiblen Betriebssystemen. Dabei schöpft das StarthilfeTool die jeweiligen Möglichkeiten des betreffenden Betriebssystems voll aus. RUN! Software veröffentlichte nun die Version 4.0 des Patch, der zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen bietet. So schaltet Bastard MagiC nun bei Bedarf in das kooperative statt präemptive Multitasking.

Neue Peking-Version

http://www.ppp-software.de/

Nach über zehn Jahren hat Gunnar Gröbel sein Brettspiel Peking grundlegend überarbeitet. Die neue Version 3.0 Beta ist nun voll in GEM eingebunden und sollte daher auf allen TOS-Rechnern und -Emulatoren gleichermaßen ihren Dienst tun.

Peking ist eine Shanghai-Variante. Ziel ist es, die Spielsteine nach vorgegebenen Regeln vom Spielfeld zu entfernen. Auf Wunsch steht ein Zweispieler-Modus bereit. Außerdem finden sich auf der Webseite von PPP-Software drei zusätzliche Steinsets.

Peking kann frei benutzt werden und sollte auf jedem Atari ab der Auflösung 320 X 200 laufen. Es steht eine Online-Hilfe im ST-Guide-Format bereit, zusätzlich wird BubbleGEM unterstützt. Die Oberfläche bietet bis zu 256 Farben.

Einen Test finden Sie in der aktuellen Ausgabe der st-computer, das Programm auf der aktuellen stCD.

CENTURBO 060 - schon ausgeliefert?

http://www.czuba-tech.com

Der Entwickler Didier Mequignon, zuständig für die Software-Entwicklung des Projekts, hat einen recht umfangreichen Statusbericht zum Entwicklungsstand der Beschleunigerkarte Centurbo 060 abgegeben. So seien bis auf die fehlerhafte Bus-Arbitration alle Probleme gelöst. DMA-Sound, Blitter-Zugriff und SCSI-Ansteuerung verlaufen mittlerweile problemlos. Zum reibungslosen Betrieb der Karte werden derzeit MagiC und NVDI vorausgesetzt. Rodolphe Czuba selbst bestätigte, dass die Probleme aber in Kürze gelöst seien. So arbeiten Blitter und SDMA korrekt mit der Centurbo zusammen. In den kommenden Tagen werden zuerst die Entwickler beliefert, 15 Tage danach die restlichen Anwender.

Diamond Edge 2.5

http://www.anodynesoftware.com/

Diamond Edge ist ein Disk-Optimierer und ein Reparatur-Werkzeug für den Atari. Vor einiger Zeit übernahm das kanadische Unternehmen Anodyne Software die Weiterentwicklung des Programms. Als erstes Ergebnis steht nun die Version 2.5 als Update zum Herunterladen bereit. Die Aktualisierung enthält zahllose Fehlerbereinigungen. Außerdem werden nun lange Dateinamen unterstützt.

Ein Upgrade von Version 2.0x kostet 20 US-Dollar, wenn Sie vor dem 30. Mai bestellen, sogar nur $ 10.-. Eine neue Version kommt auf US-Dollar 29.95.

GEM TV auch auf ATI-Karten

http://shop.falkemedia.de/atmilan/

Ab sofort ist ein Patch für die TV-KartenSoftware GemTV verfügbar. Dieser behebt einen Fehler bei der Darstellung in TrueColour- und HighColour-Auflösungen, sodass ab sofort auch Milan-Besitzer mit ATI-Grafikhardware innerhalb eines GEM-Fensters Fernsehen können. Der Patch steht im falkemedia-Shop zum freien Herunterladen bereit.

Außerdem wird derzeit an der Version 1.1 des ATI-Grafikkartentreibers für den Milan 040 bzw. Milan 060 gearbeitet. Dieser soll weitere Geschwindigkeitssteigerungen ermöglichen und einige Fehlerbereinigungen beinhalten. Der überarbeitete Treiber soll in Kürze erscheinen.

GEM GRAPH 2.5

http://gemgraph.free.fr/index-e.html

Die Chart- und Präsentationssoftware GEMGraph soll noch im Frühjahr 2003 in der neuen Version 2.5 erscheinen.

Geplant sind zahlreiche interessante Neuerungen, darunter der Export von Bitmap-Grafiken im PNG- Format, ein verbesserter Export von Vektorgrafiken im GEM-Format (ArtWorx und Kandinsky können dann die exportierten Daten weiterverarbeiten), besseres Drag & Drop und neue Darstellungsmodi.


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]