Atari-Fans des Monats: The Ataris

Im Alter von 19 Jahren besuchte Kris Roe ein Konzert der"Vandals" in Indianapolis und schaffte es, Warren Fitzgerald, Lead-Sänger der Vandals, ein Demoband in die Hände zu drücken, das er zusammen mit einem Freund auf einer VierspurMaschine produziert hatte. Das Plattenlabel der Vandals, Kung Fu Records, suchte gerade nach neuen, frischen Bands und Kris war genau das, wonach die Vandals Ausschau hielten. Kris zog also nach Santa Barbare in Kalifornien und komplettierte mit zwei weitere Musiker, um "The Ataris" zu komplettieren: Derrick Lorde übernahm die Drums, Jasin Thomason spielte Bass.

Der Name "The Ataris" stammt übrigens von der großen Atari-Spiele-Kollektion, die Kris Roe sein Eigen nennt.

1997 erschien die erste CD "...Anywhere But Here". Derrick und jasin verließen die Band nach der Produktion aus unterschiedlichen Gründen. Es dauerte nicht lange, bis Kris die Band mit Patrick Riley, Michael Davenport und Chris "Kid" Knapp ergänzte und die EP "Look Forward To Failure" herausbrachte. Die EP wurde von Mitgliedern der Descendents produziert und entpuppte sich für das Label Fat Wreck als absoluter Bestseller. Gleichzeitig etablierte das Mini-Album The Ataris in der Punkszene. Dias nächste komplette Album folgte mit "Blue Skies, Broken Hearts... Net 12 Exits" und erschien wieder bei Kung Fu. Das Album wurde ein voller Erfolg. Seit 1999 verkaufte es sich 600 Mal pro Woche, Tendenz steigend.

Patrick verließ die Band, um sich weiter um seine Schule zu kümmern, Marco Pena kam zu der Band hinzu. Die nächste CD sollte ein Split mit der israelischen Punk-Band "Useless 1.D." werden: "Let It Burn". Das nächte eigene Album stand im Winter 2000 an: "End is Forever" sollte die letzte Produktion sein, die bei Kung Fu Records entstand. Außerdem kam es wieder einmal zu personellen Umbesetzungen: Marco Pena verließ die Band aufgrund kreativer und persönlicher Unstimmigkeiten. Für ihn übernahm John Collura, der vorher als Gitarren-Techniker für die Band arbeitete, die Gitarren bei The Ataris.

Im August 2001 unterschrieb die Band einen Vertrag mit einem Major-Label: Columbia Records sicherte sich die lukrative Band, die mittlerweile über eine breite Fanschar verfügten. EPs und Singles werden kurioserweise weiterhin von Kung Fu veröffentlicht.

Seit März 2003 steht nun das neue Album "So Long, Astoria" in den Läden und wird seitdem überschüttet mit Kritikerlob. Wir werden wohl in Zukunft noch einiges hören von den Ataris. stc

The Ataris, P.0. Box 23509, Santa Barbare, California, USA kriseataris.com http://www.ataris.com/

Das amerikanische Byte Magazine schrieb 1986: "Der Atari ST ist einfach ein erstaunlicher Kompromiss. Er ist vielmehr ein "Computer für Alle" als der Apple Macintosh es jemals war."


Thomas Raukamp


Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]