eBay-Talk: Der Marktführer im Gespräch

eBay ist der unangefochtene weltweite Marktführer im Bereich der Online-Auktionshäuser. Thomas Raukamp unterhielt sich mit Joachim M. Guentert, Unternehmenssprecher eBay GmbH in Deutschland.

Wie lange gibt es eBay nun schon?

eBay startete in den USA im Jahr 1995. In Deutschland ging eBay 1999 online.

eBay ist mittlerweile zu einen echten Synonym für einen ganzen Markt aufgestiegen. Welche Gründe haben Ihrer Ansicht nach zu der marktbeherrschenden Stellung von eBay beigetragen?

Zunächst einmal ist die augenblickliche Stellung von eBay sicherlich nicht marktbeherrschend. Betrachtet man unsere Marktanteile am gesamten Handel, der in den verschiedenen Produktkategorien, in denen eBay aktiv ist, online und offline erfolgt, so sind diese Anteile noch vergleichsweise klein.

Richtig ist allerdings, dass eBay sich seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1995 zum weltweit größten und leistungsstärksten Online-Marktplatz für den Handel von Produkten und Dienstleistungen aller Art durch Privatpersonen und Unternehmen entwickelt hat. Über 46 Millionen Menschen weltweit nutzen eBay, um Artikel zu kaufen und zu verkaufen. Es gibt keinen Ort in der Off- und Onlinewelt, an dem man seinen Artikel einer größeren Anzahl an Menschen zugänglich machen kann oder umgekehrt ein größeres und umfassenderes Angebot unterschiedlichster Produkte und Dienstleistungen zur Auswahl findet. eBay hat Menschen in aller Welt eine einzigartige Möglichkeit des weltweiten Handelns eröffnet, die durch das Internet überhaupt erst möglich wurde. Unsere Dienstleistung überzeugt dadurch, dass sie den potentiellen Nutzern - vom Gelegenheitskäufer bis hin zum professionellen Händler -zuverlässig und dauerhaft einen echten Mehrwert bietet.

Wie hat eBay angefangen und wie viel Mitarbeiter werden heute in Deutschland und weltweit beschäftigt?

Die Erfolgsgeschichte von eBay begann 1995 in den USA: Pierre Omidyar, durch die Sammelleidenschaft seiner Freundin inspiriert, entwickelte die Vision eines Marktplatzes im Internet - ein Ort, an dem alle Menschen miteinander effizient Handel treiben könnten. Die eBay-Idee war geboren. Am Labour Day, dem ersten Montag im September 1995, fand die erste Online-Auktion statt; im Mai 1996 wurde das Unternehmen offiziell unter dem Namen „eBay" gegründet.

Im Juni 1999 fusionierte die alando.de AG - die zu diesem Zeitpunkt führende deutsche C2C-lnternet-Auktionsplattform - mit eBay und wurde damit der eBay-Marktplatz für den deutschsprachigen Raum und Ausgangspunkt für alle deutschsprachigen eBay-Länderseiten.

Weltweit beschäftigt eBay etwa 2.600 Mitarbeiter; am deutschen Standort im brandenburgischen Dreilinden arbeiten ca. 350 Mitarbeiter.

Wieviele Auktionen werden täglich angeboten?

Bei eBay weltweit finden sich ständig mehr als 10 Millionen Artikel im Angebot. Allein bei eBay Deutschland sind ständig mehr als 1 Million Artikel eingestellt.

Welche Servicearten unterscheiden eBay von anderen Anbietern?

eBay bietet eine Vielzahl von Services, um den Handel auf dem weltweiten Online-Marktplatz noch erfolgreicher und bequemer zu machen. Dabei ist es Grundsatz von eBay, sich nicht mit Wettbewerbern zu vergleichen.

Was darf der Kunde in Zukunft von eBay erwarten?

Orientiert an den Wünschen unserer Nutzer werden wir auch in Zukunft daran arbeiten, durch den Ausbau unserer Technologie und die Entwicklung neuer Verkaufsmöglichkeiten und -mittel den Handel bei eBay für unsere User noch einfacher, bequemer und sicherer zu machen. Ziel all unserer Aktivitäten ist es, einen Online-Marktplatz anzubieten, auf dem alle Menschen - unabhängig von Zeit und Ort - mit nahezu allem Erdenklichen untereinander handeln können und auf dem ein einzelner privater Anbieter unter den gleichen Voraussetzungen Handel treiben kann wie ein großes Unternehmen.

Viele Online-Unternehmen schreiben rote Zahlen. Wie sehen Sie die Zukunft für E-Commerce-Unternehmen?

Nur ein Geschäftsmodell, das den Nutzern zuverlässig und dauerhaft einen echten Mehrwert bietet, welcher sich für das Unternehmen in Umsätzen und letztlich auch in Gewinnen umsetzen lässt, wird sich langfristig durchsetzen können, eBay beweist dies seit etlichen Jahren. In den Zeiten des „Gründungsfiebers" wurde diese Tatsache allerdings allzu oft übersehen.

Insgesamt wird das Internet auch künftig weiter wachsen und dabei noch mehr ein selbstverständlicher Bestandteil unseres Lebens werden. Dabei werden künftig besonders solche Unternehmen erfolgreich sein, die nicht nur neue Chancen erkennen, neue Ideen umsetzen und neue Technologien ausprobieren, sondern die sich gleichzeitig an klassischen ökonomischen Werten orientieren.

eBay hat zur Euro-Einführung seine Gebühren zum Teil drastisch erhöht. Wo liegt der Grund dafür?

Das in den vergangenen Monaten erfolgte rasante Wachstum des deutschen eBay-Marktplatzes erfordert kontinuierliche Investitionen insbesondere im Hinblick auf unsere Technologie, unseren Kundenservice sowie neue Verkaufsmöglichkeiten und -hilfsmittel, die das Handeln bei eBay noch einfacher, bequemer und sicherer machen. Diese Investitionen sind notwendig, um auch weiterhin das Wachstum des Marktplatzes zu sichern und es so allen Nutzern zu ermöglichen, ihre Artikel auch zukünftig mit steigendem Erfolg zu kaufen und zu verkaufen. Um die Notwendigkeit dieser Investitionen wissen auch die eBay-Verkäufer. Ihre Reaktionen zeigen uns, dass sie die Gebühren für unseren Service nach wie vor als günstig anse-hen - gemessen an dem kontinuierlich gestiegenen Wert, den die Nutzung von eBay für sie hat.

Wenn neue Tools entwickelt werden, wie sehen diese aus?

Sobald sie zur Verfügung stehen, informiert eBay über sein Mitteilungsboard über neue Services und Tools. Es ist Grundsatz von eBay, sich erst dann zu Neuerungen zu äußern, wenn diese auch tatsächlich umgesetzt sind, n

ebay.de

eBay überzeugt unter anderem durch ein riesiges Angebot an Hard- und Software für den Atari.

Thomas Raukamp
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]