eBay-Workshop

eBay ist längst zum Synonym für Online-Auktionen im Internet geworden. Unser neuer Workshop vermittelt Grundkenntnisse und Tipps & Tricks im Umgang mit dem Webdienst.

Hier hängt der Hammer!

Der Nachbar tut es, die Kollegen tun es schon lange, der Postbote redet von nichts anderem mehr und seit neuestem tut es sogar die Omi. Also müssen sie nun auch endlich ran! Die Rede ist vom fröhlichen Anbieten und Mitsteigern in dem Online-Auktionshaus eBay. Egal, ob es um die aktuelle CD von Kylie, das alte Auto oder eine größere Festplatte für Ihren Macintosh geht: Auf eBay finden Sie praktisch alles, was das Herz begehrt und können nicht mehr benötigte Artikel jederzeit gewinnbringend unters Volk bringen.

Doch so mancher scheut noch vor dem Mitspielen im Auktion-Dschungel mit. Zuviele Unsicherheitsfaktoren drängen sich bisher auf. Fragen wie «Wie komme ich sicher an mein Geld?» oder «Wie kann ich mich von der Qualität einer Ware überzeugen?» halten viele Anwender immer noch an der Teilnahme an eBay-Auktionen fern. Dabei ist die Hürde viel geringer, als Sie vielleicht denken. Wir werden Sie daher ab sofort Stück für Stück in das Kaufen und Verkaufen auf eBay einführen. Wir werden dabei grundlegende Stücke zusammen erlernen und in späteren Teilen noch etwas mehr in die Tiefe gehen, um mit Tricks und Kniffen zu arbeiten, um unser Leben als Neu-Auktionator möglichst erfolgreich zu verbringen.

Grundsätzliches

Natürlich gibt es neben eBay auch noch eine ganze Reihe anderer Auktionshäuser, die sicher auch einen Besuch wert sind. Wenn Sie sich informieren möchten, wie gut die einzelnen Anbieter sind, sollten Sie in der vergangenen Ausgabe der Mac Life blättern [1].

Trotzdem ist eBay das weitaus größte Internet-Auktionshaus, das derzeit existiert. Seine Stärke liegt nicht zuletzt in den internationalen Diensten, die das amerikanische Unternehmen bietet, und die jeweils über ein reichhaltiges eigenes Angebot verfügen. So hat sich eBay mittlerweile zum Markenartikel entwickelt, der einen ganzen Markt definiert und erhält.

Die hier vorgestellten Abläufe lassen sich aber zumeist mit wenigen Abweichungen auf alle Online-Auktionshäuser übertragen. Hin und wieder wird es im Serviceangebot und in der Reihenfolge einzelner Arbeitsschritte zu Unterschieden kommen, die jedoch nicht dazu führen sollten, dass das hier Gelernte nicht anwendbar wäre. Wir konzentrieren uns jedoch auf eBay, weil dieser Anbieter ohne Zweifel am häufigsten genutzt wird.

Start in die Auktionswelt

Auktionen haben bei vielen Menschen immer noch das Flair von etwas Exklusivem und Teurem. Ganz anders sieht die Welt der Online-Auktionen im Internet aus. Hier kann jeder anbieten und verkaufen, und es findet sich das sprichwörtlich Mögliche und Unmögliche. Werfen Sie also Ihre Befürchtungen über Bord und stellen Sie sich den Online-Markt auf eBay eher wie einen riesig großen, gemischten Flohmarkt vor, auf dem Sie mit anderen Kaufinteressenten und Verkäufern um die besten Preise und Profite wetteifern. Also: Keine falsche Scham und rein in den Pool!

Erste Orientierung

Die Webseite von eBay ist übersichtlich und recht einfach aufgebaut. Ins Auge fallen sofort die aufgelisteten Kategorien auf der linken Seite, die Suchbegriff-Eingabe und die Navigationsleiste im oberen Rand des Browserfensters. Im Hauptteil des Fensters finden sich dagegen Topangebote usw., die direkt zu einem oder mehreren Artikeln verweisen. Außerdem werden besonders interessante und häufig besuchte Kategorien beleuchtet. Unter der Kategorien-Liste finden Sie Links zu internationalen Diensten von eBay.

Um im Artikelangebot von eBay nicht zu versinken, ist es gut, die Suchfunktionen des Online-Dienstes sicher zu beherrschen.

Wie groß das Angebot an Kategorien wirklich ist, sehen Sie, wenn Sie in der oberen Navigationsleiste einmal auf „Kaufen" klicken. Nun offenbart eBay, in welche weiteren Kategorien die Oberbegriffe aufgeteilt sind. Die Zahl in den Klammern hinter den einzelnen Kategorienamen bezeichnet übrigens immer die Anzahl der vorhandenen Einträge. Und seien Sie sich sicher: Es gibt noch weitere Unterkategorien.

