Synth-News

Leserumfragen haben ergeben, dass der Atari immer noch gern im Studio eingesetzt wird. Daher werden wir in Zukunft den MIDI- und Synthesizer-Markt mit offenen Augen beobachten.

Nordlead 3 als Rackversion

Clavia stellte die Rack-Version des Synthesizer-Boliden Nord Lead 3 vor. Die einzigen Unterschiede des Nord Rack 3 zu seinem großen Bruder sind die fehlende Tastatur, der Pitch-Stick, das Modulation-Wheel und der Control-Pedal-Input. Der 24stimmige Synthesizer kommt in einem 19-Zoll-Gehäuse daher und belegt 5 Höheneinheiten im heimischen Rack.

http://www.clavia.se

Roland stellt neuen Synthesizer vor

Mit dem SH-32 stellt Roland einen Desktop-Synthesizer vor, der 32-stimmig ist und 4fach multitimbral arbeitet. Der Analog-Modelling-Synthesizer mit seinen integrierten Effekten soll speziell auf die Emulation klassischer Sounds ausgerichtet sein.

Pro Stimme bietet der SH-32 zwei Oszillatoren mit den Wellenformen Saw, Square, Pulse und 72 weiteren Typen. Zusätzlich kommen in jedem Part ein Filter und eine Lautstärken-Hüllkurve zum Einsatz. Das Besondere ist, dass die vierte Stimme als Rhythm-Set genutzt werden kann, um Sounds der bekannten Rhythmus-Maschinen TR-808 und TR-909 zu emulieren. Auf der Oberfläche sollen alle Funktionen sofort erreichbar sein und die unteren 13 Tasten fungieren gleichzeitig als Mini-Keyboard, so dass keine externe Hardware gebraucht wird. Außerdem hält der SH-32 noch eine Reihe von Effekten wie beispielsweise Stereo-EQ, eine EZ-Filter, AutoWah, Overdrive, Limiter und Gated Reverb bereit.

Der neue Desktop-Synthesizer von Roland soll voraussichtlich zu Beginn dieses Jahres auf den Markt kommen.

http://www.rolandmusik.de

Roland XV-5050 erhältlich

Der neue XV-5050 von Roland, ein auf dem XV-5080 basierendes Soundmodul, soll speziell auf computergesteuerte Recording-Systeme abgestimmt sein.

Er besitzt eine 64-stimmige Klangerzeugung mit 4-ToneMultiplex-Synthese und ist 16fach multitimbral. Der Wellenform-Speicher lässt sich mit zwei zusätzlichen Expansion Boards der SRX-Serie auf 192 MByte erweitern. Ein 24-Bit-Reverb, Chorus, 90 Multieffekte und COSM-Effekte können im Patch Modus genutzt werden. Im Performance Modus stehen ein MultieffektProzessor mit 90 Typen oder drei Multieffekt-Prozessoren mit 50 Typen zur Verfügung und die Patches setzen sich zusammen aus Sounds des XV-5080, neu programmierten Sounds und Patches aus dem Fantom. Das GM2-kompatible Soundmodul ist außerdem mit koaxialen und optischen S/PDIF-Ausgängen ausgestattet und wandelt in 24 Bit.

www.rolandmusik.de

M.A.R.S.

Analoger Synthie von Vermona Der Mephisto bekommt eine kleine Schwester: Den M.A.R.S. (Monophonic-Analog-Rack-Synthesizer). Hierbei handelt es sich um einen klassisch aufgebauten, monophonen Synthesizer im 19"-Format auf nur einer Höheneinheit. Dreieck, Sinus 1, Sinus 2 und Sample & Hold, die in ihrer Symmetrie verändert werden können. LFOI ist mit einer eigenen, vorausgehenden Attack- und Decay-Hüllkurve ausgestattet.

Der neue Synthesizer sollte ab sofort im Musik-Fachhandel erhältlich sein.

www.marsynth.de


Thomas Raukamp
Links

Copyright-Bestimmungen: siehe Über diese Seite
Classic Computer Magazines
[ Join Now | Ring Hub | Random | << Prev | Next >> ]