Editorial - «Haare zu Berge»

Von der Unmöglichkeit, amerikanische Jaguar-Entwickler mit Testberichten zu unterstützen.

Manchmal fühlt man sich in der Atari-Welt wie im falschen Film. Eigentlich hatten wir für diese Ausgabe ein Jaguar-Special geplant. Unter anderem sollten die Neuerscheinungen Protector SE, BattleSphere Gold und „Charles Barkley Shut Up & Jam“ getestet werden. Die Produktion von Cartridges für Ataris 64-Bit-Raubkatze ist allerdings kostspielig, und so haben wir jeden der Entwickler von Anfang an signalisiert, dass wir nach dem Test die Cartridge sofort zurückschicken würden. Auch ein Handbuch und eine Verpackung wäre uns nicht wichtig, ein privates Cartridge vom Entwickler für reine Testzwecke würde uns ja schon reichen. Nun, wir hatten die Rechnung ohne die Hersteller gemacht...

Die beste Antwort bekamen wir noch von ScataLOGIC, Entwickler von BattleSphere Gold. Man teilte uns in einer netten Mail mit, dass derzeit erst einmal die vorliegenden Bestellungen abgearbeitet werden sollten, bevor man Kopien an die Presse verschicken könne. Natürlich können wir dies verstehen - es erhob sich allerdings zum ersten Mal die Frage, welche potenzielle Presse außer uns denn noch in Frage käme. Aber nun gut, es gibt ja auch Online-Magazine...

Kopfschütteln machte sich dagegen bei den „Verhandlungen“ mit Songbird Productions breit, die sich für Protector SE: verantwortlich zeichnen. Hier teilte man uns kurzerhand mit, dass man sich entschieden hätte, Rezensionsexemplare nur noch an vierfarbige Magazine mit hoher Auflage zu verteilen. Die st-computer wäre zu klein für diese Kategorie. Nun ja, wir trollen uns in Schamesröte und erwarten froh schon bald mehrseitige Berichte über ein Jaguar-Spiel in Marktgrößen wie Computer Bild Spiele, der PC Games und der PC Action. Sicher werden die sich schon um die raren Muster prügeln...

Die Krone setzte diesem wirren Treiben allerdings B&C ComputerVisions auf. Zu unserer Überraschung hat man sich bei dem amerikanischen Versender entschieden, grundsätzlich nicht mehr an Deutsche zu liefern, da man erbost sei über das Treiben deutscher Jaguar-Entwickler. Ach so...

Da nun das Jaguar-Special aufgrund hoch professioneller Begründungen im Sande verlaufen ist und kein Spiel den Weg über den großen Teich geschafft hat, haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und uns stattdessen einem der traditionell stärksten Themen auf dem Atari zugewandt: der Musikproduktion. Ich hoffe, Sie sind ebenso begeistert vom neuen Software-Synthesizer ACE MIDI für den Falcon, wie unsere Redaktion. Und unser Interview mit den YM Rockerz wird sicher nicht nur Scene-Freaks sondern auch gestandene Musiker interessieren.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit der aktuellen Ausgabe.

Ihr Thomas Raukamp



Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]