Leserbriefe

DynamiX auf der STC-Diskette 03-2003

Die Version von DynamiX auf Ihrer Diskette liegt leider nur als Demoversion vor. Sounddateien sind nicht zu laden. Die neue st-computer und Eure Internetseite gefallen mir aber sehr gut - hoffentlich weiter so...

Manfred, Münster, per E-MAIL

Die von uns aus dem Internet geladene Version von Dynamix machte auf unserem System keine Probleme - ist uns auf die Diskette am Ende eine andere Version gerutscht? wir entschuldigen uns natürlich für dieses Versehen.
Eine funktionierende Version finden sie auf der aktuellen stcd. Im Internet findet sich Dynamix unter der url:
http://www.fgmedia.de/dynamix/dynamix.html
Diese Version wurde von uns in der aktuellen Ausgabe getestet und macht keinerlei Probleme. Red).

ST-Computer 04-2003

Das nenne ich eine gelungene Ausgabe der st-computer - klasse Mischung! Das neue Layout finde ich übrigens auch hübscher.

Matthias Alles, per E-MAIL

Als ich heute nach ein paar Tagen Abwesenheit nach Hause kam, habe ich die st-computer 04/2003 vorgefunden. Beim Aufschlagen habe ich erstmal einen "Schreck" bekommen: Nicht wegen des Inhalts, sondern wegen der neuen Grundschrift.

Sicherlich spielen persönliche Lesegewohnheiten immer eine Rolle, deshalb mögen andere Menschen anders empfinden; aber ich finde diese Schrift, ehrlich gesagt, ziemlich grauenhaft unleserlich. Erfreulich ist zwar die Verwendung von Mediävalziffern, aber ansonsten ist mir die Schrift viel zu "unruhig", sie "flimmert" (etwas übertrieben ausgedrückt) vor meinen Augen.

Das wollte ich nur mal schnell loswerden. Es gibt mittlerweile viele (auch serifenlose) Schriften, die speziell für den Einsatz im Zeitschriftendruck optimiert wurden. Schade, dass Sie sich für diesen Font entschieden haben.

Und ich kann's mir nicht verkneifen: Auf Seite 32 musste ich "Weibkohl!" ausrufen. Sollten Sie nicht verstehen, was ich damit meine, so verweise ich auf die Abenteuer des Rasterman in den alten invers-Ausgaben.

Tobias Jung, per E-MAIL

Seit vielen Jahren bin ich Abonnent - und gelegentlich auch Autor - der stc. Doch in dem Maße, wie der Informationsgehalt der stc sinkt, nimmt die Durchsetzung von dummerhaftigem Politikgeschwätz zu.

Die Gründe für oder gegen einen Irak-Krieg sind mit Sicherheit vielschichtiger, als sich Herr Brincken in seiner verbohrt einseitigen Simplifizierung das vorstellt.

Ich habe keine Lust, mir weiterhin einen derartigen Unsinn überstülpen zu lassen, und dafür abonniere ich auch nicht die stc. Falls sich so ein Ausrutscher (?) wiederholt, werde ich das Abonnement der stc auf der Stelle kündigen.

Hans Holm, per E-MAIL

Vielen Dank für ihre ehrliche Meinung. die Meinung, dass die Qualität der stc sinkt, wird sicher nicht von allen Lesern geteilt, wie uns immer wieder mitgeteilt wird - im Gegenteil. Wir freuen uns zum Beispiel über die Wahl zum "Atari-Magazin des Jahres 2003". da es mittlerweile sehr interessante Internet-Magazine gibt, sicher eine schöne Auszeichnung.

Teilweise versuchen wir, in unserem Inhalt auch die Meinung einzelner Mitglieder der "Atari-Community" widerzuspiegeln, da eben diese Gemeinschaft so wichtig für die Scene geworden ist. wir denken, dass es gerade diese Individualität der einzelnen Mitglieder ist, die den Atari neben dem technischen aspekt ausmacht. wir denken außerdem, dass eine politische aussage und Meinung, wie die, die von Herrn von Brincken in Zusammenhang mit seiner Arbeit getätigt wurde (immerhin gestaltet er Anti-Kriegs-Plakate mit dem Atari), sehr (!) selten in der stc vorkommt - umso verzeihlicher ist ein solcher umstand wohl, auch wenn nicht ihre individuelle Meinung damit zum Ausdruck kommt. ziel war es, die Individualität und die Beweggründe eines einzelnen Atari-Anwenders wiederzuspiegeln, was gelungen ist.

Es steht Ihnen natürlich frei, nach Ihrer Meinung zu handeln. trotzdem würden wir Sie gern weiter als Abonnenten berücksichtigen. Red.

Nährwert

Das Nährwert-Programm ist sehr stabil und läuft auf meinem Falcon unter MagiC 6.20 hervorragend. Die einmal gespeicherten Fenster etc. sind auch nach einem Neustart wieder da. Ein wirklich gutes Programm. Nur mit dem Abnehmen ist das so eine Sache: In der Liste des Programms sind Sachen aufgelistet, die mir das Wasser im Mund zusammen laufen lassen.

Und dann ist mir da noch aufgefallen, dass ich nicht von hoher Bildung bin, laut einem Leserbriefschreiber jenseits des Atlantiks. Da kann ich als Alteuropäer, nur meinem Freund Obelix beipflichten: "Die spinnen, die Amerikaner!" Allen Anspielungen und Berichtigungen, die man mir nun um die Ohren hauen möchte, nehme ich schon einmal vorweg, dass Obelix Gott sei Dank - mit "denen" nichts am Hut hatte. jedenfalls stört mich in keinster Weise die Aufmachung Eurer Webseite.

Ach so: Als alter Atarianer bin ich wirklich anders, - ob es gefällt oder nicht.

Herbert Zier, PER E-MAIL



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]