Im Mac-Angebot schnüffeln

Klicken Sie nun einmal in der Kategorie „Computer & Büro" auf den Begriff „Apple". eBay stellt nun für Sie alle Angebote zusammen, die unter der Kategorie „Apple" zusammengefasst sind. Wenn Sie die Seite nun nach unten scrollen, sehen Sie, dass die Rubrik wirklich randvoll ist. Über den eigentlichen Angeboten wird jeweils angezeigt, wieviele Angebote sich aktuell in der Kategorie befinden. Unter den Angeboten befindet sich eine Liste von Seiten, auf die die Angebote aufgeteilt sind. Sie können so gezielt von Seite zu Seite springen.

Allerdings macht die grobe Auflistung vorhandener Artikel nicht viel Sinn, da sie besonders bei umfangreichen Auflistungen wie der Apple-Kategorie unübersichtlich ist. Viel geschickter wäre es, gezielter nach Artikeln zu suchen. Und so ist auch die Apple-Kategorie in weitere Untergruppen aufgeteilt. Die Liste der verfügbaren Kategorien befindet sich links neben der Artikelauflistung. Besonders die Apple-Gruppe ist geschickt aufgeteilt: Eine eigene Kategorie für den iMac findet sich ebenso wie eine für Spiele, 68k-Rechner usw. Wählen Sie also die Gruppe aus, die Ihnen am ehesten zusagt.

Gezielt suchen

Nach Artikeln kann auch ganz gezielt gesucht werden. Dazu steht die Suchfunktion zur Verfügung, in die Begriffe eingegeben werden können. Verwendet werden können dieselben Verknüpfungen und Bedingungen wie z.B. in einer Suchmaschine wie Google. Die Eingabe von „+Apple +Performa" fördert also alle Begriffe zutage, die die Begriffe „Apple" und „Performa" enthalten. Die Suchergebnisse werden dann auf einer eigenen Seite ausgegeben, die genauso aussieht wie eine Auflistung einer Kategorie. Ganz gezielt können sie von dort aus zu den einzelnen Artikeln verzweigen.

Nicht jeder Anwender kennt die Möglichkeit, per Vorzeichen bestimmte Worte ein- und auszuschließen. Daher stellt eBay eine erweiterte Suchfunktion bereit, die auch interessante Zusatzmöglichkeiten bietet. Sie erreichen diese Funktion über den Eintrag „Suchen" in der oberen Piktogrammleiste. Wie Sie sehen, lassen sich hier gezielt Wörter ausschließen. Ein gutes Beispiel wäre die Suche nach einem iMac, der schneller als 233 MHz ist. Tragen Sie in diesem Fall also den Suchtitel „iMac" ein. Als auszuschließendes Wort geben Sie „233" an. Mehrere auszuschließende Begriffe trennen Sie einfach per Komma.

Ist Ihr Budget begrenzt? Dann können Sie in der Preisskala festlegen, wieviel Euro Sie bereit sind, hinzublättern. Praktisch ist auch die Auswahl eines Artikelstandorts, denn wenn Sie Ihre Suche zunächst auf eine Region in Ihrer

Nähe festlegen, haben Sie vielleicht die Chance, sich das gute Stück direkt beim Verkäufer vor Ort anzusehen.

Sicher haben Sie schon gemerkt, dass ein Suchen nach Artikeln in allen Kategorien etwas länger dauern kann -immerhin muss eBay seine gesamte Datenbank durchwühlen. Außerdem könnte Produkte angezeigt werden, die Sie gar nicht interessieren. Der Suchbegriff „Apple" könnte z.B. auch Schallplatten anzeigen, die unter dem legendären Label der Beatles veröffentlicht wurden. Es ist also schlau, sich vor der Suche auf eine bestimmte Kategorie festzulegen. Dabei hilft in der erweiterten Suchfunktion eine Aufklappmenü. Im Falle der Suche nach einem Apple-Computer käme der Bereich „Computer & Büro" in Frage.

Standardmäßig zeigt eBay erst die Artikel als Suchergebnis an, die kurz vor dem Ende der Auktion stehen. Haben Sie aber zum Beispiel erst gestern die gewünschte Kategorie durchsucht und wollen wissen, ob es für Ihren Suchbegriff seitdem Neuzugänge gibt? Dann legen Sie einfach fest, dass bei der Ausgabe neue Artikel zuerst angezeigt werden. Genauso können Sie festlegen, ob zuerst die niedrigsten oder die höchsten Verkaufspreise angezeigt werden.

Die Bewertungssterne geben Auskunft über die Zuverlässigkeit eines Anbieters und Bieters.

Noch mehr Möglichkeiten bietet die Powersuch-Funktion, die noch nicht sonderlich lange von eBay angeboten wird. Hier kann z.B. die gewünschte Währung und der geografische Standort festgelegt werden. Wenn Sie möchten, können Sie auch weltweit nach guten Angeboten suchen - in Zeiten von Kreditkarten und PayPal kein wirkliches Problem.

Sie kennen die Nummer eines bestimmten Artikels oder haben gute Erfahrungen mit einem bestimmten Verkäufer gemacht. Mittels dafür vorgesehenen Suchfunktionen können Sie auch danach gezielt suchen. Bei der Suche nach einem Verkäufer müssen Sie übrigens nicht dessen Mitgliedsnamen zu wissen, seine E-Mail-Adresse reicht schön.

Symlolek und -bolek

Nun haben wir uns so gut in die Suchfunktionen eingearbeitet, die eBay bietet, dass wir wohl auch die berühmte Nadel im Heuhaufen finden würden. Die Ausgabe der Suchergebnisse bzw. die Auflistung von Kategorien ist dabei übersichtlich gelungen. Neben Artikelnamen und -preis wird auch die Zeit angezeigt, die der Artikel noch in der Versteigerung ist. Links neben den Artikeleinträgen befindet sich eine vertikale Piktogrammleiste, die anzeigt, ob zu dem jeweiligen Artikeln Bilder vorhanden sind. Ist dies der Fall, wird ein kleiner, grüner Bilderrahmen angezeigt. Als besonderen Service bietet eBay auch die Möglichkeit, ein Thumbnail eines Artikelfotos direkt in der Auflistung abzubilden. Dies erzeugt naturgemäß weiteres Aufsehen. Über die Bedingungen hierfür unterhalten wir uns in einem späteren Kursteil, wenn es um das Verkaufen von Artikeln geht.

In der Auflistung der vorhandenen Gebote fällt ein weiteres Piktogramm oft auf, das die Möglichkeit des Sofort-Kaufs bietet. Sollten also noch keine Gebote für einen Artikel eingegangen sein, so besteht die Möglichkeit, ihn zu einem vom Verkäufer festgelegten Preis sofort zu kaufen. Übrigens können Sie auch gezielt nur die Artikel anzeigen lassen, die sich sofort kaufen lassen, wenn Sie keine besondere Höker-Seele besitzen und lieber wissen, was an Ausgaben auf Sie zukommt. Über der Artikelliste befindet sich zu diesem Zweck ein Karteikartenreiter. Klicken Sie in diesem Fall einfach den Eintrag „Nur Sofort-Kaufen" an.

Neben dem Artikel erscheinen evt. noch weitere Symbole. Eine aufgehende Sonne zeigt an, dass ein Artikel heute neu ist. Ein Streichholz signalisiert, das der Artikel heiß begehrt ist und somit viele Gebote vorliegen.

Artikelanzeige

Wenn ein Artikel Sie interessiert, klicken Sie ihn einfach an. Er wird nun mit allen verfügbaren Informationen und eventuellen Bildern angezeigt. Neben den Grundinformationen werden auch Angaben zum genauen Artikelstandort sowie zur Zahlungs- und Versandweise gemacht. Natürlich ist auch der Gebotsverlauf abrufbar.

Einen wichtigen Punkt im Sicherheitsstandard nimmt die Bewertung des Verkäufers ein. Die Qualität eines Verkäufers wird von den bisherigen Kunden bestimmt, die Bewertungen über die durchgeführte Transaktion vorbehmen. Je mehr positive Bewertungen ein Verkäufer hat, umso mehr Sterne erhält er. Ab einer bestimmten Bewertungsanzahl verändert sich die Farbe des Sterns. Einen genauen Überblick über die Bedeutung der verschiedenen Sterne erhalten Sie hier: http://pages.ebay.de/ help/basics/g-stars. html.

Eine besondere Sicherheit bietet ein kleines rotes Häkchen neben dem Mitgliedsnamen. Das Häkchen auf der Mitgliedskarte zeigt, dass die Identität eines Mitglieds durch die Deutsche Post AG anhand Ihrer Ausweispapiere festgestellt und bestätigt wurde. Ein Mitglied signalisiert so der eBay-Gemeinschaft noch stärker seine Vertrauenswürdigkeit. Wenig Informationen liegen dagegen vor, wenn neben dem Namen eine schwarze Sonnebrille zu finden ist. Dies bedeutet nämlich, dass es sich um ein neues Mitglied handelt. Es kann aber auch sein, dass der Verkäufer seinen Mitgliedsnamen gewechselt hat. Hier ist Vorsicht geboten, immerhin könnte sich hier jemand tarnen, der viele negative Bewertungen eingefahren hat. Über die Suche nach bisherigen Mitgliedsnamen hat jedes eBay-Mitglied die Möglichkeit, den alten Mitgliedsnamen einzusehen. Über die Suche nach bisherigen Mitgliedsnamen hat jedes eBay-Mitglied die Möglichkeit, den alten Mitgliedsnamen einzusehen. Das Sonnebrillen-Symbol wird für eine Zeit von 30 Tagen angezeigt.

Ausblick

Im nächsten Teil unseres eBay-Workshops schaffen wir die Voraussetzungen dafür, dass wir erfolgreich bei eBay bieten und Versteigern können. Wir tragen uns also als Mitglieder ein und ersteigern zusammen einen ersten Artikel.


Thomas Raukamp
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]